Die Spielberichte der C-Jugend Saison 2017-18:

 

16. Punktspiel   SG Plaußig/Thekla  vs.   SG Großlehna/Lützen  0 : 12 (0:6)

 

           vs.     

Vorschau: Im Nachholspiel gegen SG Plaußig/Thekla wollten wir unser Meisterstück vollbringen und vorzeitig den Staffelsieg klarmachen

1. Hälfte: Wir begannen sehr druckvoll, setzten den Gegner gleich gehörig unter Druck und kamen zu guten Abschlüssen, die erst einmal noch glücklos blieben. In der 2. Minute war es aber dann soweit! Luca bekam im Strafraum den Ball und vollendete zur Führung. Nur 4. Minuten später überspielte Elias den Torwart. Beim Versuch den Ball zu klären, traf ein Abwehrspieler ins eigene Tor zum 2:0. Elias belohnte seine gute Leistung in der 15. und 22. Minute noch mit 2 eigenen Toren. Mit diesem Ergebnis im Rücken spielten wir nun befreit auf, ließen Ball und Gegner laufen und waren in allen Belangen das bessere Team. Pierre traf noch mit einem sehenswerten Freistoßtor und Hannes stellte mit seinem Tor den 6:0 Halbzeitstand her.

2. Hälfte: Auch nach dem Wechsel hatten wir Spaß am Fußballspielen. Die Betonung liegt auf spielen, denn wir zeigten richtig gute Spielzüge mit Doppelpass und Diagonalbällen, wie wir es im Training oft üben. So war es auch nur eine Frage der Zeit, dass Tore fielen. Wieder ein Eigentor der Hausherren eröffnete den Torregen. Pascal (44.) belohnte seine gute Leistung an diesem Tag zum 8:0. In der Abwehr um Pierre, Janis R. und Carolin ließen wir durch gutes Zweikampfverhalten nichts zu, spielten gut von hinten heraus über die Außenpositionen mit Luzia bzw. Eddi und kamen weiterhin zu Chancen. Hannes verwertet so eine Eingabe zum 9:0 in der 55. Minute. Das reichte uns noch nicht. Luca machte noch ein Doppelpack in der 62. und 64. Minute und Erik traf einen Elfer zum 12:0 Endstand. Damit waren die Gastgeber noch gut bedient, denn bei 4 Alutreffern hatten sie noch das Glück auf ihrer Seite.

 

Fazit: Wer hätte das gedacht, dass wir 2 Spieltage vor Ende schon am großen Ziel Staffelsieg sind. Das ist der Lohn für eure gute Trainingsarbeit, auch wenn es natürlich aus Trainersicht noch nicht das Ende eurer Leistungsgrenze ist.

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Pierre Pätz, Janis Richter, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Erik Heilmann, Elias Liebschner, Eddi Erfurt

 

Tore:   0:1 Luca-Raoul Krobitzsch (7. Min.); 0:2 Luis Hoffmann (11. Min. Eigentor); 0:3 Elias Liebschner (15. Min.); 0:4 Elias Liebschner (23. Min.); 0:5 Pierre Pätz (30. Min.); 0:6 Hannes Kaufmann (33. Min.); 0:7 Ben Marvin Heyne (39 Min. Eigentor); 0:8 Pascal Litschko (44. Min.); 0:9 Hannes Kaufmann (55. Min); 0:10 Luca-Raoul Krobitzsch (62. Min.); 0:11 Luca-Raoul Krobitzsch (64. Min.); 0:12 Erik Heilmann (66. Min. Elfmeter)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

15. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen  vs.  SG Lausen  22 : 0 (10:0)

 

            vs.     

 

Vorschau: Gegen den Tabellenletzten und dann auch noch in Unterzahl angereisten Gegner war die Marschrichtung klar vorgegeben.

Zum Spiel: Bereits nach 2 Minuten erzielte Timo per Elfer die Führung. 2 x Luca, 3 x Robin, Vincent, Jonathan, Erik und Niklas, der heute unser Team verstärkte, bauten die 10:0 Führung aus. In der 2. Hälfte weiter eine einseitige Partie. Da wir weiter Spaß hatten, spiegelte sich das auch in Toren wieder. Luca traf noch 8 x, Pierre erzielte 2 Tore, Erik und Carolin stellten das 22:0 Endergebnis her. Ein Pflichtsieg für den Endspurt um die Meisterschaft.

Hinweis: Danke auch an Elias, der den nicht angereisten Schiri gut vertrat.

 

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Pierre Pätz, Jonathan Opolka, Niclas Rabe, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Vincent Reiche, Erik Heilmann, Robin Geuthe

 

Tore:   1:0 Timo Müller (2. Min. Elfmeter); 2:0 Luca-Raoul Krobitzsch (4. Min.); 3:0 Vincent Reiche (7. Min.); 4:0 Niclas Rabe (16. Min.); 5:0 Robin Geuthe (18. Min.); 6:0 Jonathan Opolka (19. Min.); 7:0 Luca-Raoul Krobitzsch (22. Min.); 8:0 Robin Geuthe (24. Min.); 9:0 Erik Heilmann (25. Min); 10:0 Robin Geuthe (30. Min.); 11:0 Pierre Pätz (43. Min.); 12:0 Luca-Raoul Krobitzsch (45. Min.); 13:0 Luca-Raoul Krobitzsch (50. Min.); 14:0 Luca-Raoul Krobitzsch (52. Min.); 15:0 Pierre Pätz (53. Min.) 16:0 Luca-Raoul Krobitzsch (54. Min.); 17:0 Luca-Raoul Krobitzsch (56. Min.); 18:0 Luca-Raoul Krobitzsch (58. Min.); 19:0 Erik Heilmann (59. Min.); 20:0 Carolin Schmidt (60. Min.); 21:0 Luca-Raoul Krobitzsch (62. Min.); 22:0 Luca-Raoul Krobitzsch (64. Min.);

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

14. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen  vs.  SV Lok Engelsdorf II  1 : 1 (0:1)

 

            vs.     

 

Vorschau: Das Spiel Tabellenerster gegen Tabellendritter versprach Spannung, da natürlich der Gegner die letzte Chance auf die Meisterschaft nutzen wollte.

1. Halbzeit: Zu Beginn übernahmen wir aber das Heft des Handelns und erspielten uns einige gute Chancen durch Jonathan, Vincent und Hannes, vergaben diese aber leider! In der neu formatierten Abwehr mit Pierre und Janis R. wirkten wir nicht ganz so sicher wie in den vorangegangenen Partien. Bei einem zu kurz geratenen Torwartanspiel ging ein Engelsdorfer dazwischen, allerdings konnte Janis R. noch auf der Linie klären. Selbe Situation in der 18. Minute… Nur dieses Mal nahmen die Gäste das Geschenk zur 0:1 Führung an. Nun waren wir gefordert und fanden nicht gleich die richtige Antwort. Gegen die gut eingestellte Loksche fanden wir kaum ein Durchkommen und über die Außenpositionen war kaum Bewegung. Somit war der 0:1 Pausenrückstand nicht mal unverdient.

2. Halbzeit: Mit dem Willen, das Spiel zu drehen begannen wir die 2. Hälfte. Allerdings war da dieses Mal ein Gegner, der sich zur Wehr setzte. So fand das Spiel dann auch meist zwischen den Strafräumen statt. Und wenn wir dann doch mal durch kamen, rettete der gute Engelsdorfer Schlussmann. Die Ostleipziger waren nur 1 x gefährlich als wir mehrmals den Ball nicht richtig klären konnten. Zum Ende der Partie konnten wir noch einmal etwas zulegen. Wir spielten uns in der Gästehälfte fest und kamen zu mehr Abschlüssen. Gerade über die rechte Seite ging etwas. So in der 58. Minute. Hannes spielt in die Mitte, wo Jonathan lauert und den Ball cool in die Ecke schiebt. Endlich der Ausgleich. Wir wollten nun den Sieg, aber es fehlte heute einfach an spielerischen Mitteln, um das entscheidende Tor zu erzielen.

Fazit: Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, was uns wieder einen Schritt näher Richtung Staffelsieg bringt.

 

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Pierre Pätz, Janis Richter, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Vincent Reiche, Erik Heilmann, Robin Geuthe

 

Tore:   0:1 Jason-Florian Richter Heilmann (19. Min.); 1:1 Jonathan Opolka (58. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

13. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen  vs.  SG Wieder./Eutritzsch  4 : 0 (1:0)

 

            vs.     

 

Vorschau: Am vergangenen Mittwoch trafen wir auf die SG Wiederitzsch/Eutritzsch, die mit 3 Siegen ins neue Jahr gestartet waren. Also volle Konzentration auf dieses Spiel.

 

1. Halbzeit: Mit dem Anpfiff spielten wir gleich zielstrebig Richtung gegnerisches Tor, um eine frühe Führung zu erlangen. Was uns aber trotz guter Möglichkeiten nicht gelang. Mit der Zeit flachte das Spiel etwas ab, was unserer Überlegenheit aber keinen Abbruch tat. Es waren mal wieder zu ungenaue Abspiele oder zu überhastete Abschlüsse, die uns um den Lohn unserer Bemühungen brachten. So war unsere 1:0 Führung bezeichnend für die 1 Hälfte. Erik setzt sich über die linke Seite durch, verpasst aber einen Torabschluss oder ein Anspiel, wird vom Gegner noch einmal angeschossen und stochert so den Ball im Liegen über die Linie. Nicht schön aber hochverdient! Da von den Grün-Weißen bis auf 2 Fernschüsse nicht viel kam, blieb es bei dem knappen Halbzeitergebnis.

 

2. Halbzeit: Mit dem Anpfiff und 3 Wechseln kam dann auch gleich mehr Schwung in unser Spiel. Vincent machte nach Anspiel von Hannes mit seiner ersten Ballberührung für unser Team gleich sein erstes Saisontor (36. Minute). Und es lief weiter gut. Wir zeigten schöne Kombinationen, spielten besser über die Außenpositionen und kamen dadurch zu guten Möglichkeiten. Eine Eingabe konnte Hannes mit dem Kopf in der 46. Minute zum vor entscheidenden 3:0 nutzen. Die Gäste hatten nur eine Möglichkeit. Nach einem Konter rettete Janis S. durch klasse Einsatz auf der Linie die Null. Sonst hatten wir defensiv alles im Griff. Tom schaltete sich mehr und mehr ins Mittelfeld ein, wodurch wir noch gute Chancen durch Pascal, Jonathan und Erik hatten. Am Ende traf Luca nochmal zum längst überfälligen 4:0 Endstand.

 

Fazit: Dank der Steigerung in der 2. Hälfte war es ein ungefährdeter Sieg, der uns den Staffelsieg wieder ein Stück näher bringt!

 

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Erik Heilmann, Carolin Schmidt, Janis Richter, Vincent Reiche, Robin Geuthe

 

Tore:   1:0 Erik Heilmann (28. Min.); 2:0 Vincent Reiche (36. Min.); 3:0 Hannes Kaufmann (47. Min.); 4:0 Luca Raoul Krobitzsch (63. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

12. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen  vs.  VfB Zwenkau 02 II  11 : 0 (5:0)

 

            vs.     

 

Vorschau: Nach unserem guten Auftritt der letzten Woche wollten wir natürlich gegen Zwenkau unsere souveräne Tabellenführung verteidigen.

1. Halbzeit: Wir begannen hoch motiviert und der Ball fand bereits nach 40 Sekunden, dank Gastgeschenk, den Ball ins Netz. Jonathan belohnte uns in der 5. und 6. Minute unsere bis dahin gute Leistung. Leider schlichen sich dann mehr und mehr Unkonzentriertheiten in unser Spiel, was es den Gästen in der Verteidigung leicht machte. Einzig über die rechte Seite mit Luzia und Hannes waren wir im Spielaufbau gut organisiert. Bezeichnend dafür war das 4:0 durch Hannes in der 24. Minute. Unsere Abwehr stand wieder gut und holte so die vielen Ballverluste durch gutes Zweikampfverhalten zurück. Luca traf in der Nachspielzeit noch zum 5:0 Halbzeitstand.

2. Spielhälfte: gleiches Bild! Unsere Elf berannte das gegnerische Tor. Was auch gleich durch ein Doppelpack von Eddi in der 38. und 39. Minute belohnt wurde. Der Gegner kam kaum noch bis zur Mittellinie, was dann auch bald bestraft wurde. Luzia verwandelte einen Elfer. Pierre behielt vorm Tor die Übersicht und schob den Ball zum 9:0 in die Ecke. Hannes belohnte seine guten Leistungen in der 69. Und 70. Minute zum Endstand von 11:0.

Fazit: Es war spielerisch heute keine Glanzleistung, aber die Einstellung hinten zu Null zu spielen hat gestimmt.

 

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Tom Bannert, Janis Richter, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Erik Heilmann, Pierre Pätz, Carolin Schmidt

 

Tore:   1:0 Jonas Lindner (2. Min. Eigentor); 2:0/3:0 Jonathan Opolka (5./6. Min.); 4:0 Hannes Kaufmann (25. Min.); 5:0 Luca Raoul Krobitzsch (35. Min.); 6:0/7:0 Eddi Erfurt (37./38. Min.); 8:0 Luzia Kadler (50.Min. Strafstoß); 9:0 Pierre Pätz (69. Min.); 10:0/11:0 Hannes Kaufmann (70./70. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

11. Punktspiel  SV Althen 90 I  vs. SG Großlehna/Lützen 3 : 5 (1:3)

 

       vs.         

 

Nach einer extrem langen Winterpause war es endlich wieder soweit…..

 

Im ersten Spiel des Jahres trafen wir gleich im Spitzenspiel auf den Zweitplatzierten SV Althen. Wir wollten unsere Tabellenführung natürlich verteidigen und so begannen wir auch. Nach zuvor schon guten Möglichkeiten konnte Luca in der 6. Minute das zeitige 1:0 erzielen. Wir blieben im Anschluss weiter dominant und waren spielerisch das bessere Team. Althen blieb mit Einzelaktionen gefährlich. Eine davon führte zu einem Elfer, welcher kläglich vergeben wurde. Aber bereits im nächsten Angriff fiel dann der Ausgleich, nachdem wir einen Spieler trotz Überzahl in der Defensive nicht stoppen konnten (20.). Davon liesen wir uns aber nicht beirren. Nach einer Glanztat und schnellem Abschlag von Timo setzte sich Luca durch und konnte die erneute Führung erzielen (22.). Bis zur Halbzeit standen wir nun in der Abwehr um Tom und Pierre besser und erspielten dadurch noch gute Chancen. Folgerichtig fiel dann auch das 3:1 durch Hannes (30.), der ein klasse Anspiel von Eddi verwerten konnte. Danach war Halbzeitpause!

In den ersten 20 Minuten der 2. Hälfte war der Spielfaden erst einmal weg. Ein Fehlpass nach dem anderen und in den Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät, das konnte nicht gut gehen. Mit einem Doppelschlag in der 51. und 55. Minute konnten die Gastgeber den 3:3 Ausgleich erzielen. Wer nun dachte, das Spiel kippt, sah sich getäuscht. Unsere Elf schaltete nun wieder einen Gang hoch und fand zu alter Stärke zurück. Durch gutes Abwehrverhalten eroberten wir schnell wieder die Bälle und spielten zielstrebiger nach vorn. So auch beim 4:3 in der 57.Minute. Ein hohes Anspiel verlängerte Luca auf Elias, der den Ball eiskalt in die Ecke schob. Das sollte die Vorentscheidung sein, da wir die Blau-Weißen nicht mehr ins Spiel kommen ließen. In der Nachspielzeit (72.) scheiterte Timo noch mit einem Strafstoß am Torhüter, allerdings reagierte Jonathan beim Abpraller am schnellsten und erzielte den 5:3 Endstand. 50 Minuten guter Fußball trotz langer Pause, darauf könnt ihr stolz sein. Mit der Einstellung und dem Willen wird es schwer, uns noch von der Tabellenspitze zu verdrängen.

 

es spielten:  Timo Müller, Luzia Kadler, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Robin Geuthe, Erik Heilmann, Janis Richter, Elias Liebschner

 

Tore:   0:1 Luca Raoul Krobitzsch (6. Min.); 1:1 Althen (20. Min.); 1:2 Luca Raoul Krobitzsch (22. Min.); 1:3 Hannes Kaufmann (31. Min.); 2:3 und 3:3 Althen (52./53. Min.); 3:4 Elias Liebschner (58. Min.); 3:5 Jonathan Opolka (70. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

Hallenturnier am 11.02.2018 in Saalfeld

Teilnehmende Mannschaften Staffel A

 

          

 

Ergebnisse Vorrunde Staffel A:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

FC Saalfeld (schwarz)

SV St. Unterwellenborn

1 : 5

3

FC Thüringen Jena

SC Staaken Berlin

0 : 5

5

SG Großlehna/Lützen

SSV 1938 Großenstein

2 : 2

7

FC Saalfeld (schwarz)

FC Thüringen Jena

5 : 1

9

SV St. Unterwellenborn

SG Großlehna/Lützen

4 : 2

11

SC Staaken Berlin

SSV 1938 Großenstein

6 : 0

13

FC Saalfeld (schwarz)

SG Großlehna/Lützen

1 : 5

15

SV St. Unterwellenborn

SC Staaken Berlin

2 : 1

17

SSV 1938 Großenstein

FC Thüringen Jena

5 : 1

19

SC Staaken Berlin

FC Saalfeld (schwarz)

2 : 0

21

SSV 1938 Großenstein

SV St. Unterwellenborn

3 : 4

23

FC Thüringen Jena

SG Großlehna/Lützen

0 : 4

25

SSV 1938 Großenstein

FC Saalfeld (schwarz)

3 : 3

27

SV St. Unterwellenborn

FC Thüringen Jena

7 : 0

29

SG Großlehna/Lützen

SC Staaken Berlin

2 : 3

 

Abschlusstabellen Vorrunde Staffel A:

Staffel A

Pkt. 

Tore

Diff.

1. SV Unterwellenborn

15

22:7

+15

2. SC Staaken Berlin

12

18:3

+15

3. SG Großlehna/Lützen 

7

15:8

-2

4. SSV 1938 Großenstein

5

13:16

-3

5. FC Saalfeld (schwarz)

4

10:16

-6

6. FC Thüringen Jena

0

2:26

-24

 

Teilnehmende Mannschaften Staffel B

 

                   

 

Ergebnisse Vorrunde Staffel B:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

2

FC Saalfeld (rot)

FSV GW Stadtroda

1 : 1

4

BFC Dynamo

FC Carl-Zeiss Jena

0 : 5

6

Viktoria Berlin

Blau-Weiß Auma

6 : 0

8

FC Saalfeld (rot)

BFC Dynamo

0 : 4

10

FSV GW Stadtroda

Viktoria Berlin

0 : 9

12

FC Carl-Zeiss Jena

Blau-Weiß Auma

9 : 1

14

FC Saalfeld (rot)

Viktoria Berlin

1 : 11

16

FSV GW Stadtroda

FC Carl-Zeiss Jena

0 : 3

18

Blau-Weiß Auma

BFC Dynamo

1 : 0

20

FC Carl-Zeiss Jena

FC Saalfeld (rot)

10 : 0

22

Blau-Weiß Auma

FSV GW Stadtroda

0 : 2

24

BFC Dynamo

Viktoria Berlin

0 : 7

26

Blau-Weiß Auma

FC Saalfeld (rot)

4 : 0

28

FSV GW Stadtroda

BFC Dynamo

0 : 3

30

Viktoria Berlin

FC Carl-Zeiss Jena

1 : 1

 

Abschlusstabellen Vorrunde Staffel B:

Staffel B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Viktoria Berlin

13

34:2

+32

2. FC Carl-Zeiss Jena

13

28:2

+26

3. BFC Dynamo

6

7:13

-6

4. Blau-Weiß Auma

6

6:17

-11

5. FSV GW Stadtroda

4

3:16

-13

6. FC Saalfeld (rot)

1

2:30

-28

 

Spiele Endrunde

1. Halbfinale

Stahl Unterwellenborn - FC Carl Zeiss Jena

1:0

2. Halbfinale

SC Staaken Berlin - Viktoria Berlin

1:3 n.9m

Spiel um Platz 11

FC Thüringen Jena - FC Saalfeld (rot)

2:0

Spiel um Platz 9

FC Saalfeld (schwarz)- FSV GW Stadtroda

2:0

Spiel um Platz 7

SSV 1938 Großenstein - Blau-Weiß Auma

1:0

Spiel um Platz 5

SG Großlehna/Lützen - BFC Dynamo

0:2

Spiel um Platz 3

FC Carl Zeiss Jena - SC Staaken Berlin

2:1

Finale

Stahl Unterwellenborn - Viktoria Berlin

7:8 n.9m

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

1. Platz

Viktoria Berlin

2. Platz

Stahl Unterwellenborn

3. Platz

FC Carl Zeiss Jena

4. Platz

SC Staaken Berlin

 

5. Platz

BFC Dynamo

 

6. Platz

TSV Eintracht Lützen

 

7. Platz

SSV 1938 Großenstein

 

8. Platz

Blau-Weiß Auma

 

9. Platz

FC Saalfeld (schwarz)

 

10. Platz

FSV GW Stadtroda

 

11. Platz

FC Thüringen Jena

 

12. Platz

FC Saalfeld (rot)

 

es spielten von links: Robin Gäude (2 Tore), Timo Müller, Janis Stelzig (1 Tor), Janis Richter (1 Tor), Pierre Pätz (1 Tor), Jonathan Opolka (4 Tore), Tom Bannert, Erik Heilmann (1 Tor), Luca-Raoul Krobitzsch (4 Tore)

Hallenturnier am 03.02.2018 in Pegau

Teilnehmende Mannschaften

 

            

    

 

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

A

TuS Pegau 1903

SG Großlehna/Lützen

1 : 3

2

B

SV Rositz

LSV Störmthal

0 : 1

3

A

JFV Weißenfels

SV Tapfer Leipzig

0 : 1

4

B

SC Naumburg

SG Gera

2 : 4

5

A

TuS Pegau 1903

JFV Weißenfels

0 : 1

6

B

SV Rositz

SC Naumburg

0 : 1

7

A

SG Großlehna/Lützen

SV Tapfer Leipzig

2 : 0

8

B

LSV Störmthal

SG Gera

0 : 2

9

A

TuS Pegau 1903

SV Tapfer Leipzig

2 : 2

10

B

SV Rositz

SG Gera

1 : 7

11

A

SG Großlehna/Lützen

JFV Weißenfels

2 : 0

12

B

LSV Störmthal

SC Naumburg

0 : 3

 

Abschlusstabellen Vorrunde:

Staffel A

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Staffel B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Großleh./Lütz.

9

7:1

+6

 

1. SG Gera

9

13:3

+10

2. SV Tapfer Leipzig

4

3:4

-1

 

2. SC Naumburg

6

6:4

+2

3. JFV Weißenfels

3

1:3

-2

 

3. LSV Störmthal

3

1:5

-4

4. TuS Pegau 1903

1

3:6

-3

 

4. SV Rositz

0

1:11

-10

 

Spiele Endrunde

1.Über-vergleich

JFV Weißenfels - SV Rositz

1:0

2.Über-vergleich

TuS Pegau 1903 - LSV Störmthal

5:0

Halbfinale 1

SG Großlehna/Lützen - SC Naumburg

2:3 n.9m

Halbfinale 2

SV Tapfer Leipzig - SG Gera

2:1

Spiel um Platz 7

SV Rositz- LSV Störmthal

3:2 n.9m

Spiel um Platz 5

JFV Weißenfels - TuS Pegau 1903

3:4 n.9m

Spiel um Platz 3

SG Großlehna/Lützen - SG Gera

1:3

Finale

SC Naumburg- SV Tapfer Leipzig

4:1

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

1. Platz

SV Tapfer Leipzig

2. Platz

SC Naumburg

3. Platz

SG Gera

4. Platz

TSV Eintracht Lützen

 

5. Platz

TuS Pegau 1903

 

6. Platz

JFV Weißenfels

 

7. Platz

SV Rositz

 

8. Platz

LSV Störmthal

 

es spielten: 

von links: Luca-Raoul Krobitzsch, Tom Bannert, Jonathan Opolka, Pierre Pätz, Elias Liebschner, Robin Gäude, Hannes Kaufmann, Pascal Litzschko, Eddi Erfurt

9. BorlachCup am 27.01.2018

in Bad Dürrenberg

Teilnehmende Mannschaften

 

          

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

Borlachschule

SG Großlehna/Lützen

0 : 3

2

SG Spergau

SG Einheit Halle

1 : 2

3

SG Großlehna/Lützen

SG Spergau

6 : 0

4

SG Einheit Halle

Borlachschule

2 : 0

5

Borlachschule

SG Spergau

5 : 0

6

SG Einheit Halle

SG Großlehna/Lützen

0 : 4

7

SG Großlehna/Lützen

Borlachschule

1 : 3

8

SG Einheit Halle

SG Spergau

4 : 0

9

SG Spergau

SG Großlehna/Lützen

0 : 4

10

Borlachschule

SG Einheit Halle

0 : 2

11

SG Spergau

Borlachschule

1 : 5

12

SG Großlehna/Lützen

SG Einheit Halle

1 : 1

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Punkte

Tore

Differenz

1. Platz

SG Großlehna/Lützen

13

16:4

+12

2. Platz

SG Einheit Halle

13

11:6

+5

3. Platz

Borlachschule

9

13:9

+4

4. Platz

SG Spergau

0

2:26

 -24

 

Bester Torschütze Jonathan Opolka (7 Treffer), Eddi Erfurt nahm den Pokal für den Turniersieg entgegen

 

Die Siegermannschaft

es spielten: 

von links hinten: Janis Richter, Jonathan Opolka, Janis Stelzig, Erik Heilmann, Luzia Kadler, von links vorn: Eddi Erfurt, Timo Müller, Robin Gäude

C-Jugend Hallenkreisturnier am 13.01.2018

in Leipzig

Teilnehmende Mannschaften

 

            

   

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

FC Blau-Weiß Leipzig II

SV Althen 90 I

0 : 0

2

Leipziger SC 1901 II

SG Großlehna/Lützen

2 : 1

3

SV Lindenau 1848 I

SV Lok Engelsdorf II

0 : 2

4

Leipziger SC 1901 II

FC Blau-Weiß Leipzig II

1 : 1

5

SV Lok Engelsdorf II

SV Althen 90 I

0 : 1

6

SG Großlehna/Lützen

SV Lindenau 1848 I

2 : 0

7

FC Blau-Weiß Leipzig II

SV Lok Engelsdorf II

0 : 2

8

SV Lindenau 1848 I

Leipziger SC 1901 II

1 : 4

9

SV Althen 90 I

SG Großlehna/Lützen

0 : 1

10

SV Lindenau 1848 I

FC Blau-Weiß Leipzig II

0 : 2

11

SG Großlehna/Lützen

V Lok Engelsdorf II

0 : 0

12

Leipziger SC 1901 II

SV Althen 90 I

2 : 4

13

SG Großlehna/Lützen

FC Blau-Weiß Leipzig II

1 : 1

14

SV Althen 90 I

SV Lindenau 1848 I

4 : 2

15

SV Lok Engelsdorf II

Leipziger SC 1901 II

2 : 1

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Punkte

Tore

Differenz

1. Platz

SV Althen 90 I

10

9:5

+4

2. Platz

SV Lok Engelsdorf II

10

6:2

+4

3. Platz

SG Großlehna/Lützen

8

5:3

+2

4. Platz

Leipziger SC 1901 II

7

10:9 

 +1

5. Platz

FC Blau-Weiß Leipzig II

6

4:4

0

6. Platz

SV Lindenau 1848 I

0

3:14

-11

es spielten: 

von links hinten: Erik Heilmann, Carolin Schmidt, Hannes Kaufmann, Janis Stelzig, Jonathan Opolka, Pierre Pätz, Eddi Erfurt, Tom Bannert, Elias Liebschner

von links vorn: Pascal Litzschko, Janis Richter, Timo Müller, Luca-Raoul Krobitzsch

C-Jugend Hallencup am 05.01.2018

in Markranstädt

Teilnehmende Mannschaften

 

    

   

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

SSV Markranstädt

TSV Böhlitz-Ehrenberg

2 : 1

2

SG Lausen

SG Dölzig

0 : 3

3

SSV Kulkwitz

SG Großlehna/Lützen

2 : 6

4

SSV Markranstädt

SG Lausen

6 : 0

5

TSV Böhlitz-Ehrenberg

SSV Kulkwitz

1 : 0

6

SG Dölzig

SG Großlehna/Lützen

4 : 1

7

SSV Kulkwitz

SSV Markranstädt

0 : 4

8

TSV Böhlitz-Ehrenberg

SG Dölzig

2 : 0

9

SG Großlehna/Lützen

SG Lausen

7 : 1

10

SSV Markranstädt

SG Dölzig

1 : 2

11

SG Großlehna/Lützen

TSV Böhlitz-Ehrenberg

1 : 2

12

SG Lausen

SSV Kulkwitz

2 : 1

13

SG Großlehna/Lützen

SSV Markranstädt

0 : 1

14

TSV Böhlitz-Ehrenberg

SG Lausen

5 : 0

15

SG Dölzig

SSV Kulkwitz

3 : 0

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Punkte

Tore

Differenz

1. Platz

SSV Markranstädt

12

14:3

+11

2. Platz

TSV Böhlitz-Ehrenberg

12

12:4

+8

3. Platz

SG Dölzig

12

11:3

+8

4. Platz

SG Großlehna/Lützen

15:10 

 +5

5. Platz

SG Lausen

3

3:22

-19

6. Platz

SSV Kulkwitz

0

3:16

-13

 

es spielten: 

von links: Robin xxx (1 Tor), Luca-Raoul Krobitzsch (6 Tore), Timo Müller, Carolin Schmidt, Pascal Litzschko, Eddi Erfurt, Luca-Raoul Krobitzsch, Pierre Pätz, Erik Heilmann, Tom Bannert

 

 

7. Dautzscher Hallencup am 17.12.2017

in Wettin

Teilnehmende Mannschaften

 

                    

   

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

Hallescher FC Mädchen

Reideburger SV

1 : 4

2

SV Dautzsch 63 II

SV Traktor Teicha

2 : 1

3

SV Blau-Weiß Neuhof

SG Großlehna/Lützen

1 : 2

4

SV Dautzsch 63 II

Hallescher FC Mädchen

1 : 2

5

SV Traktor Teicha

Reideburger SV

3 : 3

6

Hallescher FC Mädchen

SV Blau-Weiß Neuhof

1 : 2

7

Reideburger SV

SG Großlehna/Lützen

3 : 4

8

SV Blau-Weiß Neuhof

SV Dautzsch 63 II

1 : 1

9

SV Traktor Teicha

Hallescher FC Mädchen

2 : 2

10

Reideburger SV

SV Blau-Weiß Neuhof

1 : 2

11

SG Großlehna/Lützen

SV Dautzsch 63 II

1 : 0

12

SV Blau-Weiß Neuhof

SV Traktor Teicha

1 : 1

13

Hallescher FC Mädchen

SG Großlehna/Lützen

1 : 0

14

SV Dautzsch 63 II

Reideburger SV

4 : 1

15

SG Großlehna/Lützen

SV Traktor Teicha

2 : 0

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Punkte

Tore

Differenz

1. Platz

SG Großlehna/Lützen

12

9:5

+4

2. Platz

SV Blau-Weiß Neuhof

8

7:5

+2

3. Platz

SV Dautzsch 63 II

7

8:6

+2

4. Platz

Hallescher FC (Mädchen)

B-Jugend

 

7:9 

 -2

5. Platz

Reideburger SV

4

12:14

-2

6. Platz

SV Traktor Teicha

3

7:10

-3

 

es spielten: 

von links: Robin xxx (2 Tore), Luca-Raoul Krobitzsch (4 Tore), Luzia Kadler, Pierre Pätz, Eddi Erfurt, Janis Richter, Tom Bannert (2 Tore)

liegend: Timo Müller

2. Syrtaki-Cup am 16.12.2017 in Hohenmölsen

Teilnehmende Mannschaften

 

                 

   

 

 

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

Röthaer SV

SV Eintracht Profen

0 : 2

2

Klosterhäseler./Herreng.

TuS 1903 Pegau

0 : 6

3

SG Großlehna/Lützen

FC Halle-Neustadt

2 : 1

4

Union Heilbronn (D-Jug.)

Röthaer SV

3 : 1

5

SV Eintracht Profen

Klosterhäseler./Herreng.

1 : 1

6

TuS 1903 Pegau

SG Großlehna/Lützen

2 : 1

7

FC Halle-Neustadt

Union Heilbronn (D-Jug.)

5 : 3

8

Röthaer SV

Klosterhäseler./Herreng.

0 : 1

9

SG Großlehna/Lützen

SV Eintracht Profen

5 : 1

10

Union Heilbronn (D-Jug.)

TuS 1903 Pegau

0 : 4

11

FC Halle-Neustadt

Röthaer SV

2 : 1

12

Klosterhäseler./Herreng.

SG Großlehna/Lützen

2 : 4

13

SV Eintracht Profen

Union Heilbronn (D-Jug.)

5 : 2

14

TuS 1903 Pegau

FC Halle-Neustadt

2 : 7

15

Röthaer SV

SG Großlehna/Lützen

1 : 2

16

Union Heilbronn (D-Jug.)

Klosterhäseler./Herreng.

1 : 1

17

FC Halle-Neustadt

SV Eintracht Profen

2 : 0

18

TuS 1903 Pegau

Röthaer SV

3 : 1

19

SG Großlehna/Lützen

Union Heilbronn (D-Jug.)

6 : 0

20

Klosterhäseler./Herreng.

FC Halle-Neustadt

2 : 5

21

SV Eintracht Profen

TuS 1903 Pegau

1 : 3

 

Spiel Röthaer SV vs. SG Großlehna/Lützen

Spiel SG Großlehna/Lützen  vs. FC Union Heilbronn

 

Spielbericht ist in Arbeit !!

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Punkte

Tore

Differenz

1. Platz

SG Großlehna/Lützen

15

20:7

+13

2. Platz

FC Halle-Neustadt

15

22:10

+12

3. Platz

TuS 1903 Pegau

15

20:10

+10

4. Platz

SV Eintracht Profen

 

10:13 

 -3

5. Platz

JSG Klosterhäseler/

Herrengosserstedt

5

7:17

-10

6. Platz

 FC Union Heilbronn (D-J.)

4

9:22

-13

7. Platz

Röthaer SV

 

 4:13

 -9

es spielten: 

von links: Carolin Schmidt, Elias Liebschner, Erik Heilmann, Jonathan Opolka, Trainer Rene Krobitzsch, Luca-Raoul Krobitzsch, Hannes Kaufmann, Pascal Litschko

liegend: Timo Müller

Weihnachtsfeier 2017

Im Anschluss an das letzte Punktspiel ging es nämlich ins Jump-House nach Leipzig. Dort konnten sich die „Kinder“ noch einmal 90 Minuten verausgaben. Was sie auch taten. Bei Völkerball auf Trampolinen gab es so manchem eine auf die Nuss. Einige stellten ihre Kräfte auf dem Gladiatoren-Parcours zur Schau. In der Zeit bereiteten fleißige Hände dein schmackhaftes Buffet vor, welches wir uns dann auch schmecken ließen. Danke an die Muttis!

Bei einem Dartturnier stellten wir unsere Treffsicherheit unter Beweis. Katja Stelzig und Jens Viehweger lieferten sich ein enges Finale, in welchem schlussendlich die männlichen Hormone siegten. Zum Abschluss gab es noch Weihnachtsgeschenke für unsere Stars und beendeten somit einen gelungenen Tag!

 

Einige Bilder aus dem Jump-House

 

10. Punktspiel  SpG Kitzen/Großgörschen  vs. SG Großlehna/Lützen 0 : 7 (0:2)

 

       vs.         

Vorschau: Im letzten Punktspiel des Jahres wollten wir natürlich auch mit einem Sieg unsere weiße Weste behalten. Es war bereits die Rückrunde die noch im alten Jahr ausgetragen wurde. Gegner war die SpG Kitzen/Großgörschen die wir zu Hause damals mit 12:2 besiegen konnten.

1. Halbzeit: Aber dies sollte eine holprige Angelegenheit werden. Die Hausherren hatten gleich zu Beginn eine Riesen Möglichkeit. Nach Missverständnis zwischen Timo und Janis trafen sie aber das leere Tor nicht. Nach diesem Schockmoment übernahmen wir das Handeln. Gegen eine tief stehende Abwehr taten wir uns am Anfang schwer. So war es wieder Pascal, der ein klasse Anspiel zu Hannes brachte, welcher den Ball cool zum 1:0 verwertete. In der Defensive standen wir wieder gut, aber verloren die Bälle durch umständliches Spiel. Einzig Luca fand durch eine Einzelaktion nochmal eine Lücke zur 2:0-Halbzeitführung.

2. Halbzeit: Hälfte 2 sollte spielerisch etwas besser werden. Wir spielten nun mehr über die Außen und wirkten im Abschluss zielstrebiger. Dies wurde auch mit Toren belohnt. Luca traf doppelt, Elias traf endlich mal wieder, Pierre belohnte seine guten Leistungen und Torjäger 2, Jonathan, traf auch noch. Da Timo in den 35 Minuten beschäftigungslos blieb, stand auch diesmal die Null. Somit war dieser 7:0-Erfolg eine schöne Eröffnung für die anstehende Weihnachtsfeier.

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Erik Heilmann, Janis Richter, Elias Liebschner

 

Tore:   0:1 Hannes Kaufmann (13. Min.); 0:2 Luca Raoul Krobitzsch (28. Min.); 0:3 Pierre Pätz (52. Min.); 0:4 Luca Raoul Krobitzsch (56. Min.); 0:5 Jonathan Opolka (59. Min.); 0:6 Elias Liebschner (62. Min.); 0:7 Luca Raoul Krobitzsch (70. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

9. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen    vs.   SG Leipzig-Bienitz  8 : 0 (2:0)

 

        vs.       

Vorschau: Auch in unserem letzten Spiel der Hinrunde wollten wir natürlich ohne Punktverlust den Platz als Sieger verlassen…..

1. Halbzeit: Gegen die SG Leipzig-Bienitz war es in der 1. Hälfte kein sehr an-sehnliches Spiel. Die ersten Minuten war es ausgeglichen, was im Mittelfeld stattfand. Wir übernahmen zwar mit der Zeit die Initiative, leider machten wir uns das Leben aber selber schwer. Die sehr gut verteidigten langen Bälle der Gäste gaben wir durch überhastetes und ungenaues Aufbauspiel schnell wieder ab. Gerade unsere Leistungsträger in der Offensive blieben unter ihren Möglichkeiten.  Einzig der gut aufgelegte Pascal fand mit einem Traumpass Luca, der unbedrängt vollendete (18. Minute). In der 21. Minute war es wieder Luca, der eine weitere Möglichkeit zur 2:0-Führung nutzte. Glück hatten wir bei einem Freistoß, als ein Bienitzer freistehend vergab. So blieb es bei der 2:0 Halbzeitführung.

2. Halbzeit: Gut erholt kamen wir nach dem Wechsel auf den Platz und zeigten unser anderes Gesicht. Durch hohen Laufaufwand gaben wir unserem Mitspieler immer eine Anspielstation und stellten den Gegner vor große Probleme. Hinten standen wir gut und konnten so schöne Spielzüge zeigen, die auch zum Torerfolg führten. Janis S. (42.) belohnte seine gute Form zum 3:0. Luca (43. und 66.) machte einen Doppelpack. Tom traf zum 5:0. Erik versenkte einen Freistoß aus 20 Metern und Timo erzielte per 11-Meter sein 2. Saisontor. Am Ende war es ein aufgrund der 2. Hälfte hochverdienter 8:0 Sieg.

Fazit: Mit dem Erfolg sind wir Herbstmeister und wollen nächste Woche auch das letzte Spiel vor der Winterpause gewinnen.

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter,  Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Erik Heilmann,

 

Tore:   1:0 Luca Raoul Krobitzsch (18. Min.); 2:0 Luca Raoul Krobitzsch (21. Min.); 3:0 Janis Stelzig (41. Min.); 4:0 Luca Raoul Krobitzsch (43. Min.); 5:0 Tom Bannert (53. Min.); 6:0 Erik Heilmann (55. Min.); 7:0 Timo Müller (60. Min. Strafstoß); 8:0 Luca Raoul Krobitzsch (66. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

8. Punktspiel  SV Tapfer Leipzig 02 I   vs.   SG Großlehna/Lützen   0 : 10 (0:6)

 

        vs.       

Vorschau: Nach unserem unglücklichen Ausscheiden im Pokal wollten wir in der Liga an unsere guten Ergebnisse anschließen und reisten zum nächsten Punktspiel nach Leipzig. Bei Fortuna Leipzig schienen wir bei der frühen Anstoßzeit (9.00 Uhr) in den ersten Minuten noch etwas schläfrig.

1. Halbzeit: Gegen eine kompakt stehende Mannschaft taten wir uns anfangs sehr schwer. So nutzten wir den Raum nach der einzigen gegnerischen Ecke. Ein schnell gespielter Konter über Pierre und Eddi vollendete Hannes nach einem Anspiel von Luca. Gleich im Anschluss köpfte Hannes eine Freistoßflanke ins Tor zum 2:0! Damit war der Bann gebrochen, Tom, Luca und Jonathan erhöhten bis zur Halbzeit noch auf 6:0!

2. Halbzeit: Mit dem Seitenwechsel ging dann etwas die Konsequenz im Abschluss verloren. Ärgerlich sind die vielen Chancen, die wir freistehend vorm Torwart vergaben. Trotzdem reichte es noch zu 4 weiteren Toren: Jonathan, Eddi mit einem Doppelpack und Luca sorgten für ein standesgemäßes 10:0.

Fazit: Nun haben wir natürlich für das letzte Vorrundenspiel ein großes Ziel, mit einem Sieg wären wir ohne Punktverlust HERBSTMEISTER!

 

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter,  Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Erik Heilmann (27. Jonathan Opolka)

 

Tore:   0:1 Hannes Kaufmann (16. Min.); 0:2 Hannes Kaufmann (17. Min.); 0:3 Luca Raoul Krobitzsch (18. Min.); 0:4 Tom Bannert (23. Min.); 0:5 Luca Raoul Krobitzsch (26. Min.); 0:6 Luca Raoul Krobitzsch (31. Min.); 0:7 Jonathan Opolka (36. Min.);

0:8 Jonathan Opolka (43. Min.); 0:9 Eddi Erfurt (58. Min.); 0:10 Eddi Erfurt (60. Min.)

 

 

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

7. Leipz. Pokal  SG Großlehna/Lützen vs. SSV Markranstädt II   1:1 (5 : 6 n. E.)

 

        vs.       

 

Vorschau: Im Pokalachtelfinale kam es zu einem Ortsderby gegen die 2. Mannschaft des SSV Markranstädt. Wir wollten gegen den Stadtligisten natürlich wieder für eine Überraschung sorgen und so gingen wir hoch motiviert ins Spiel.

 

Zum Spiel

1. Halbzeit:

Mit Anpfiff entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit hohem Laufaufwand auf beiden Seiten und gut stehende Abwehrreihen. So waren echte Torchancen in der 1. Hälfte Mangelware. Wir waren zumeist gefährlich, wenn wir über die Außenpositionen kombinierten. Leider kamen Hannes und Erik bei zwei solcher Angriffe einen Schritt zu spät und die Markranstädter Abwehr konnte klären – Schade! Die Gäste kamen lediglich zu 2 Fernschüssen, die sichere Beute von Timo waren. Folglich blieb es beim torlosen 0:0 zur Halbzeit!

 

2. Halbzeit: Wie schon oft in dieser Saison änderten wir zur Hälfte die Taktik und spielten nun gefälliger nach vorn. Zwar kam der Gegner auch gleich wieder gut ins Spiel, wir hielten aber dagegen. Nach Balleroberung spielte Erik auf Luca, der freistehend vergab… Die folgende Ecke klärte die Abwehr zu kurz, dies nutzte Janis, spielte auf Joni und Luca schob dessen Anspiel überlegt ins Eck zur 1:0-Führung.  Was nun folgte war ein abwechslungsreiches Spiel mit viel Tempo. Die besseren Chancen hatten allerdings wir, Hannes setzte aus 5 Metern einem Einwurf nach, doch der Hüter klärte Klasse mit dem Fuß. Fast im Gegenzug erhielten die Markranstädter einen unnötigen 11-Meter, den sie dankend zum 1:1-Ausgleich annahmen. Beide Teams spielten weiter nach vorn. Caro, Janis, Tom und Janis machten einen guten Job in der Abwehr und ließen kaum etwas zu. So kamen wir immer öfter ins Umkehrspiel und so auch zu guten Möglichkeiten. Elias scheitert mit einem Schuss und Pierre bleibt am reaktionsstarken Torhüter hängen. In dieser Phase hätten wir den Sack zu machen können… Doch leider fehlte etwas die Cleverness und so ging es in die Verlängerung.

 

Verlängerung: In der 1. Hälfte der Verlängerung sahen die zahlreichen Zuschauer, dass wir spielerisch Vorteile hatten, aber große Torchancen blieben aus. So schienen sich beide Teams in der 2. Halbzeit der Verlängerung schon auf das bevorstehende 11-Meter-Schießen zu konzentrieren, denn es tat sich in den 5 Minuten nichts mehr, wahrscheinlich auch aufgrund des hohen Tempos, was die Kontrahenten gegangen waren. Im Elfmeterschießen waren es eigentlich 10 klasse geschossene Strafstöße, bei denen die Torhüter keine Abwehrchance hatten. Eigentlich deshalb, weil einer unserer Elfer von der Latteunterkante auf die Linie und zurück ins Spielfeld prallte war unser Aus im Pokal besiegelt.

 

Fazit: Es waren echt schöne Momente, die wir da als Team im Pokal erlebt haben! Leider hatten wir etwas Pech… Aber auf die gezeigten Leistungen könnt ihr stolz sein!!!

 

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Erik Heilmann, Elias Liebschner, Eddi Erfurt

 

Tore:  1:0 Luca Raoul Krobitzsch (40. Min.); 1:1 Lukas Friedrich (46. Min. Strafstoß)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

7. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen   vs   SG Plaußig/Thekla  (Ausfall)

 

        vs.       

 

Das Spiel konnte nicht angepfiffen werden, weil der Gegner keine Mannschaft voll bekommen und deswegen am frühen Morgen am Spieltag abgesagt hat. Ob das Spiel neu angesetzt wird oder beim Sportgericht landet ist noch offen. Ein Termin für eine Neuansetzung gibt es bisher nicht. Da die Spieler bereits auf dem Sportplatz waren wurde vom Trainerteam kurzfristig eine Trainingseinheit durchgeführt.

6. Punktspiel  VfB Zwenkau 02 II   vs.   SG Großlehna/Lützen   0 : 9 (0:5)

 

        vs.       

 

Vorschau: Nach der ferienbedingten Spielpause wollten wir weiter in der Erfolgsspur bleiben. Hoch motiviert gingen wir gegen Zwenkau II auf den Platz.

 

Zum Spiel: Nach kurzer Abtastphase übernahmen wir den Takt und Hannes konnte nach schönem Kombinationsspiel schnell eine 2:0 Führung erzielen. Wiederum der agile Hannes hatte noch 2 gute Möglichkeiten, um einen Hattrick zu erzielen. Leider wurde zweimal auf der Linie geklärt. Somit übernahmen andere das Tore schießen. Elias, Erik, Jonathan krönten eine spielerisch ganz starke erste Hälfte, in der wir oft spielerische Elemente aus den Trainingseinheiten einbrachten, was auch ein Ergebnis der super Trainingsbeteiligung und Einstellung ist. Halbzeit 5:0! Wir hatten auch nach dem Wechsel noch Lust auf Fussball. Aus einer sicheren Abwehr spielten wir weiterhin anschaulichen Fussball. Einzig die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig, was aber auch am gewechselten Torhüter von Zwenkau lag, der sehr starke Reaktionen zeigte. Aber einige Möglichkeiten nutzten wir dann doch noch. Pascal mit einem gezielten Schuss und Luca mit 3 Toren erzielten den 9:0 Endstand.

 

Fazit: Schön zu sehen war auch, dass wir trotz der vielen Wechsel und taktischen Umstellungen nie den Spielfaden verloren haben, was zeigt, dass wir eine gutes Mannschaftsgefüge haben und das für eine erfolgreiche Saison spricht.

 

es spielten:  Timo Müller, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Erik Heilmann, Elias Liebschner, Pascal Litschko

 

Tore:  

3x Luca Raoul Krobitzsch, 2x Hannes Kaufmann, je 1x Pascal Litschko, Erik Heilmann, Jonathan Opolka, Elias Liebschner

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

5. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen   vs.   SG Lausen    24 : 0 (13:0)

 

        vs.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt… Wir waren klarer Favorit und dies zeigten wir von der 1. Minute an.

Wir machten sofort Druck Richtung gegnerisches Tor, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Zwar vergaben wir am Anfang noch gute Chancen, aber mit der 1:0 Führung durch Jonathan war der Torregen eröffnet. Bis zur Halbzeit führten wir 13:0.

Auch nach dem Wechsel konnte sich unser Team weiter motivieren. Gegen den komplett überforderten Randleipziger spielten wir Spielzug um Spielzug ansehnlichen Fußball. So stand am Ende ein standesgemäßes 24:0. Nun strahlen wir für die nächsten 4 Wochen als Tabellenführer von ganz oben.

es spielten:  Elias Liebschner, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Janis Stelzig, Jonathan Opolka, Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt

 

Tore:  

8x Jonathan Opolka, 7x Luca Raoul Krobitzsch, 3x Hannes Kaufmann, 2x Pierre Pätz, 2x Janis Richter, 1x Pascal Litschko, 1x Janis Stelzig

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

1. Runde Pokalspiel   

SG Großlehna/Lützen    vs.  SG Olympia 1896 Leipzig II   3 : 2 (3:1)

 

     vs.   

Vorschau: In der 2. Runde des Stadtpokals trafen wir wieder auf einen Stadtligisten. Aber auch gegen Olympia Leipzig II sollten wir im 6. Pflichtspiel der Saison ungeschlagen bleiben.

1.Hz. Hoch motiviert begannen wir dieses Spiel und zeigten in den ersten 20 Minuten eine Topleistung. Wir eroberten durch bissiges Zweikampfverhalten schnell den Ball und spielten schnell in die Spitze. Zwei klasse Anspiele von Pierre und Erik konnte Luca zur schnellen 2:0 Führung nutzen. Jonathan kam im Strafraum zum Abschluss und erhöhte gar auf 3:0. Es lief super für uns. Die Gäste wirkten meist zu umständlich vorm Tor, wir dagegen hatten noch gute Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Mit einem Fernschuss kam Olympia dann doch noch zum 3:1 Anschluss. Leider verletzte sich unser Torwart Timo bei dieser Aktion und wir mussten umstellen. Damit kam es zu einem Bruch im Spiel und es lief nichts mehr zusammen. Bis zur Halbzeit konnte sich kein Team mehr in Szene setzen und es blieb beim 3:1.

2. Hz. Zur Halbzeit musste dann auch noch Erik (Übelkeit) auf der Bank bleiben, so dass wir 35 Minuten in Unterzahl bestreiten durften. Davon ließen wir uns aber nicht unterkriegen, boten eine kämpferisch starke Leistung und lauerten vorn auf eine Konterchance. So ging es meist zwischen den Strafräumen heiß her, weshalb auch auf beiden Seiten Chancen Mangelware blieben. Einzig eine kleine Unachtsamkeit führte zum 3:2, wobei der scheinbar haltbare Schuss vor Elias versprang. Wir blieben auch hier cool und versuchten unser Glück weiter im Spiel nach vorn, wobei die gegnerische Mannschaft sehr gut stand. Gerade da merkte man, dass eine Anspielstation fehlte. Klar verloren wir mit zunehmender Spielzeit einige Laufduelle, aber wir setzten dem Ball trotzdem nach und bekamen meist die 2. Chance, um den Spielaufbau zu stören. Gerade Carolin und Hannes überzeugten so. Mehr als ein paar halbe Gelegenheiten sprangen deshalb für die Leipziger nicht heraus. Anders auf unserer Seite. Nach tollem Anspiel von Pierre vergab Luca freistehend die Vorentscheidung, auch ein Kopfball landete im Anschluss nur knapp neben dem Tor.

So hieß es zittern bis zum Schlusspfiff, der allerdings kurz darauf ertönte. Der Jubel kannte trotz Erschöpfung keine Grenzen, war es doch mal wieder ein toller Pokalfight!

es spielten:  Timo Müller, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Janis Stelzig, Jonathan Opolka, Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (Pascal Litschko 21. Min.)

 

Tore: 1:0 Luca Raoul Krobitzsch (2. Min.); 2:0 Luca Raoul Krobitzsch (5. Min.); 3:0 Jonathan Opolka (11. Min.); 3:1 Ben Werner (20. Min.); 3:2 Jonas Retschlag (41. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

4. Punktspiel  SV Lok Engelsdorf II  vs.  SG Großlehna/Lützen  1 : 5 (1:2)

 

        vs.

Vorschau: Im erneuten Spitzenspiel gegen Lok Engelsdorf II trafen wir auf ein Team, was wir schon bei einigen Hallenturnieren getroffen hatten. Wir wussten somit, dass eine spielstarke Mannschaft auf uns wartet, gegen die wir eigentlich in den ersten Minuten körperliche Präsenz zeigen wollten.

1. Halbzeit: Aber wie immer in der Anfangsphase ignorierten wir die Worte der Trainer und schauten zu, wie schön die Engelsdorfer doch kombinieren konnten. Viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau erschwerten unsere Abwehrarbeit.

Folgerichtig gingen die Gastgeber nach solch einem Ballverlust auch verdient in Führung. Dies war dann aber der Weckruf für unsere Kinder, was folgt war ein tolles Spiel. Mit der ersten richtig gelungenen Aktion über Eddi – Erik – Luca, vollendet Elias überlegt zum 1:1 Ausgleich. Beide Teams spielten nun sehr guten Fussball, wobei das Heimteam meist am Strafraum mit dem Latein am Ende war. Wir wirkten im Abschluss immer etwas bissiger. So auch bei der 2:1-Führung. Nach Balleroberung lief Tom mit Tempo Richtung Strafraum, spielte Doppelpass mit Luca und schob überlegt zur Halbzeitführung ein.

2. Halbzeit: Nach dem Seitenwechsel kamen wir hoch motiviert auf den Platz und übernahmen gleich die Initiative. Wir spielten sehr gut über die Außen und bekamen dadurch Platz in der Mitte und somit auch gute Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Luca, der eine Eingabe von Jonathan zum 3:1 vollendete. Durch gute Abwehrarbeit von Caro, Tom, Janis R. und Janis S. kamen die Gastgeber nicht mehr ins Spiel. Uns gelang aber fast alles! So auch beim 4:1! Eddi wurde im Strafraum gefault, doch der Pfiff blieb aus. Der Ball, der abgewehrt wurde, landete bei Pierre und dieser überlupfte den Torhüter aus 30 Metern. Das kann auch nicht jeder! Zwar mussten wir die letzten 20 Minuten (rote Karte) in Unterzahl bestreiten, konnten aber auch weiterhin überzeugen. Wir zeigten gute Kombinationen und erspielten noch einige Chancen. Den 5:1 Endstand legte wiederum Luca dieses mal für Jonathan auf.

Fazit: Nach anfänglichen Problemen hatte sich der Ausflug nach Engelsdorf doch gelohnt. Starke Leistung!

es spielten:  Timo Müller, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Eddi Erfurt, Janis Stelzig,  Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (36. Min. Jonathan Opolka)

 

Tore: 1:0 Jason-Florian Richter (10. Min.); 1:1 Elias Liebschner (17. Min.); 1:2 Tom Bannert (32. Min.); 1:3 Luca Raoul Krobitzsch (37. Min.); 1:4 Pierre Pätz (45. Min.); 1:5 Jonathan Opolka (46. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

3. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen   vs.  SV Althen 90 I  6 : 2 (0:0)

 

         vs.

Vorschau: Heute spielten wir mit dem SV Althen gegen einen alten Bekannten aus der letzten Saison, in der wir uns 2 enge Duelle lieferten.

1. Hz: So auch dieses Mal. Mit Anpfiff spielten sich die meisten Aktionen im Mittelfeld ab. Bei der Ballannahme wurde schon gestört und es kam bei beiden Teams kein Spielfluss zustande. So waren Chancen in der 1. Hälfte Mangelware, da die Abwehrreihen noch gut standen. Lediglich 3 überhastete Abschlüsse auf unserer Seite und eine mißglückte Flanke von Althen waren da noch die Höhepunkte. So blieb es zur Halbzeit torlos.

Luca erzielt soeben die 1:0 Führung für die SpG

2. Hz: Mit Anpfiff der 2. Hälfte stellten wir auf 4-4-2 um und Jonathan brachte neuen Schwung rein. Die Gäste boten uns nun mehr Platz, den wir auch gleich spielerisch zu nutzen wussten. Luca und Erik, nach schönem Alleingang, erzielten schnell eine 2:0-Führung. Noch im Freudentaumel konnten die 90er im Gegenzug allerdings den Anschlusstreffer erzielen. Davon ließen wir uns nicht aus dem Rhythmus bringen, konnten weiterhin viele Zweikämpfe gewinnen und spielten zielstrebig in Richtung gegnerisches Tor. Folge war ein Doppelpack von Luca zum 4:1. Alten verkürzte zwar noch einmal, der starke Pierre schob aber gleich im Anschluss eine Elias-Flanke zum 5:2 über die Linie. Kurz vor Ende erhöhte wiederum Luca zum Endstand 6:2.

Fazit: Mit einer spielerisch sehr guten Leistung in der 2. Hälfte war es ein verdienter Sieg, wobei auch unser körperlicher Einsatz gefragt war und sich Erik und Eddi für keinen Zweikampf zu schade waren. Weiter so!

es spielten:  Timo Müller,  Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Eddi Erfurt, Janis Stelzig,  Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (36. Min. Jonathan Opolka)

 

Tore: 1:0 Luca Raoul Krobitzsch (41. Min.); 2:0 Erik Heilmann (53. Min.); 2:1 SV Althen (54. Min.); 3:1 Luca Raoul Krobitzsch (55. Min.); 4:1 Luca Raoul Krobitzsch (57. Min.); 4:2 SV Althen (67. Min.); 5:2 Pierre Pätz (70. Min.); 6:2 Luca Raoul Krobitzsch (70. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

2. Punktspiel  SG Wiederitzsch/Eutritzsch vs. SG Großlehna/Lützen  1 : 2 (0:1)

 

     vs.   

Vorschau: Heute waren wir in Wiederitzsch zu Gast. Keiner wusste im Vorfeld, was uns dort erwartet, da die SG Wiederitzsch/Eutritzsch im Vorfeld gute Ergebnisse erzielt hatte.

 

1. Halbzeit: Mit Anpfiff entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, was zumeist im Mittelfeld stattfand. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir etwas zielstrebiger. Durch schnelles Spiel nach vorn hatten Luca und Pascal gute Möglichkeiten. Jonathan konnte dann endlich nach Pass von Eddi das verdiente  1:0 erzielen. Die Hausherren spielten gut mit, blieben aber meist in unserer zweikampfstarken Abwehr hängen. So blieb es beim knappen 1:0 zur Halbzeit.

 

2. Halbzeit: In den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte fand kein Team richtig ins Spiel. Wir wirkten zumeist umständlich, ließen aber durch gutes Stellungsspiel und läuferisch hohen Aufwand auch nichts zu. Trotzdem kamen die Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss, der bei einem Mitspieler (abseitsverdächtig) landet und zum glücklichen Ausgleich. Nun waren wir gefordert, und wie! Mit einer super Einstellung spielten wir nun zahlreiche Chancen heraus. Luca Pfosten, Pascal trifft das leere Tor nicht, Joni, Hannes und Pierre scheitern am guten Torhüter. Alle dachten, das wird nichts mehr. Aber Irrtum…. Durch einen schnellen Konter nach Freistoß der Grün-Weißen in unserem Strafraum konnte Luca doch noch das 2:1 erzielen (65 min.). Nun verteidigten wir clever und hatten selber noch Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Abpfiff! Sieg!

 

Fazit: Mit einer tollen Moral und Siegeswille machte die Mannschaft unserem Geburtstagskind Eddi ein schönes Geschenk. Weiter so!

es spielten:  Timo Müller (33. Min. Elias Liebschner), Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt

 

Tore: 0:1 Jonathan Opolka (24. Min.); 1:1 Lukas Schirmer (45. Min.); 2:1 Luca Raoul Krobitzsch (65. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

1. Punktspiel   SG Großlehna/Lützen    vs.  SG Kitzen/Großgörsch.   12 : 2 (4:2)

 

     vs.   

Vorschau: Im ersten Punktspiel der Saison 2017/2018 trafen wir auf die SG Kitzen/Großgörschen, die ihre erste Saison auf Großfeld bestritten.Somit waren die Rollen klar verteilt.

 

Zum Spiel: Wir begannen auch gut und Carolin konnte schnell die Führung erzielen. Dies tat unserem Spiel allerdings nicht gut. Durch überhebliche Spielweisen und lasche Zweikampfführung konnten die Gäste unsere Führung zweimal ausgleichen. Mit einem frühen Wechsel ging dann doch noch einmal ein Ruck durchs Team und wir konnten mit einer 4:2-Führung in die Pause gehen. Nach dem Wechsel entwickelten wir dann doch noch etwas Ehrgeiz und spielten druckvoller Richtung gegnerisches Tor. In der Abwehr ließen wir auch nichts mehr zu und so durfte sich jeder mal im Torabschluss versuchen. Am Ende hieß es 12:2, wobei sich der Gegner beim Torhüter bedanken konnte, dass es nur bei diesem Ergebnis blieb.Höhepunkt des Tages: unser Torhüter Timo erzielte mit einem Elfmeter sein erstes Tor in seiner Karriere.

 

Fazit: Mit der Einstellung der ersten Hälfte wird es gegen manchen Gegner schwer, aber wir bekommen das schon hin!

 

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter (17. Min. Jonathan Opolka), Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Elias Liebschner, Erik Heilmann

 

Tore: 1:0 Carolin Schmidt (4. Min.); 1:1 Kitzen/Großgörschen (14. Min.); 2:1 Luca Raoul Krobitzsch (15. Min.); 2:2 Kitzen/Großgörschen (16. Min.); 3:2 Tom Bannert (18. Min.); 4:2 Luca Raoul Krobitzsch (25. Min.); 5:2 Eddi Erfurt (38. Min.); 6:2 Timo Müller (43. Min. Strafstoß); 7:2 Jonathan Oploka (46. Min.); 8:2 Luca Raoul Krobitzsch (51. Min.); 9:2 Elias Liebschner (60. Min.); 10:2 Luca Raoul Krobitzsch (62. Min.); 11:2 Jonathan Opolka (63 Min.); 12:2 Erik Heilmann (66. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

Ausscheidungsrunde Pokalspiel   

SG Großlehna/Lützen    vs.  VfB Zwenkau 02 I   9 : 7 (2:2/4:4/6:6)

 

     vs.   

Vorschau: Gleich zu Beginn der neuen Saison geht es mit einer Ausscheidungsrunde im 7. Leipziger Pokalcup los. Das Pokallos hatte uns einen harten Brocken beschert den wir mußten gegen die 1. Vertretung von VfB Zwenkau 02 antreten. Sie spielen in der Kreisoberliga und somit war der Favorit vorgegeben. Wir konnten zu Hause in Großlehna spielen und vielleicht gelingt uns eine Pokalüberraschung.

1. Hz.: Es war ein typisches Pokalspiel mit vielen Toren. Bereits nach 3 Minuten gingen die Gäste aus Zwenkau in Führung. Wir ließen uns aber nicht aus dem Konzept bringen und nach weiteren 3 Minuten stand es wieder 1:1 Unentschieden. Zehn Minuten später gingen die Gäste wieder in Führung aber noch vor der Halbzeitpause konnten wir erneut zurückschlagen. Somit ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause

2. Hz.: In der zweiten Hälfte war es umgedreht da gingen wir zum ersten Mal im Spiel in Führung durch Lukas der bisher alle Tore für seine Mannschaft erzielte. Aber die Zwenkauer glichen wieder kurz danach zum 3:3 aus. Wir wollten die große Überraschung schaffen und gingen durch Hannes erneut in Führung. Es war noch eine Viertelstunde zu spielen aber wir konnten den knappen Vorsprung nicht halten. Zwei Minuten vor dem regulären Ende hieß es wieder 4:4 Unentschieden. Somit ging es in die Verlängerung.

Verlängerung.: In der Verlängerung wurden zweimal 5 Minuten gespielt. Die erste Hälfte nutzen die Gäste zu einer zwei Tore Führung und sahen wie der Sieger aus. Doch unsere Mannschaft konnte sich noch mal steigern. Nun kam der große Auftritt von Tom der innerhalb von zwei Minuten mit einem Doppelschlag wieder auf 6:6 ausgleichen konnte. Was für tolle Moral der Mannschaft. Die Entscheidung mußte nun vom 11 Meter Punkt fallen. Wer hat die stärkeren Nerven. Luca, Tom und Janis verwandelten für unsere Mannschaft sicher vom Punkt. Die Zwenkauer verwandelten nur einen Elfmeter. Somit haben wir eine Riesenüberraschung geschafft und den Favoriten aus dem Pokalwettbewerb geschmissen.

Fazit: Mit der spielerisch guten und kämpferischen Einstellung haben wir einen guten Start in die neue Saison geschafft. Wir Trainer hoffen, dass die Einstellung beibehalten wird, denn dann ist noch Einiges möglich.

es spielten:  Elias Liebschner, Pascal Litschko (ab 69. Min. Timo Müller), Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Carolin Schmidt, Julian Wiemer (ab 25. Janis Stelzig), Erik Heilmann

 

Tore: 0:1 Julios Rossberg (3. Min.); 1:1 Luca Raoul Krobitzsch (6. Min.); 1:2 Georg Armin Zettner (16. Min.); 2:2 Luca Raoul Krobitzsch (26. Min.); 3:2 Luca Raoul Krobitzsch (43. Min.); 3:3 Lars Wilde (46. Min.); 4:3 Hannes Kaufmann (55. Min.); 4:4 Julios Rossberg (68. Min.); 4:5 Christoph Meigen (73. Min.); 4:6 Georg Armin Zettner (75. Min.); 5:6 Tom Bannert (76. Min.); 6:6 Tom Bannert (78. Min.);

 

Elfmeterschießen: 7:6 Luca Raoul Krobitzsch (SpG); 8:6 Tom Bannert (SpG); 8:7 Cedric Hentschel (Zwenkau); 9:7 Janis Stelzig (SpG)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

 

Spielberichte der C-Jugendmannschaft Saison 2016/17 findet ihr im Archiv