Die Spielberichte der 1. Männermannschaft in der Saison 2016/17:

 

26. Punktspiel     Grün-Gelb Osterfeld     vs.   Eintracht Lützen   0 : 0

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Christian Völker, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Florian Theile, Oliver Krobitzsch, Christian Neef, Florian Naumann

 

Ersatzbank: Karsten Ehret

 

Einwechslungen: K. Ehret für Fl. Theile (89. Min.)

 

Tore: Fehlanzeige

 

Bericht: R. Stark

25. Punktspiel    Eintracht Lützen    vs.   1. FC Zeitz    2 : 1 (1 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Christian Völker, Dirk Fleischer, Martin Reinicke, Marcel Richter, Oliver Krobitzsch, Karsten Ehret, Lars Schwennicke, Christian Neef

 

Ersatzbank: Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch

 

Einwechslungen: St. Herrmann für K. Ehret (51. Min.); S. Krobitzsch für L. Schwennicke (67. Min.)

 

Tore: 0:1 Marcus Langenberg (3. Min.); 1:1 Andreas Winter (19. Min.); 2:1 Lars Schwennicke (48. Min.)

 

Bericht: R. Stark

24. Punktspiel    SV Teuchern   vs.   Eintracht Lützen      0 : 2 (0 : 2)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Oliver Claußner, Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Martin Heiler, David Hübner, Oliver krobitzsch, Christian Neef

 

Ersatzbank: Karsten Chlebnicek, Florian Naumann, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: K. Chlebnicek für Ch. Neef (46. Min.); Fl. Naumann für St. Richter (87. Min.)

 

Tore: 0:1 Steve Richter (20. Min.); 0:2 Marcus Schneider (45. Min. Eigentor)

 

Bericht: R. Stark

23. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.   FC RSK Freyburg      0 : 5 (0 : 3)

 

     vs.    

Zum heutigen Spiel begrüßten wir den Spitzenreiter der Kreisoberliga. Mit einem Sieg konnten sie Burgenlandmeister werden. Sie begannen auch sehr forsch und gingen bereits in der 3. Minute in Führung. Erhöhten bis zur 22. Minute sogar auf 3:0 und waren klar auf der Siegerstraße. Im Hinspiel waren sie uns auch überlegen und gewannen 9:2 damals. Für uns kalt es das Ergebnis in Rahmen zu halten. Das gelang dann auch denn lange Zeit viel kein Tor mehr. Erst kurz vor Schluß konnte Jens Diener mit seinem 3. Treffer in Folge einen Hattrick erzielen. Nach einem sehr schönen Angriffszug gelang in der Schlußminute noch das 5:0. Dieser Sieg war auch in dieser Höhe verdient und wir gratulieren den FC RSK Freyburg zur Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesklasse.

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Christian Völker, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Oliver Piller, Sebastian Krobitzsch, Karsten Chlebnicek, David Hübner, Oliver krobitzsch, Christian Neef

 

Ersatzbank: Oliver Claußner, Ronny Rausche, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: R. Rausche für K. Chlebnicek (46. Min.)

 

Tore: 0:1 Ahmad Ali (3. Min.); 0:2 Jens Diener (9. Min.); 0:3 Jens Diener (21. Min.); 0:4 Jens Diener (82. Min.); 0:5 Christian Werner (89. Min.)

 

Bericht: R. Stark

22. Punktspiel  Naumburger BC   vs.  Eintracht Lützen     2 : 2 (1 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Oliver Claußner, Lars Schwennicke, Wirun Hansoongnern, Christian Völker, Dirk Fleischer, Jens Staude, Karsten Chlebnicek, David Hübner, Ronny Rausche, Martin Heiler, Karsten Ehret

 

Ersatzbank: keiner

 

Tore: 1:0 Ralf Kunze (28. Min.); 1:1 Karsten Chlebnicek (33. Min.); 1:2 David Hübner (54. Min.); 2:2 Mirko Krügerl (70. Min.)

 

Bericht: R. Stark

21. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.   TSV Großkorbetha    1 : 6 (0 : 2)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Oliver Claußner, Wirun Hansoongnern, Christian Völker, Dirk Fleischer, Jens Staude, Steve Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Dennis Löwe, Christian Neef, Martin Heiler

 

Ersatzbank: Tom Schönberger, Ronny Rausche, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: R. Rausche für D. Fleischer (58. Min.)

 

Tore: 0:1 Dennis Knauf (30. Min. Elfmeter); 0:2 Max Langheinrich (37. Min.); 0:3 Max Langheinrich (53. Min.); 0:4 Nick Edel (66. Min.); 1:4 David Hübner (74. Min.); 1:5 Andy Hesse (85. Min.); 1:6 Nick Edel (87. Min.)

 

Bericht: R. Stark

20. Punktspiel  Eintracht Profen   vs.  Eintracht Lützen   3 : 0 (3 : 0)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Christian Völker, Dirk Fleischer, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Karsten Ehret, Christian Neef

 

Ersatzbank: Oliver Claußner

 

Einwechslungen: O. Claußner für M. Richter (20. Min.);

 

Tore: 1:0 Tobias Kups (5. Min.); 2:0 Philipp Kipping (10. Min.); 3:0 Tobias Kups (44. Min.)

 

Bericht: R. Stark

19. Punktspiel  Schwarz-Gelb Deuben   vs.  Eintracht Lützen   3 : 0 (2 : 0)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Lars Schwennicke, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Oliver Piller, Steve Richter, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Dennis Löwe

 

Ersatzbank: Oliver Claußner, Christian Völker, Karsten Ehret, Sebastian Krobitzsch, Christian Neef

 

Einwechslungen: S. Krobitzsch für O. Krobitzsch (42. Min.); Ch. Neef für D. Fleischer (46. Min.)

 

Tore: 1:0 Enrico Bossig (35. Min.); 2:0 Stefan Herrling (37. Min.); 3:0 Henry Goetz (67. Min.)

 

Bericht: R. Stark

18. Punktspiel  FC ZWK Nebra   vs.  Eintracht Lützen   0 : 2 (0 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Dennis Löwe, Tony Gärtner, Christian Völker, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Sebastian Krobitzsch, Steve Richter, Marcel Richter, Oliver Krobitzsch, Christian Neef

 

Ersatzbank: Oliver Claußner

 

Einwechslungen: O. Claußner für M. Richter (90. Min.)

 

Tore: 0:1 Steve Richter (42. Min.); 0:2 Marcel Richter (65. Min.)

 

Bericht: R. Stark

17. Punktspiel  TSV Tröglitz   vs.  Eintracht Lützen   2 : 1 (1 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Dennis Löwe, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Oliver Piller, Steve Richter, Marcel Richter, Oliver Krobitzsch, Lars Schwennicke

 

Ersatzbank: Oliver Claußner, Christian Neef, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: Ch. Neef für St. Herrmann (70. Min.)

 

Tore: 0:1 Steve Richter (17. Min.); 1:1 Frank Körner (45. Min.); 2:1 Frank Körner (88. Min.)

 

Bericht: R. Stark

16. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.  SG Lossa/Rastenberg   1 : 2 (1 : 1)

 

     vs.    

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Andreas Winter, Christian Völker, Stephan Herrmann, Oliver Piller, Sebastian Krobitzsch, Martin Reinicke, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Christian Neef

 

Ersatzbank: Marcel Klingler, Dennis Löwe, Dirk Fleischer, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: D. Fleischer für Ch. Neef (66. Min.); M. Klingler für M. Richter (66. Min.); D. Löwe für O. Piller (82. Min.)

 

Tore: 1:0 Oliver Piller (9. Min.); 1:1 Mario Rahaus (20. Min. Strafstoßtor); 1:2 Kai Vollrath (60. Min. Strafstoßtor)

 

Bericht: R. Stark

15. Punktspiel  Blau-Weiß Bad Kösen   vs.  Eintracht Lützen    1 : 0 (0 : 0)

 

     vs.    

 

„Wir hatten viel, viel Glück“, resümierte Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich nach der Partie gegen die Lützener, die nur mit elf Aktiven angereist waren. Mehrere Chancen durch Oliver Piller und Marcel Richter ließen die Gäste ungenutzt. Vor allem Jamie Ehrhardt hielt seine Bad Kösener ein ums andere Mal in der Partie. Die Gastgeber kamen nur sporadisch zu Angriffen. Christian Ossig und Florian Stengler hatten zwar Tormöglichkeiten, konnten den Ball aber nicht unterbringen. Kurz vor der Pause verletzte sich bei den Gästen Wirun Hansoongnern, sodass diese die komplette zweite Hälfte zu zehnt absolvieren mussten. Dies taten sie mit Bravour und waren laut Eschrich sogar das klar bessere Team: „Lützen hätte eigentlich 2:0 gewinnen müssen. Sie scheiterten aber am Pfosten oder Jamie Ehrhardt.“ Kurz vor Schluss war dann das Glück endgültig auf Bad Kösener Seite: Andreas Winter fälschte eine Eingabe von Kevin Gerber zum Tor des Tages ins eigene Tor ab. Blau-Weiß bleibt mit nun 27 Punkten Dritter. (hbo/maw) – Quelle: http://www.naumburger-tageblatt.de/26145120 ©2017

Blau-Weiß Bad Kösen - Eintracht Lützen 1:0 (0:0). „Wir hatten viel, viel Glück“, resümierte Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich nach der Partie gegen die Lützener, die nur mit elf Aktiven angereist waren. Mehrere Chancen durch Oliver Piller und Marcel Richter ließen die Gäste ungenutzt. Vor allem Jamie Ehrhardt hielt seine Bad Kösener ein ums andere Mal in der Partie. Die Gastgeber kamen nur sporadisch zu Angriffen. Christian Ossig und Florian Stengler hatten zwar Tormöglichkeiten, konnten den Ball aber nicht unterbringen. Kurz vor der Pause verletzte sich bei den Gästen Wirun Hansoongnern, sodass diese die komplette zweite Hälfte zu zehnt absolvieren mussten. Dies taten sie mit Bravour und waren laut Eschrich sogar das klar bessere Team: „Lützen hätte eigentlich 2:0 gewinnen müssen. Sie scheiterten aber am Pfosten oder Jamie Ehrhardt.“ Kurz vor Schluss war dann das Glück endgültig auf Bad Kösener Seite: Andreas Winter fälschte eine Eingabe von Kevin Gerber zum Tor des Tages ins eigene Tor ab. Blau-Weiß bleibt mit nun 27 Punkten Dritter. (hbo/maw) – Quelle: http://www.naumburger-tageblatt.de/26145120 ©2017

Blau-Weiß Bad Kösen - Eintracht Lützen 1:0 (0:0). „Wir hatten viel, viel Glück“, resümierte Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich nach der Partie gegen die Lützener, die nur mit elf Aktiven angereist waren. Mehrere Chancen durch Oliver Piller und Marcel Richter ließen die Gäste ungenutzt. Vor allem Jamie Ehrhardt hielt seine Bad Kösener ein ums andere Mal in der Partie. Die Gastgeber kamen nur sporadisch zu Angriffen. Christian Ossig und Florian Stengler hatten zwar Tormöglichkeiten, konnten den Ball aber nicht unterbringen. Kurz vor der Pause verletzte sich bei den Gästen Wirun Hansoongnern, sodass diese die komplette zweite Hälfte zu zehnt absolvieren mussten. Dies taten sie mit Bravour und waren laut Eschrich sogar das klar bessere Team: „Lützen hätte eigentlich 2:0 gewinnen müssen. Sie scheiterten aber am Pfosten oder Jamie Ehrhardt.“ Kurz vor Schluss war dann das Glück endgültig auf Bad Kösener Seite: Andreas Winter fälschte eine Eingabe von Kevin Gerber zum Tor des Tages ins eigene Tor ab. Blau-Weiß bleibt mit nun 27 Punkten Dritter. (hbo/maw) – Quelle: http://www.naumburger-tageblatt.de/26145120 ©2017

Bericht Quelle MZ / Naumburger Tageblatt:

Wir  hatten viel Glück", resümierte Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich nach der Partie gegen die Lützener, die nur mit elf Aktiven angereist waren. Mehrere Chancen durch Oliver Piller und Marcel Richter ließen die Gäste ungenutzt. Vor allem Jamie Ehrhardt hielt seine Bad Kösener ein ums andere Mal in der Partie. Die Gastgeber kamen nur sporadisch zu Angriffen. Christian Ossig und Florian Stengler hatten zwar Tormöglichkeiten,konnten den Ball aber nicht unterbringen. Kurz vor der Pause verletzte sich bei den Gästen Wirun Hansoongnern, sodass diese die komplette zweite Hälfte zu zehnt absolvieren mußten. Dies taten sie mit Bravour und waren laut Eschrich sogar das bessere Team: "Lützen hätte eigentlich 2:0 gewinnen müssen. Sie scheiterten aber am Pfosten oder Jamie Ehrhardt." Kurz vor Schluß war dann das Glück endgültig auf Bad Kösener Seite: Andreas Winter fälschte eine Eingabe von Kevin Gerber zum Tor des Tages ins eigene Tor ab. Blau-Weiß bleibt mit nun 27 Punkten Dritter.

 

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Christian Völker, Oliver Piller, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Karsten Ehret, Christian Neef

 

Ersatzbank: Fehlanzeige

 

Tore: 1:0 Kevin Gerber (89. Min.)

 

Bericht: R. Stark

14. Punktspiel Eintracht Lützen  vs.  SG UM I/1.FC Weißenfels II    0 : 2 (0 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Lars Schwennicke, Stephan Herrmann, Oliver Piller, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Dennis Löwe, Christian Neef

 

Ersatzbank: Denny Braasch, Karsten Ehret, Martin Heiler, Oliver Claußner

 

Einwechslungen: D. Braasch für L. Schwennicke (60. Min.); O. Claußner für D. Löwe (73. Min.)

 

Tore: 0:1 Andrii Zozulia (35. Min.); 0:2 Ronny Scharf (81. Min.)

 

Bericht: R. Stark

Vorbereitungsspiel   TSV Eintracht Lützen   vs.  Blau-Weiß Grana    3 : 2 (1 : 2)

 

     vs.    

In einer Woche fängt die Rückrunde an und man wollte unbedingt wenigsten noch ein Vorbereitungsspiel bestreiten bevor es um Punkte geht. Witterungsbedingt war der Platz eigentlich nicht bespielbar aber man entschied sich doch dafür damit man wenigstens ein Spiel absolviert hatte. Die Gäste nutzen in der ersten Hälfte Ihre Möglichkeiten und schossen zwei Tore. Zwischenzeitlich konnte Marcel zum 1:1 ausgleichen. Auch die zweite Hälfte gab es auf beiden Seiten die Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen. Nur Oliver netzte zweimal ein und somit war das Spiel gedreht. Nun heißt es in der Rückrunde genug Punkte zu sammeln damit wir nicht in den Abstiegskampf gelangen. Die Rückrunde wird in Meuchen gespielt.

Aufstellung Lützen:  Oliver Claußner, Wirun Hansoongnern, Jens Staude, Stephan Herrmann, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Sebastian Krobitzsch, Christian Neef, Karsten Ehret, Martin Heiler, Marcel Richter, Oliver Piller

 

Tore: 0:1 Grana; 1:1 Marcel Richter; 1:2 Grana; 2:2 Oliver Krobitzsch; 2:3 Oliver Krobitzsch

 

Bericht: R. Stark

Hallenturnier in Bad Dürrenberg am 28.01.2017

 

Teilnehmer:

             

Zur Einweihung der neuen Sporthalle an der Borlachschule hatte sich der gastgebende Verein vom SV Eintracht Bad Dürrenberg sich folgende Mannschaften eingeladen: TSG Blau-Weiß Großlehne, TSV Eintracht Lützen, Germania Salzmünde und den SV Sietzsch

Ergebnisse :

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

Eintr. Bad Dürrenberg

TSG BW Großlehna

4 : 1

2

TSV Eintracht Lützen

SV Sietzsch

5 : 0

3

Germania Salzmünde

Eintr. Bad Dürrenberg

0 : 3

4

TSG BW Großlehna

TSV Eintracht Lützen

1 : 5

5

SV Sietzsch

Germania Salzmünde

4 : 2

6

Eintr. Bad Dürrenberg

TSV Eintracht Lützen

3 : 2

7

TSG BW Großlehna

SV Sietzsch

2 : 2

8

TSV Eintracht Lützen

Germania Salzmünde

2 : 2

9

SV Sietzsch

Eintr. Bad Dürrenberg

1 : 5

10

Germania Salzmünde

TSG BW Großlehna

7 : 1

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Punkte

Tore

Logo

1. Platz

SV Eintracht Bad Dürrenberg

12

15 : 4

 

2. Platz

TSV Eintracht

Lützen

7

14 : 6

3. Platz

Germania Salzmünde

4

11: 10

4. Platz

SV Sietzsch

4

7 : 14

5. Platz

TSG Blau-Weiß

Großlehna

1

5 : 18

unsere Mannschaft:

Coach Dennis Löwe, Steve Richter, Christian Völker, Stefan Köllner (siehe Bild oben), Sebastian Krobitzsch, Ronny Rausche, Oliver Claußner, Tino Barein, Oliver Piller (siehe Bild oben), und Karsten Ehret (siehe Bild oben)

13. Punktspiel     1. FC Zeitz II   vs. Eintracht Lützen   1 : 3 (0 : 1)

 

       vs.       

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Oliver Krobitzsch, Jens Staude, Christian Neef, Florian Naumann, Marcel Richter

 

Ersatzbank:  Christian Völker, Steve Richter, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: Ch. Völker für Ch. Neef (60. Min.); K. Ehret für M. Richter (88. Min.)

 

Tore: 1:0 Marcel Richter (5. Min.); 1:1 Benjamin Gunold (47. Min.): 1:2 Jens Staude (58. Min.); 1:3 Stephan Herrmann (79. Min.)

 

Bericht: R. Stark

12. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.   SV Teuchern   3 : 0 (0 : 0)

 

       vs.       

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Oliver Krobitzsch, Martin Reinicke, David Hübner, Florian Naumann, Marcel Richter

 

Ersatzbank:  Christian Völker, Oliver Piller, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: O. Piller für D. Hübner  (16. Min.); Ch. Völker für M. Richter (70. Min.)

 

Tore: 1:0 Marcel Richter (57. Min.); 2:0 Stephan Herrmann (65. Min.); 3:0 Oliver Piller (73. Min.)

 

Bericht: R. Stark

11. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.   GG Osterfeld   0 : 1 (0 : 0)

 

       vs.       

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Oliver Krobitzsch, Martin Reinicke, David Hübner, Florian Naumann, Christian Neef

 

Ersatzbank:  Denny Braasch, Christian Völker, Oliver Piller

 

Einwechslungen: D. Braasch für D. Fleischer  (58. Min.); Ch. Völker für Ch. Neef (65. Min.)

 

Tore: 0:1 Eric Hackel (88. Min.)

 

Bericht: R. Stark

10. Punktspiel   FC RSK Freyburg  vs.   Eintracht Lützen   9 : 2 (4 : 1)

 

     vs.       

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Oliver Piller, Dirk Fleischer, Oliver Krobitzsch, Martin Reinicke, Michael Fleischer, David Hübner, Florian Naumann, Christian Neef

 

Ersatzbank:  Christian Völker, Sebastian Krobitzsch, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: S. Krobitzsch für D. Fleischer  (46. Min.); Ch. Völker für Ch. Neef (65. Min.)

 

Tore: 1:0 Jens Diener (15. Min.); 2:0 Robert Jesswein (75. Min.); 3:0 Hannes Niebling (35. Min.); 3:1 Michael Fleischer (40. Min.); 4:1 Robert Jesswein (44. Min.); 5:1 Jens Diener (48. Min. ST); 5:2 Michael Fleischer (50. Min.); 6:2 Ronny Hagge (60. Min.); 7:2 Max Schirner (63. Min. ST); 8:2 Ronny Hagge (65. Min.); 9:2 Jens Diener (88. Min.)

 

Bericht: R. Stark

9. Punktspiel   Eintracht Lützen    vs.   Naumburger BC   0 : 3 (0 : 1)

 

     vs.       

Zum heutigen Punktspiel hatte der Trainer große personelle Probleme, 9 Spieler der ersten Mannschaft standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. Die Lücke wurde mit Spielern der 2. Mannschaft sowie AH ausgefüllt. Dafür an alle ein ganz großes Dankeschön. Klar war das es kein eingespieltes Team war aber trotzdem verkauften sie sich als Mannschaft ganz toll. Eigene Chancen in der ersten Hälfte gab es nicht. Hinten die Abwehr stand gut und verteidigte mit enormer Leistung das Gehäuse bis zur 42. Minute. Dann war es passiert und die Naumburger konnten die Führung erzielen. Es war bis zu diesem Zeitpunkt verdient.

In der zweiten Hälfte können wir uns auch ein paar verheißungsvolle Chancen erarbeiten scheitern aber immer wieder kurz vorm Tor. Naumburg versucht ein zweites Tor zu erzielen um den Sack zuzubinden. Aber auch sie scheitern an unser gut stehenden Abwehr. Damit bleibt es lange spannend. Erst 10 Minuten vor Schluß gelingt ihnen doch das zweite Tor. Damit war das Match entschieden. In der 90. Minute erhalten sie noch einen Freistoß der an der Mauer vorbei und ins Tor geht. Dann ist Schluß. Für uns heißt es schnell das Spiel abhaken und wieder mit neuen Elan ins nächste Spiel gehen. Vielleicht sind auch einige Verletzte Spieler wieder einsatzfähig.

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Dennis Löwe, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Martin Heiler, Jens Staude, Michael Fleischer, David Hübner, Karsten Ehret,  Florian Naumann, Christian Neef

 

Ersatzbank:  Dirk Fleischer, Ronny Rausche, Tino Barein

 

Einwechslungen: D. Fleischer für M. Heiler (54. Min.)

 

Tore: 0:1 Ralf Kunze (42. Min.); 0:2 Boni Yaou (79. Min.); 0:3 Patrick Hauer (90. Min.)

 

Bericht: R. Stark

8. Punktspiel   TSV Großkorbetha   vs.   Eintracht Lützen 3 : 1 (2 : 1)

 

     vs.       

 
Vorschau: Zum "Nordderby" in der KOL reisten wir heute nach Großkorbetha an die Saale. Bei unangenehmen und nasskalten Wetter neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Teile des Spiels.

1. Halbzeit: Viele Zweikämpfe, Ballverluste und noch ein paar Fouls dazu ließen keinen Spielfluss aufkommen. Schon fast als Konsequenz daraus, fielen die Tore durch lange Bälle. Vor dem 1:0 erkämpften sich die Gastgeber links das Leder, spielen lang und schnell nach vorn. Die folgende Flanke konnte nicht verteidigt werden. Das 2:0 fiel nach einem Freistoß von der Mittellinie. Noch vor der Pause verkürzte Sebastian aus spitzem Winkel zum 2:1. Nach langer Diagonalflanke trudelte der Ball fast bis zur Grundlinie durch.

 
2. Halbzeit: Nach dem Pausentee zeigte sich ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und ließen kaum Chancen des Gegners zu. Aber auch hier fiel erneut ein Tor durch zu einfache Fehler. Ein abgefälschter Schuss aus der zweiten Reihe führte zum 3:1 und zur vorzeitigen Entscheidung. Im Anschluss offenbarte die heimische Hintermannschaft zwar noch zwei drei Nachlässigkeiten. Da diese aber nicht genutzt wurden, entstand keine Gefahr mehr.
 
Fazit: Zwar wurde die starke Offensive Großkorbethas gut gezähmt und nur in Ansetzen zeigten diese ihr Potential, da aber in der eigenen Offensive zu wenig gelang und die Gegentore zu leicht ermöglicht wurden, ist das Ergebnis so auch verdient. Das ist Fußball. Mundabputzen und weiter zum nächsten Spiel. 
 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Florian Theile, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Martin Reinicke, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, David Hübner, Florian Naumann

 

Ersatzbank:  Christian Völker, Karsten Ehret, Christian Neef

 

Einwechslungen: Ch. Neef für M. Richter (53. Min.), Ch. Völker für Fl. Theile (80. Min.)

 

Tore: 1:0 Max Langheinrich (26. Min.); 2:0 Stefan Grosse (30. Min. Strafstoß); 2:1 Sebastian Krobitzsch (38. Min.); 3:1 Andy Hess (84. Min.)

 

Bericht: R. Stark

7. Punktspiel   Eintracht Lützen      vs.   FC ZWK Nebra   2 : 1 (1 : 1)

 

     vs.       

Vorschau: Bei herrlichem Sonnenschein empfingen wir die Nebraer in Lützen zum nächsten Punktspiel. Es ist das 4. Heimspiel in Folge da ja das Profener Spiel gedreht wurde und zuerst in Lützen stattfand. In den letzten zwei Heimspielen hatten unsere Stürmer Ladehemmung und konnten keinen Treffer erzielen. Das sollte sich heute ändern.

1. Halbzeit: Gleich zu Beginn des Spieles übernahm Lützen die Initiative und wollte frühzeitig das erste Tor erzielen. Es gab gute Ansätze im Spielaufbau doch es fehlte das genaue Zuspiel besonders in Strafraumnähe. Dadurch konnte noch kein Druck aufgebaut werden und es gab keine 100 % Torchancen. Es dauerte bis zur 20 Minute dann konnte der Lützener Anhang jubeln. Marcel ist im Strafraum und und schießt auf das Tor, der Ball wird geblockt und springt zu Oliver der per Kopf zur Führung ins Netz trifft. Bis zu diesem Zeitpunkt eine verdiente Führung, denn von den Gästen kommt nicht viel. Dies ist auch ein Verdienst der guten Abwehrarbeit in der Verteidigung. Wie aus dem nichts kommt Nebra zum Ausgleich. Ein Stürmer wird steil geschickt und Steve kommt zu Rustikal aus seinem Tor und fault diesem im Strafraum. Es gibt Elfmeter und das lassen sich die Gäste nicht nehmen und können ausgleichen. Bis zum Ende der 1. Halbzeit passiert nichts mehr und die Gäste können mit dem ergebnis zu diesem Zeitpunkt zufrieden sein.

Entstehung des Tores zum 1:0 für Lützen

2. Halbzeit: Nun wurde gewechselt auf Lützener Seite. Marcel kam rein und tauschte mit Steve Richter das Tor. Steve sollte mehr Druck im Sturm machen. Dafür verließ St. Herrmann den Platz sowie Ch. Völker kam für den angeschlagenen M. Richter. So wie Lützen die erste Hälfte beendete ging es weiter. Sie ließen sich das Heft nicht aus der Hand nehmen und stürmten weiter nach vorn. Verdienter Lohn  nach 3 Minuten konnte Steve seine Mannschaft wieder in Führung bringen. Leider verletzte er sich bei dieser Aktion und konnte nicht mehr weiter spielen. Sein Knöchel war so schlimm angeschwollen das er sofort ins Krankenhaus gefahren wurde zur weiteren Untersuchung. Hallo Steve wir wünschen Dir gute Besserung und hoffen das du schnell wieder ins Team zurück kommst. Es mußte erneut gewechselt werden, ins Spiel kam R.-Chr. Herrlich. Es war bereits der 3. Wechsel gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit und hoffentlich verletzt sich kein Spieler mehr. Das würde bedeuten das wir in Unterzahl die Partie zu Ende spielen müssen. Lützen war weiter dominant und gestaltetet das Spiel nach belieben. Von den Gästen kam keine ernste Torgefahr auf. Bei besserer Konzentration sowie das Ausnutzen der Chancen hätten wir das Ergebnis erhöhen müssen. Es blieb bis zum Schluß bei diesem Ergebnis und einem verdienten Sieg für Lützen. Ein ganz großes Lob an den Schiedsrichter und seine Assistenten die in souveräner Manier das Spiel leiteten. 

Marcel kam in der 2. HZ ins Tor, hatte aber nicht viel zu tun

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Florian Theile, Wirun Hansoongnern, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Martin Reinicke, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Christain Neef

 

Ersatzbank:  Marcel Klingler, Oliver Claußner, Ronny-Christian Herrlich, Christian Völker, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: M. Klingler für St. Herrmann (46. Min.), Ch. Völker für M. Richter (46. Min.), R-Ch. Herrlich für St. Richter (50. Min.)

 

Tore: 1:0 Oliver Krobitzsch (20. Min.); 1:1 Markus Konieczny (32. Min. Strafstoß); 2:1 Steve Richter (48. Min.)

 

Bericht: R. Stark

6. Punktspiel   Eintracht Lützen      vs.   Eintracht Profen   0 : 0 (0 : 0)

 

     vs.       

 

Zum heutigen Punktspiel hatten beide Mannschaften personelle Probleme. Sie neutralisierten sich im Mittelfeld und trotz fünf bis sechs hochkarätiger Chancen konnte kein Tor erzielt werden. Auch am 0:0 haben beide Torhüter durch eine Superleistung ihren Anteil. Deswegen ist das Unentschieden gerecht.

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Steve Richter, Marcel Richter, David Hübner, Karsten Ehret, Oliver Krobitzsch, Christain Neef

 

Ersatzbank:  Florian Theile

 

Einwechslungen: Fl. Theile für K. Ehret (46. Min.)

 

Tore: Fehlanzeige

 

Bericht: St. Richter / R. Stark

5. Punktspiel   Eintracht Lützen      vs.   SG Deuben    0 : 1 (0 : 1)

 

     vs.       

Zum heutigen Heimspiel empfingen wir den Aufsteiger der 1. Kreisliga Staffel 2. Sie stehen derzeit im gesicherten Mittelfeld. Aber die Saison ist erst 6 Spieltage alt. Es war kein gutes Spiel, es wurde nur gebolzt und Deuben erzielte kurz vor der Halbzeitpause ein glückliches Tor. Nach einem langen Ball passiert hinten ein dummer Fehler und dadurch gehen die Gäste mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit steht der Gegner sehr tief und mauert. Wir finden keine Lösung dagegen und kriegen den Ball nicht rein. Das Spiel hätte noch länger gehen können wir hätten kein Tor geschoßen. Ein sehr glücklicher Sieg der Deubener.

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Stephan Herrmann, Martin Reinicke, Sebastian Krobitzsch, Steve Richter, Marcel Richter, Florian Naumann, David Hübner, Oliver Krobitzsch

 

Ersatzbank:  Christian Neef, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: Ch. Neef für M. Richter (58. Min.); K. Ehret für W. Hansoongnern (83. Min.)

 

Tore: 0:1 Enrico Bossig (42. Min.)

 

Bericht: St. Richter / R. Stark

4. Punktspiel   Eintracht Lützen      vs.   TSV Tröglitz    2 : 1 (1 : 1)

 

     vs.       

Vorschau: Bei idealem Fußballwetter - nicht zu heiß und nicht zu kalt - kam heute Tröglitz zum Lützner Heimspiel. Nach zuletzt 2 Siegen sollten natürlich auch diesmal die Punkte bei uns bleiben.

1. Halbzeit: Aufgrund der Personalsituation waren die taktischen Möglichkeiten limitiert und dennoch funktionierte das System gut. Bis zum Gegentor in der 24. Minute haben wir auch nichts zugelassen. Marcel rutschte aus und der lang geschlagene Ball trudelte unglücklich ins Tor. Doch Marcel sollte sich heute noch beweisen könne. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und rieben sich in zahlreichen Zweikämpfen auf. Noch vor der Halbzeit war Marcel R. zur Stelle und markierte in der 33. Minute den Ausgleich. Nach gefühlvollem Schuss von Oli sprang der Ball nahezu senkrecht von der Unterkante der Latte ab. Fleißig nachsetzend staubte Marcel unter vollem Körpereinsatz ab.

2. Halbzeit: Somit war zum Pausentee wieder alles egalisiert. Lützen kam frischer aus der Kabine. In der 49. Minute flankte David sehenswert, diagonal auf Stephan. Dieser vollendete ebenso schön, wie gekonnt mit einem Heber. Damit war das Spiel gedreht. Danach passierte nichts Zählbares mehr. Den Tröglitzern fiel nicht viel ein und wenn sie sich durchgekämpft hatten, war Marcel K. zur Stelle. Er hielt den Dreier fest – tolle Leistung am heutigen Tag. Im Umkehrspiel ließen wir die Chance zur Vorentscheidung liegen. Dadurch musste noch etwas gezittert werden.

Fazit: Als Resümee halten wir fest: Nach Rückstand haben wir uns stark zurückgekämpft und damit am Ende auch verdient gewonnen. Jeder hat gekämpft bis zum Umfallen – tolle Mannschaftsleistung. Aufgrund des intensiven Spiels muss hier auch noch mal ein Lob an das Gespann der Unparteiischen niedergeschrieben werden. Es wurde stets mit den möglichen, aber auch erforderlichen Möglichkeiten durchgegriffen und das Spiel kontrolliert.

Trainer Karsten war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und auch ein Lob an die Schiedsrichter, sie hatten alles im Griff

   

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Martin Reinicke, Sebastian Krobitzsch, Steve Richter, Marcel Richter, Florian Naumann, David Hübner, Oliver Krobitzsch

 

Ersatzbank:  Martin Heiler, Karsten Ehret

 

Einwechslungen: M. Heiler für M. Richter (88. Min.)

 

Tore: 0:1 Michel Rammelt (24. Min.); 1:1 Marcel Richter (33. Min.); 2:1 Stephan Herrmann (49. Min.)

 

Bericht: St. Richter / R. Stark

3. Punktspiel   SpG Lossa/Rastenberg    vs.    Eintracht Lützen     1 : 2 (1 : 1)

 

     vs.      

 

90 Minuten Anfahrt, 90 Minuten gespielt, 3 Punkte mit genommen!

Nach der langen Strecke war jedem klar, das muß sich wenigstens lohnen. Gespielt wurde in Rastenberg kurz vor Thüringen und das bei "Backofen- Bedingungen". Neben den Temperaturen, gelber vertrockneter und extrem harter Platz ergab sich ein kampfbetontes Spiel. Bereits in er 2. Minute war Steve Richter zur Stelle und markierte das 0:1. Ein langer Ball in den Strafraum, die SpG kriegt das Leder durch Richters energisches nachsetzen nicht aus der Box. Der Torwart eilt zur Hilfe doch wird per Hacke überspielt und Steve macht das Tor. Bis zur Trinkerpause neutralisieren sich beide Teams in etwa, keiner kann sich Torchancen erarbeiten. Danach ist die Heimmannschaft bemühter, sie treibt einen hohen Aufwand doch die Gäste stehen gut. Ab und zu gelingt der Durchbruch, doch Marcel im Lützener Tor ist gut drauf. Nach einem Einwurf hat Lützen die Klärungschance verpasst und Lossa/Rastenberg gelingt in der 26. Minute der Ausgleich. Mit einem 1:1 Unentschieden geht es in die Pause. In der zweiten Hälfte tut Lützen wieder mehr nach vorne, stört den Aufbau des Gegners  belohnt sich aber noch nicht. Stephan serviert butterweiche Freistöße und einen davon nutzt Steve in der 57. Minute mit seinem zweiten Treffer zur erneuten Führung. Nach der nächsten Trinkpause folgt die neutralisierende Schlußphase ohne zählbares. Lützen tritt mit 3 Punkten im Rucksack die Heimreise an. Erneut ein sehr wichtiger Sieg auch für das Selbstvertrauen.

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Stephan Herrmann, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter, Florian Naumann, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Steve Richter

 

Ersatzbank:  Karsten Ehret

 

Einwechslungen: K. Ehret für M. Richter (90+1. Min.)

 

Tore: 0:1 Steve Richter (2. Min.); 1:1 Kai Vollrath (26. Min.); 1:2 Steve Richter (57. Min.)

 

Bericht: St. Richter / R. Stark

2. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.    BW Bad Kösen    2 : 0 (2 : 0)

 

     vs.    

Vorschau: Bei einem Superwetter aber Temperaturen weit über 30° C fand das erste Heimspiel in Lützen statt. Nach dem schlechten Saisonstart konnte es nur besser werden obwohl der Kader nicht reichlich mit Spielern gesegnet ist. Es stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Das ersten beiden Spiele wurden hoch verloren. Der Einbruch passierte in den letzten 20 Minuten, da wurden vielen Tore kassiert. Es hatten viele Spieler gefehlt, auch heute waren nicht alle verfügbar. Somit war Zusammenhalt und Konzentration gefragt und die Kräfte mußten bei diesen Temperaturen über die 90 Minuten gut eingeteilt werden. Daher der Plan alte Stärke nach so vielen Gegentoren wiederbeleben und mit sicherer Abwehr ins Spielkommen.

1. Halbzeit: Der Plan gelang in der ersten Hälfte hervorragend. Es wurden kaum Chancen zugelassen und gefährlich präzise nach vorne gespielt. Dadurch konnten wir uns vier gute Möglichkeiten erarbeiten. Das 1:0 passierte als Sebastian, der einen super Tag erwischte, links zur verlängerten Torlinie durchgestoßen war und nach innen flankte zentral vor das Tor auf David. Dessen Schuß konnte der Torwart nur abklatschen. Der Ball kommt zu Andreas der mit all seiner Dynamik, er war aus der Abwehr bis in den Strafraum gesprintet, und mit links die verdiente Führung für Lützen erzielt. Auch das 2:0 war sehenswert. Nach einem 80m Abschlag von Steve, der wieder mal das Tor hütete, und toller Energieleistung von David der erst den Fehler des Verteidigers erzwingt und dann mit technischer Raffinesse den Torwart elegant überspielt. So stand es zur Halbzeit auf  Grund der gezeigten Leistungen 2:0 für uns.

Hier das 2:0 von David Hübner in mehreren Bildern.

Mit einem eleganten Heber überwindet er den Bad Kösener Torwart

2. Halbzeit: Nun plötzlich war das Wetter von Vorteil, denn den Rückstand aufzuholen war eine Mammutaufgabe bei diesen Temperaturen. Bad Kösen wollte, probierte viel und investierte auch mehr. Wie im ersten Durchgang stand Lützens Abwehr heute sehr gut. Martin organisierte in der Zentrale seine Mitspieler souverän, für uns eine spürbare Verstärkung. Es ist schwer aus dieser geschlossenen Mannschaftsleistung nur einen herauszuheben. Daher ein Lob und dickes Kompliment an alle. Der Schlüssel zum Erfolg war es, das alle willensstark agierten. Das Konzept vom Trainer Karsten Griff. Langsam schwanden auf beiden Seiten bei diesen hochsommerlichen Temperaturen die Kräfte. Das souverän leitende Schiedsrichterteam unterbrach die Partie in jeder Halbzeit zu einer Trinkerpause. Die Gäste schafften es selten Unordnung in die heimische Abwehr zu bekommen. Gefährlich blieben sie mit ihren langen aber präzisen Pässen. Somit ergaben sich kleinere Chancen, davon dreimal 1 zu 1 Aktionen die Steve in souveräne Manier vereitelte bzw. einmal half der Pfosten.  Zwei direkt getretene Freistöße stellten auch keine ernsthafte Gefahr dar denn Lützens Schlußmann hatte einen richtigen guten Tag. So holte Lützen den ersten Dreier. Nach starker erster Halbzeit und einem Mix aus cleverer Verwaltung und etwas Glück ist dieser nicht zuletzt wegen der aufopferungsvollen kämpferischen Leistung verdient. Die Zuschauer waren auch voll des Lobes und sahen ein tolles Spiel ihrer Mannschaft.

Aufstellung Lützen:  Steve Richter, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Dirk Fleischer, Martin Reinicke, Sebastian Krobitzsch, Marcel Richter,  Florian Naumann, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Christian Neef

 

Ersatzbank:  Ronny Rausche

 

Einwechslungen: R. Rausche für M. Richter (76. Min.)

 

Tore: 1:0 Andreas Winter (15. Min.); 2:0 David Hübner (39. Min.)

 

Bericht: St. Richter / R. Stark

1. Punktspiel   SG UM I/1.FC Weißenfels II  vs. Eintracht Lützen    7 : 2 (3 : 1)

 

     vs.    

 

Aufstellung Lützen:  Marcel Klingler, Wirun Hansoongnern, Andreas Winter, Tony Gärtner, Jens Staude, Martin Reinicke, Florian Naumann, David Hübner, Oliver Krobitzsch, Christian Neef, Karsten Ehret

 

Ersatzbank: Dennis Löwe, Steve Richter, Dirk Fleischer, Martin Heiler

 

Einwechslungen: M. Heiler für Tony Gärtner (56. Min.)

 

Tore: 1:0 Franco Hendess (25. Min.); 2:0 Max Müller (28. Min.); 2:1 Karsten Ehret (40. Min.); 3:1 Franco Hendess (42. Min.); 4:1 Robert Pavlu (69. Min.); 4:2 Andreas Winter (82. Min. Strafstoss); 5:2 Toni Kronawitt (83. Min.); 6:2 Tristan Rohlik (84. Min.); 7:2 Franco Hendess (88. Min.)

 

Bericht: R. Stark

 

Spielberichte der 1. Männermannschaft in der Saison 2015-16 findet Ihr im Archiv