Die Spielberichte der C-Jugend Saison 2017-18:

 

5. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen   vs.   SG Lausen    24 : 0 (13:0)

 

        vs.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt… Wir waren klarer Favorit und dies zeigten wir von der 1. Minute an.

Wir machten sofort Druck Richtung gegnerisches Tor, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Zwar vergaben wir am Anfang noch gute Chancen, aber mit der 1:0 Führung durch Jonathan war der Torregen eröffnet. Bis zur Halbzeit führten wir 13:0.

Auch nach dem Wechsel konnte sich unser Team weiter motivieren. Gegen den komplett überforderten Randleipziger spielten wir Spielzug um Spielzug ansehnlichen Fußball. So stand am Ende ein standesgemäßes 24:0. Nun strahlen wir für die nächsten 4 Wochen als Tabellenführer von ganz oben.

es spielten:  Elias Liebschner, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Janis Stelzig, Jonathan Opolka, Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt

 

Tore:  

8x Jonathan Opolka, 7x Luca Raoul Krobitzsch, 3x Hannes Kaufmann, 2x Pierre Pätz, 2x Janis Richter, 1x Pascal Litschko, 1x Janis Stelzig

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

1. Runde Pokalspiel   

SG Großlehna/Lützen    vs.  SG Olympia 1896 Leipzig II   3 : 2 (3:1)

 

     vs.   

Vorschau: In der 2. Runde des Stadtpokals trafen wir wieder auf einen Stadtligisten. Aber auch gegen Olympia Leipzig II sollten wir im 6. Pflichtspiel der Saison ungeschlagen bleiben.

1.Hz. Hoch motiviert begannen wir dieses Spiel und zeigten in den ersten 20 Minuten eine Topleistung. Wir eroberten durch bissiges Zweikampfverhalten schnell den Ball und spielten schnell in die Spitze. Zwei klasse Anspiele von Pierre und Erik konnte Luca zur schnellen 2:0 Führung nutzen. Jonathan kam im Strafraum zum Abschluss und erhöhte gar auf 3:0. Es lief super für uns. Die Gäste wirkten meist zu umständlich vorm Tor, wir dagegen hatten noch gute Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Mit einem Fernschuss kam Olympia dann doch noch zum 3:1 Anschluss. Leider verletzte sich unser Torwart Timo bei dieser Aktion und wir mussten umstellen. Damit kam es zu einem Bruch im Spiel und es lief nichts mehr zusammen. Bis zur Halbzeit konnte sich kein Team mehr in Szene setzen und es blieb beim 3:1.

2. Hz. Zur Halbzeit musste dann auch noch Erik (Übelkeit) auf der Bank bleiben, so dass wir 35 Minuten in Unterzahl bestreiten durften. Davon ließen wir uns aber nicht unterkriegen, boten eine kämpferisch starke Leistung und lauerten vorn auf eine Konterchance. So ging es meist zwischen den Strafräumen heiß her, weshalb auch auf beiden Seiten Chancen Mangelware blieben. Einzig eine kleine Unachtsamkeit führte zum 3:2, wobei der scheinbar haltbare Schuss vor Elias versprang. Wir blieben auch hier cool und versuchten unser Glück weiter im Spiel nach vorn, wobei die gegnerische Mannschaft sehr gut stand. Gerade da merkte man, dass eine Anspielstation fehlte. Klar verloren wir mit zunehmender Spielzeit einige Laufduelle, aber wir setzten dem Ball trotzdem nach und bekamen meist die 2. Chance, um den Spielaufbau zu stören. Gerade Carolin und Hannes überzeugten so. Mehr als ein paar halbe Gelegenheiten sprangen deshalb für die Leipziger nicht heraus. Anders auf unserer Seite. Nach tollem Anspiel von Pierre vergab Luca freistehend die Vorentscheidung, auch ein Kopfball landete im Anschluss nur knapp neben dem Tor.

So hieß es zittern bis zum Schlusspfiff, der allerdings kurz darauf ertönte. Der Jubel kannte trotz Erschöpfung keine Grenzen, war es doch mal wieder ein toller Pokalfight!

es spielten:  Timo Müller, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Janis Stelzig, Jonathan Opolka, Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (Pascal Litschko 21. Min.)

 

Tore: 1:0 Luca Raoul Krobitzsch (2. Min.); 2:0 Luca Raoul Krobitzsch (5. Min.); 3:0 Jonathan Opolka (11. Min.); 3:1 Ben Werner (20. Min.); 3:2 Jonas Retschlag (41. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

4. Punktspiel  SV Lok Engelsdorf II  vs.  SG Großlehna/Lützen  1 : 5 (1:2)

 

        vs.

Vorschau: Im erneuten Spitzenspiel gegen Lok Engelsdorf II trafen wir auf ein Team, was wir schon bei einigen Hallenturnieren getroffen hatten. Wir wussten somit, dass eine spielstarke Mannschaft auf uns wartet, gegen die wir eigentlich in den ersten Minuten körperliche Präsenz zeigen wollten.

1. Halbzeit: Aber wie immer in der Anfangsphase ignorierten wir die Worte der Trainer und schauten zu, wie schön die Engelsdorfer doch kombinieren konnten. Viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau erschwerten unsere Abwehrarbeit.

Folgerichtig gingen die Gastgeber nach solch einem Ballverlust auch verdient in Führung. Dies war dann aber der Weckruf für unsere Kinder, was folgt war ein tolles Spiel. Mit der ersten richtig gelungenen Aktion über Eddi – Erik – Luca, vollendet Elias überlegt zum 1:1 Ausgleich. Beide Teams spielten nun sehr guten Fussball, wobei das Heimteam meist am Strafraum mit dem Latein am Ende war. Wir wirkten im Abschluss immer etwas bissiger. So auch bei der 2:1-Führung. Nach Balleroberung lief Tom mit Tempo Richtung Strafraum, spielte Doppelpass mit Luca und schob überlegt zur Halbzeitführung ein.

2. Halbzeit: Nach dem Seitenwechsel kamen wir hoch motiviert auf den Platz und übernahmen gleich die Initiative. Wir spielten sehr gut über die Außen und bekamen dadurch Platz in der Mitte und somit auch gute Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Luca, der eine Eingabe von Jonathan zum 3:1 vollendete. Durch gute Abwehrarbeit von Caro, Tom, Janis R. und Janis S. kamen die Gastgeber nicht mehr ins Spiel. Uns gelang aber fast alles! So auch beim 4:1! Eddi wurde im Strafraum gefault, doch der Pfiff blieb aus. Der Ball, der abgewehrt wurde, landete bei Pierre und dieser überlupfte den Torhüter aus 30 Metern. Das kann auch nicht jeder! Zwar mussten wir die letzten 20 Minuten (rote Karte) in Unterzahl bestreiten, konnten aber auch weiterhin überzeugen. Wir zeigten gute Kombinationen und erspielten noch einige Chancen. Den 5:1 Endstand legte wiederum Luca dieses mal für Jonathan auf.

Fazit: Nach anfänglichen Problemen hatte sich der Ausflug nach Engelsdorf doch gelohnt. Starke Leistung!

es spielten:  Timo Müller, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Eddi Erfurt, Janis Stelzig,  Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (36. Min. Jonathan Opolka)

 

Tore: 1:0 Jason-Florian Richter (10. Min.); 1:1 Elias Liebschner (17. Min.); 1:2 Tom Bannert (32. Min.); 1:3 Luca Raoul Krobitzsch (37. Min.); 1:4 Pierre Pätz (45. Min.); 1:5 Jonathan Opolka (46. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

3. Punktspiel  SG Großlehna/Lützen   vs.  SV Althen 90 I  6 : 2 (0:0)

 

         vs.

Vorschau: Heute spielten wir mit dem SV Althen gegen einen alten Bekannten aus der letzten Saison, in der wir uns 2 enge Duelle lieferten.

1. Hz: So auch dieses Mal. Mit Anpfiff spielten sich die meisten Aktionen im Mittelfeld ab. Bei der Ballannahme wurde schon gestört und es kam bei beiden Teams kein Spielfluss zustande. So waren Chancen in der 1. Hälfte Mangelware, da die Abwehrreihen noch gut standen. Lediglich 3 überhastete Abschlüsse auf unserer Seite und eine mißglückte Flanke von Althen waren da noch die Höhepunkte. So blieb es zur Halbzeit torlos.

Luca erzielt soeben die 1:0 Führung für die SpG

2. Hz: Mit Anpfiff der 2. Hälfte stellten wir auf 4-4-2 um und Jonathan brachte neuen Schwung rein. Die Gäste boten uns nun mehr Platz, den wir auch gleich spielerisch zu nutzen wussten. Luca und Erik, nach schönem Alleingang, erzielten schnell eine 2:0-Führung. Noch im Freudentaumel konnten die 90er im Gegenzug allerdings den Anschlusstreffer erzielen. Davon ließen wir uns nicht aus dem Rhythmus bringen, konnten weiterhin viele Zweikämpfe gewinnen und spielten zielstrebig in Richtung gegnerisches Tor. Folge war ein Doppelpack von Luca zum 4:1. Alten verkürzte zwar noch einmal, der starke Pierre schob aber gleich im Anschluss eine Elias-Flanke zum 5:2 über die Linie. Kurz vor Ende erhöhte wiederum Luca zum Endstand 6:2.

Fazit: Mit einer spielerisch sehr guten Leistung in der 2. Hälfte war es ein verdienter Sieg, wobei auch unser körperlicher Einsatz gefragt war und sich Erik und Eddi für keinen Zweikampf zu schade waren. Weiter so!

es spielten:  Timo Müller,  Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Eddi Erfurt, Janis Stelzig,  Erik Heilmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Carolin Schmidt, Elias Liebschner (36. Min. Jonathan Opolka)

 

Tore: 1:0 Luca Raoul Krobitzsch (41. Min.); 2:0 Erik Heilmann (53. Min.); 2:1 SV Althen (54. Min.); 3:1 Luca Raoul Krobitzsch (55. Min.); 4:1 Luca Raoul Krobitzsch (57. Min.); 4:2 SV Althen (67. Min.); 5:2 Pierre Pätz (70. Min.); 6:2 Luca Raoul Krobitzsch (70. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

2. Punktspiel  SG Wiederitzsch/Eutritzsch vs. SG Großlehna/Lützen  1 : 2 (0:1)

 

     vs.   

Vorschau: Heute waren wir in Wiederitzsch zu Gast. Keiner wusste im Vorfeld, was uns dort erwartet, da die SG Wiederitzsch/Eutritzsch im Vorfeld gute Ergebnisse erzielt hatte.

 

1. Halbzeit: Mit Anpfiff entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, was zumeist im Mittelfeld stattfand. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir etwas zielstrebiger. Durch schnelles Spiel nach vorn hatten Luca und Pascal gute Möglichkeiten. Jonathan konnte dann endlich nach Pass von Eddi das verdiente  1:0 erzielen. Die Hausherren spielten gut mit, blieben aber meist in unserer zweikampfstarken Abwehr hängen. So blieb es beim knappen 1:0 zur Halbzeit.

 

2. Halbzeit: In den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte fand kein Team richtig ins Spiel. Wir wirkten zumeist umständlich, ließen aber durch gutes Stellungsspiel und läuferisch hohen Aufwand auch nichts zu. Trotzdem kamen die Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss, der bei einem Mitspieler (abseitsverdächtig) landet und zum glücklichen Ausgleich. Nun waren wir gefordert, und wie! Mit einer super Einstellung spielten wir nun zahlreiche Chancen heraus. Luca Pfosten, Pascal trifft das leere Tor nicht, Joni, Hannes und Pierre scheitern am guten Torhüter. Alle dachten, das wird nichts mehr. Aber Irrtum…. Durch einen schnellen Konter nach Freistoß der Grün-Weißen in unserem Strafraum konnte Luca doch noch das 2:1 erzielen (65 min.). Nun verteidigten wir clever und hatten selber noch Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Abpfiff! Sieg!

 

Fazit: Mit einer tollen Moral und Siegeswille machte die Mannschaft unserem Geburtstagskind Eddi ein schönes Geschenk. Weiter so!

es spielten:  Timo Müller (33. Min. Elias Liebschner), Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter Jonathan Opolka, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt

 

Tore: 0:1 Jonathan Opolka (24. Min.); 1:1 Lukas Schirmer (45. Min.); 2:1 Luca Raoul Krobitzsch (65. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

1. Punktspiel   SG Großlehna/Lützen    vs.  SG Kitzen/Großgörsch.   12 : 2 (4:2)

 

     vs.   

Vorschau: Im ersten Punktspiel der Saison 2017/2018 trafen wir auf die SG Kitzen/Großgörschen, die ihre erste Saison auf Großfeld bestritten.Somit waren die Rollen klar verteilt.

 

Zum Spiel: Wir begannen auch gut und Carolin konnte schnell die Führung erzielen. Dies tat unserem Spiel allerdings nicht gut. Durch überhebliche Spielweisen und lasche Zweikampfführung konnten die Gäste unsere Führung zweimal ausgleichen. Mit einem frühen Wechsel ging dann doch noch einmal ein Ruck durchs Team und wir konnten mit einer 4:2-Führung in die Pause gehen. Nach dem Wechsel entwickelten wir dann doch noch etwas Ehrgeiz und spielten druckvoller Richtung gegnerisches Tor. In der Abwehr ließen wir auch nichts mehr zu und so durfte sich jeder mal im Torabschluss versuchen. Am Ende hieß es 12:2, wobei sich der Gegner beim Torhüter bedanken konnte, dass es nur bei diesem Ergebnis blieb.Höhepunkt des Tages: unser Torhüter Timo erzielte mit einem Elfmeter sein erstes Tor in seiner Karriere.

 

Fazit: Mit der Einstellung der ersten Hälfte wird es gegen manchen Gegner schwer, aber wir bekommen das schon hin!

 

es spielten:  Timo Müller, Pascal Litschko, Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter (17. Min. Jonathan Opolka), Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Janis Stelzig, Carolin Schmidt, Elias Liebschner, Erik Heilmann

 

Tore: 1:0 Carolin Schmidt (4. Min.); 1:1 Kitzen/Großgörschen (14. Min.); 2:1 Luca Raoul Krobitzsch (15. Min.); 2:2 Kitzen/Großgörschen (16. Min.); 3:2 Tom Bannert (18. Min.); 4:2 Luca Raoul Krobitzsch (25. Min.); 5:2 Eddi Erfurt (38. Min.); 6:2 Timo Müller (43. Min. Strafstoß); 7:2 Jonathan Oploka (46. Min.); 8:2 Luca Raoul Krobitzsch (51. Min.); 9:2 Elias Liebschner (60. Min.); 10:2 Luca Raoul Krobitzsch (62. Min.); 11:2 Jonathan Opolka (63 Min.); 12:2 Erik Heilmann (66. Min.)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

Ausscheidungsrunde Pokalspiel   

SG Großlehna/Lützen    vs.  VfB Zwenkau 02 I   9 : 7 (2:2/4:4/6:6)

 

     vs.   

Vorschau: Gleich zu Beginn der neuen Saison geht es mit einer Ausscheidungsrunde im 7. Leipziger Pokalcup los. Das Pokallos hatte uns einen harten Brocken beschert den wir mußten gegen die 1. Vertretung von VfB Zwenkau 02 antreten. Sie spielen in der Kreisoberliga und somit war der Favorit vorgegeben. Wir konnten zu Hause in Großlehna spielen und vielleicht gelingt uns eine Pokalüberraschung.

1. Hz.: Es war ein typisches Pokalspiel mit vielen Toren. Bereits nach 3 Minuten gingen die Gäste aus Zwenkau in Führung. Wir ließen uns aber nicht aus dem Konzept bringen und nach weiteren 3 Minuten stand es wieder 1:1 Unentschieden. Zehn Minuten später gingen die Gäste wieder in Führung aber noch vor der Halbzeitpause konnten wir erneut zurückschlagen. Somit ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause

2. Hz.: In der zweiten Hälfte war es umgedreht da gingen wir zum ersten Mal im Spiel in Führung durch Lukas der bisher alle Tore für seine Mannschaft erzielte. Aber die Zwenkauer glichen wieder kurz danach zum 3:3 aus. Wir wollten die große Überraschung schaffen und gingen durch Hannes erneut in Führung. Es war noch eine Viertelstunde zu spielen aber wir konnten den knappen Vorsprung nicht halten. Zwei Minuten vor dem regulären Ende hieß es wieder 4:4 Unentschieden. Somit ging es in die Verlängerung.

Verlängerung.: In der Verlängerung wurden zweimal 5 Minuten gespielt. Die erste Hälfte nutzen die Gäste zu einer zwei Tore Führung und sahen wie der Sieger aus. Doch unsere Mannschaft konnte sich noch mal steigern. Nun kam der große Auftritt von Tom der innerhalb von zwei Minuten mit einem Doppelschlag wieder auf 6:6 ausgleichen konnte. Was für tolle Moral der Mannschaft. Die Entscheidung mußte nun vom 11 Meter Punkt fallen. Wer hat die stärkeren Nerven. Luca, Tom und Janis verwandelten für unsere Mannschaft sicher vom Punkt. Die Zwenkauer verwandelten nur einen Elfmeter. Somit haben wir eine Riesenüberraschung geschafft und den Favoriten aus dem Pokalwettbewerb geschmissen.

Fazit: Mit der spielerisch guten und kämpferischen Einstellung haben wir einen guten Start in die neue Saison geschafft. Wir Trainer hoffen, dass die Einstellung beibehalten wird, denn dann ist noch Einiges möglich.

es spielten:  Elias Liebschner, Pascal Litschko (ab 69. Min. Timo Müller), Tom Bannert, Pierre Pätz, Janis Richter, Hannes Kaufmann, Luca-Raoul Krobitzsch, Eddi Erfurt, Carolin Schmidt, Julian Wiemer (ab 25. Janis Stelzig), Erik Heilmann

 

Tore: 0:1 Julios Rossberg (3. Min.); 1:1 Luca Raoul Krobitzsch (6. Min.); 1:2 Georg Armin Zettner (16. Min.); 2:2 Luca Raoul Krobitzsch (26. Min.); 3:2 Luca Raoul Krobitzsch (43. Min.); 3:3 Lars Wilde (46. Min.); 4:3 Hannes Kaufmann (55. Min.); 4:4 Julios Rossberg (68. Min.); 4:5 Christoph Meigen (73. Min.); 4:6 Georg Armin Zettner (75. Min.); 5:6 Tom Bannert (76. Min.); 6:6 Tom Bannert (78. Min.);

 

Elfmeterschießen: 7:6 Luca Raoul Krobitzsch (SpG); 8:6 Tom Bannert (SpG); 8:7 Cedric Hentschel (Zwenkau); 9:7 Janis Stelzig (SpG)

 

Bericht: R. Krobitzsch / R. Stark

 

Spielberichte der C-Jugendmannschaft Saison 2016/17 findet ihr im Archiv