Die Spielberichte der E-Jugend Saison 2016/17:

 

16. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.  SV RW Weißenfels II  2 : 2  (0 :1)

 

    vs.   

 
Bericht: Zum letzten Punktspiel unserer ersten Saison hatten wir die 2.Mannschaft von Rot-Weiß Weißenfels zu Gast. Bei eigentlich herrlichen Bedingungen sollte sich den Zuschauern ein eher unspektakuläres spiel bieten. Der Platz war gefühlt etwas klein und man merkte den Spielern an dass sie auf engem Raum wenige Lösungen fanden ein ordentliches Spiel aufzubauen, der Gegner hatte jedoch auch seine Probleme. Außer gelegentliche Einzelaktionen war es ein sehr zerfahrenes Spiel. Die Abwehrreihe stand noch relativ gut so dass keine großen Chancen für den Gegner zustande kamen. So musste es dann ein "Sonntagsschuss" sein der uns in Rückstand brachte. Ein abgewehrter Ball rollte dem Libero in dessen Hälfte vor die Füße und dieser schoss einfach mal einen satten Schuss in Richtung Tor, ob so geplant weiß nur der Spieler selbst und dieser schlug überraschend für Finn, der jedoch an sich chancenlos war, zur umjubelten Führung der Gäste ein. Gleich begannen die Jungs sich wieder aufzubauen und anzulaufen. Die Moral hat dann gestimmt. Jedoch hat größtenteils das Miteinander gefehlt. Zum Glück war dann Pause und der Trainer konnte die Mannschaft ordnen. Von Beginn an der 2. Halbzeit war das Team gewillt den Spielstand zu drehen. Folgerichtig kamen wir durch Nils in der 28.min endlich zum Ausgleich. Endlich wurde das Spielfeld mal gut ausgenutzt und der Finale pass fand dann Nils der eiskalt vor dem Tor blieb. Voller Euphorie und Angriffslust marschierten die Spieler teils leichtsinnig nach vorn und ließen dann Riesenräume für die Weißenfelser die diesen auch zu nutzen wussten und erneut in Führung gingen. Sichtlich geschockt fanden die Spieler nun gar nicht mehr ins Spiel. Fehler über Fehler und die Körpersprache ließ sichtlich nach. Durch einen erneuten Konter konnten wir die Heimspielniederlage noch abwenden. Wieder setzte sich Nils super durch und konnte den Torwart noch überwinden. Mehr oder weniger waren die Spieler mit sich und ihrem Spiel zufrieden. In weiteren Trainingseinheiten werden Trainer und Spieler versuchen an sich zu arbeiten und zusammen zuwachsen. Denn Erfolg ist kein Glück.
 

es spielten:  Finn Häcker, Pierre Junge, Elias Schäfer, Rico Nowak, Jonathan Müller, Daniel Gühne, Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Lucio Rasper, (Tim Käthner), Cedric Pascal Burau, Jannik Naundorf

 

Tore: 0:1 Felix Zeymer (8. Min.); 1:1 Nils Rabe (28. Min.); 1:2 Maciej Sztuk (31. Min.); 2:2 Nils Rabe (45. Min.)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

15. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.  SG Mertendorf/Löbitz  0 : 3  (0 :0)

 

    vs.   

Heute hatten wir die SpG Mertendorf/Löbitz zu Gast. Ein schwer einzuschätzender Gegner.

Demnach ging es erst einmal vorsichtig ins Spiel. So richtig gefährlich wurde es jedoch zu keiner Zeit. Das Spiel war relativ ungeordnet, viele Spieler interpretierten ihre Position falsch, der nächste man würde wenn erst zu spät gesehen. In der Pause hatten die Trainer Zeit ihre Mannschaften wach zu rütteln. Die Mertendorfer nahmen sich die Sache mehr zu Herzen als die Spieler der Heimmannschaft. Bei denen der Kampfeswille aber auch das nötige Glück im Abschluss fehlte. Folgerichtig gingen dann die Gäste in Führung. Wie in Schockstarre kamen die Spieler nun gar nicht mehr ins Spiel und versuchten teils alles nach vorn zu werfen. Da an diesem Tag nichts gelingen sollten wurden wir dann clever ausgekontert und zum Schluss stand ein 0:3, enttäuschte Gesichter in der Mannschaft. Man musste einfach einsehen dass man einen formschwachen Tag erwischt hatte und das Pech sein übriges hinzu tat. Nun heißt es Fokus auf die letzten beiden Spiele.

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Rico Nowak, Jonathan Müller,

Daniel Gühne, Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Lucio Rasper, Tim Käthner, Cedric Pascal Burau

 

Tore: 0:1 Tim Schumann (28. Min.); 0:2 Fritz Schepinsky (39. Min.); 0:3 John-Luka Krause (42. Min.)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

14. Punktspiel  SG Freyburg/Bad Kösen I  vs. Eintracht Lützen  12 : 1  (7 : 1)

 

       vs.     

Vorschau: Heute reisten wir zum Aufstiegskandidaten der SpG Freyburg/ Bad kösen. Bereits im Hinspiel waren wir unterlegen und verloren zu Hause 7:2.

Das Spiel: Wir wussten was uns erwarten würde und so begann das Spiel auch. Beeindruckend ballsicher waren die Freyburger nicht vom Ball zu trennen. Somit entwickelte sich ein unschönes Spiel für uns da wir kaum den Ball sahen. Nach dem 1:1 Ausgleich durch Pierre schöpften wir kurz Hoffnung jedoch ging es dann weiterhin in eine Richtung. Die Mannschaft muss neidlos anerkennen dass es einen Klassenunterschied gab. Selbst an unserem besten Tag hätten wir leider nur geringe Chancen auf einen Punktgewinn. Was man dort aber bestaunen durfte sollten sich die Kinder als Ziele setzen auch einmal so super spielen zu können. Jedoch muss es jeder wollen und sich im Training noch mehr anstrengen.

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Rico Nowak, Jonathan Müller,

Daniel Gühne, Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Lucio Rasper, Chantal Wünsch

 

Tore: 1:0 Leon Heinicke (4. Min.); 1:1 Pierre Junge (8. Min.); 2:1/3:1 Leon Heinicke (12./15. Min.); 4:1 Louis Apostel (18. Min.); 5:1 Damian Götze (20. Min.); 6:1 Lenny Proske (21. Min.); 7:1/8:1/9:1 Alexander Reiche (24./32./36. Min.); 10:1 Louis Apostel (37. Min.); 11:1 Leon Heinicke (40. Min.); 12:1 Louis Apostel (41. Min.)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

13. Punktspiel  Blau-Weiß Zorbau   vs. TSV Eintracht Lützen   2 : 3  (1 : 2)

 

       vs.     

Vorschau: An einem Samstag Vormittag, bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Bedingungen reisten wir zum kleinen "Derby" zu unseren Sportfreunden von Blau-Weiß Zorbau. Den Weg kannten wir ja bereits jedoch waren die Erinnerungen daran nicht so schön. Der Trainer hatte so gut wie alle Spieler zur Verfügung und konnte aus dem vollen Schöpfen. Relativ zeitig trafen wir in Zorbau ein und so konnte der Trainer die Mannschaft ausführlich einstellen.

 

1. Halbzeit: Die erste Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag, nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konterte der Gegner blitzschnell und es stand 1:0. Der Trainer war gespannt wie die Mannschaft darauf reagieren würde. Doch die Köpfe wurden nicht hängen gelassen sondern gleich wieder in die Offensive gestartet. Das Passspiel saß größtenteils und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit einigen Ausnahmen. Unser Wirbelwind Pierre bekam den Ball in Höhe der Mittellinie und startet sofort los und feuert einen klasse Schuss in Richtung Tor, dieser konnte zunächst vom Schlussmann klasse pariert werden jedoch nur zur Seite weg und dort stand Nils goldrichtig, nachgelaufen, nicht abgeschaltet und versenkt den Ball im Netz. Nun waren die Spieler gleich wieder fokussiert und es ging gleich wieder in Richtung des Gegners Tor. Nahezu die selbe Szene führte dann zum 1:2 Führungstreffer. Wieder ließ Pierre 1-2 Abwehrspieler stehen und schloss mit einem super Schuss ab. Wieder konnte der Torwart den Ball nur zur Seite klären und wieder war Nils zur Stelle. Nun kam Zorbau wieder und konnte einen Eckball super versenken. Es stand wieder 2:2, jetzt zeigte man sich kurz verunsichert. Zum Glück kam es nach einem Freistoß von der Mittellinie zur Unruhe und einem Zorbauer Spieler sprang im Strafraum der Ball an die Hand. Der sonst auch aufmerksame Schiedsrichter Pfiff und zeigte auf den Punkt. Unsere bisherige Elfmeterbilanz 2 bekommen und 2 verschossen. Diesmal trat Rico an und verwandelte sicher zum hoch umjubelten 2:3.

 

2. Halbzeit: Die zweite Hälfte sollte ein wahrer Krimi werden. Die Mannschaft verlor die Ordnung und blieb geistig in der Pause. Dadurch kamen die Zorbauer des Öfteren zu gefährlichen Abschlussaktionen die alle samt Finn entschärfen konnte. Man hatte das Gefühl er hatte einen Zwilling mit im Tor stehen weil er einfach überall war und klasse reagierte. Wir hatten auch noch einige Entlastungsangriffe über Lucio, Nils und Daniel. Auch David hatte einige Schussversuche die alle geblockt werden konnten. Es lief die letzte Minute, alle waren angespannt und wollten nur noch den dreifach Pfiff des Schiedsrichters hören. Die Zorbauer kamen noch einmal in eine Abschlussposition nahe dem Tor, diesen konnte jedoch Finn zur Seite abwehren und dann wäre beinahe das passiert was wir 2 mal nutzen konnten. Der Zorbauer Spieler kam völlig frei zum Nachschuss und traf zum Glück nur den Pfosten. Danach ertönte der Schlusspfiff des Schiedsrichters. Völlig glücklich waren die Kinder über diesen Auswärtserfolg den man sich vor Beginn des Spieles gar nicht ausgerechnet hatte. Dementsprechend war die Freude groß. Jeder hat das umgesetzt was der Trainer gefordert hatte. Jedoch war noch ein wichtigerer Punkt der Schlüssel zum Erfolg.....TEAMGEIST!

 

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Rico Nowak, Jonathan Müller, Elias Schäfer, Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Lucio Rasper, Daniel Gühne

 

Tore: 1:0 Nick Knolle (3. Min.); 1:1 Nils Rabe (4. Min.); 1:2 Nils Rabe (8. Min.); 2:2 Jan Kujat (21. Min.); 2:3 Rico Nowak (25. Min.)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

Testspiel  Blau-Weiß Zorbau (F-Jugend)  vs. TSV Eintracht Lützen     3 : 3 (3:1) 

 

       vs.     

Das Spiel: Zum heutigen Testspiel reisten wir zu unseren Sportfreunden von Blau Weiß Zorbau. Bei super Bedingungen testete der Trainer diverse Neuzugänge sowie andere Abläufe im Spiel. Zunächst begannen wir gut, der Gegner war auf Grund seiner körperlichen Unterlegenheit meist am hinterherlaufen. Jedoch konnte immer noch ein Zorbauer  klären. Dann wurde es verrückt, Jonathan fing einen langen Ball in der eigenen Hälfte ab und wollte diesen sicher zu Finn spielen. Diesem passierte dann beim Versuch den Ball aufzunehmen der größte Horror der einem Torwart passieren kann. Er greift nicht richtig zu und der Ball kullert durch seine Beine ins Tor. Schockmoment in der Mannschaft, denn man merkte gleich das die Jungs nun  leicht verunsichert waren. Durch mangelndes Zweikampfverhalten und begünstigt durch die Schnelligkeit der Gegner kamen die jungen Zorbauer immer wieder hinter die Abwehrreihen und erspielten sich Chancen. Nach einer Ecke fälschte David den Ball mit der Schulter ins eigene Tor ab zum 2:0 für die Gastgeber. Absolute Ratlosigkeit war zu spüren und die Unsicherheit wurde immer größer. Nach dem Motto aller guten Dinge sind drei dachte sich dann Jonathan beim Versuch den Ball noch vor der Linie zu stoppen aber darüber stolperte und somit war das 3. Eigentor perfekt. Jetzt sollte es aber genügen. Der Trainer nahm einige Änderungen vor und brachte fast seine Stammelf auf den Platz. Endlich kamen wir durch Pierre zum 1:3 nach einer guten Einzelaktion die dann Klasse abgeschlossen wurde. Dann war Halbzeit und in der Pause gab es schon eine Menge auszuwerten. Jedoch blickte der Trainer und die Mannschaft nach vorn und versuchten noch einmal Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Sofort nach Wiederbeginn spielten wir unsere besten fünf Minuten des Spiels. Aufmerksam und gierig gingen die Spieler dazwischen und eroberten die Bälle reihenweise. Klare Chancen gab es dadurch jedoch nur einmal und das endete mit dem Anschlußtreffer zum 2:3 durch Elias, der einen satten Schuß Richtung Kasten abgab. Der sonst super haltende Torwart hatte dieses mal nichts entgegenzusetzen und mußte den Ball passieren lassen. Kurz vor Schluß setzte sich Elias noch einmal durch und erzielte für uns den 3:3 Ausgleich. Jetzt hatte die Mannschaft so richtig Lust zu spielen. Tim hatte noch vor dem Schlußpfiff die Möglichkeit frei vor dem Torwart einzulupfen. Der Abschluss war zu anspruchsvoll in dieser Situation. So gingen wir mit jeder Menge Erkenntnissen aus diesem Spiel. Das nächste Training wartet schon ...

 

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Jonathan Müller, Elias Schäfer, Jannis Hebestreit, Tim Käthner, Lucio Rasper, Jannik Naundorf

 

Tore: 1:0 Zorbau; 2:0 Zorbau; 3:0 Zorbau; 3:1 Pierre Junge; 3:2 Elias Schäfer, 3:3 Elias Schäfer

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

12. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.   GW Langendorf    0 : 2  (0 : 0)

 

       vs.     

Das Spiel: Am heutigen Sonntag besuchten uns unsere Sportfreunde aus Langendorf, auch irgendwie unser Angstgegner. Der Trainer führte eine sehr lange Ansprache und mahnte zur höchsten Konzentration um ein Debakel wie am letzten Wochenende zu vermeiden. Die Anfangsminuten begannen auf beiden Seiten hektisch und keine Mannschaft konnte den Ball lange in ihren Reihen halten. Trotzdem war es kein schlechtes Spiel. Chancen auf beiden Seiten, vermehrt für Langendorf, boten den Zuschauern ein packendes Spiel, wenn schon das Wetter nicht ganz so wollte. Unsere Mannschaft stabilisierte sich in der 1. Halbzeit und führte sehr gute Kombination zu Ende. Die geforderte Konzentration sah man den Spielern an. Die 1. Hälfte ging torlos aus. Der Trainer wechselte einmal durch und brachte neue Kräfte. Mit der Zeit begannen sich dann Fehler einzuschleichen und somit fiel dann folgerichtig das 1:0 für Langendorf. Die Spieler versuchten noch einmal alles wurden noch unglücklich ausgekontert und mußten das 2:0 hinnehmen. Enttäuscht aber positiv gestimmt sah der Trainer eine engagierte Mannschaftsleitung.

So muß es weiter gehen !!!

 

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Rico Nowak, Jonathan Müller, Elias Schäfer, Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Tim Käthner, Lucio Rasper, Daniel Gühne

 

Tore: 0:1 John Heinrich (41. Min.); 0:2 Nils Jahn (43. Min.)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

11. Punktspiel  SG Teuchern/Nessa    vs.    TSV Eintracht Lützen    11 : 2  (5 : 2)

 

       vs.     

 

Vorschau: Wir fuhren bei bestem Fußballwetter zu unseren Freunden der SG Teuchern/Nessa. Zu beginn mahnte der Trainer defensiv zu stehen und abzuwarten.

Das Spiel: Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Annäherungen auf beiden Seiten. Aufgrund einiger Ausfälle mußten wir unser System umstellen. Damit waren die Spieler sichtlich überfordert und hielten ihre Positionen nicht ein. Nach dem Motto alle nach vorn aber nicht wieder zurück. Somit entstanden Räume die der Gegner permanent nutzte und wir nur hinterher "laufen" konnten. So viel dann folgerichtig das 1:0 für den Gastgeber. Jedoch begann die Mannschaft endlich einmal den Gegner so unter Druck zu setzen das dann Elias eine schöne Flanke mit dem Kopf vorlegte und eiskalt Abschloss zum 1:1. Kaum über das Tor gefreut kam der Gastgeber wieder vor unser Tor und erzielte das 2:1. Nach einer Ecke, das sollte übrigens unsere Defensivschwäche Nummer 1 sein, fiel gleich das 3:1 hinterher. Die Tore schlugen dann im Minutentakt bei uns ein. Bis zum 4:2 konnten wir noch relativ gute Entlastungsangriffe fahren. Danach konnte man jedoch sehen wie bei jedem Spieler der Kopf nach unten ging und so hart es klingt sich ergeben hat. Somit endete das Spiel deutlich aber verdient mit 11:2. Es gilt sich nun im Training wieder zu stabilisieren um sich auf den nächsten dicken Brocken vorzubereiten der am nächsten Wochenende schon wartet.

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Junge, Rico Nowak, Cedric Burau, Elias Schäfer (2 Tore), Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Tim Käthner, Lucio Rasper

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

10. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen    vs.   JSG Naumburg III    1 : 1  (1 : 1)

 

     vs.   

 

Vorschau: Bei "bestem" Fußballwetter begegneten wir unseren Vorjahresangstgegner bei dem wir 9:1 verloren hatten. Zunächst wurde die Mannschaft vom Trainer gut auf die Naumburger Mannschaft eingestellt.

 

Erste Halbzeit: Nach der einen oder anderen Anpassung lief es dann Super flüssig. Wir begannen zunächst abwartend, niemand wollte einen Fehler machen und das merkte auch der Gegner. Er störte früh und so kamen einige Fehlpässe zustande die aber zum Glück durch aufmerksame Abwehrarbeit ausgebessert wurden. Dann kamen wir durch gute Kombinationen auch vor das Tor der Naumburger. So konnten wir bereits in der 8. Minute das Führungstor durch Elias erzielen. Es entstand nach guter Kombination auf dem Flügel mit dem äußerst agilen Pierre. Sein Paß vor das Tor nahm Elias aus 10 Metern auf und netzte mit einem tollen Schuß zum umjubelten 1:0 ein. Die Kinder waren total Happy und konnten es gar nicht glauben. Völlig neue Gefühle kamen hoch und so verschlief man den Anstoß und ließ den Gegner frei durchlaufen und den 1:1 Ausgleich erzielen. Da hat die ganze Mannschaft geschlafen, statt wie der der Trainer verlangte weiter zu machen und aufmerksam zu bleiben. Dann begann das Kampfspiel, es ging hin und her aber viel ergab sich nicht daraus für beide Mannschaften.

 

In der zweiten Halbzeit bekamen wir dann einen berechtigten Strafstoß. Jannis trat an, als sonst sicherer Schütze wollte es zu genau machen und scheiterte am Pfosten. Sofort wurde nachgesetzt und sich im Team aufgemuntert und weiter gekämpft. Es ging dann nach 60 harten Minuten und viel Einsatz verdient mit einem 1:1 zu Ende.

 

Fazit: Jeder Spieler kann absolut Stolz auf das geleitete sein und sieht nun die Ergebnisse seiner Arbeit. Nun heißt es aber mit voller Konzentration in den März in dem es top Teams der Liga geht.

 

es spielten:  Finn Häcker, Chantal Wünsch, Pierre Junge, Jonathan Müller, Rico Nowak, Elias Schäfer (1 Tor), Jannis Hebestreit, Nils Rabe, Tim Käthner, Lucio Rasper

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

Hallenturnier in Großkorbetha am 28.01.2017

 

Teilnehmer:

        

 

Spielplan

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

TSV 1893 Großkorbetha

SG Teuchern/Nessa

1 : 2

2

GW Langeneichstädt

TSV Leuna

0 : 3

3

Germania Schafstädt

GW Langendorf

0 : 8

4

TSV Eintracht Lützen

TSV 1893 Großkorbetha

1 : 0

5

SG Teuchern/Nessa

GW Langeneichstädt

3 : 0

6

TSV Leuna

Germania Schafstädt

4 : 0

7

GW Langendorf

TSV Eintracht Lützen

3 : 0

8

TSV 1893 Großkorbetha

GW Langeneichstädt

1 : 2

9

Germania Schafstädt

SG Teuchern/Nessa

0 : 4

10

TSV Eintracht Lützen

TSV Leuna

0 : 1

11

GW Langendorf

TSV 1893 Großkorbetha

3 : 0

12

GW Langeneichstädt

Germania Schafstädt

3 : 0

13

SG Teuchern/Nessa

TSV Eintracht Lützen

3 : 0

14

TSV Leuna

GW Langendorf

1 : 1

15

TSV 1893 Großkorbetha

Germania Schafstädt

4 : 1

16

TSV Eintracht Lützen

GW Langeneichstädt

0 : 1

17

GW Langendorf

SG Teuchern/Nessa

2 : 2

18

TSV Leuna

TSV 1893 Großkorbetha

2 : 1

19

Germania Schafstädt

TSV Eintracht Lützen

0 : 4

20

GW Langeneichstädt

GW Langendorf

0 : 3

21

SG Teuchern/Nessa

TSV Leuna

3 : 1

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Tore

Pkt.

1. Platz

SG Teuchern/Nessa

   

17 : 4

16

2. Platz

GW Langendorf

19 : 3

14

3. Platz

TSV Leuna

12 : 6

11

4. Platz

GW Langeneichstädt

5 : 10

9

5. Platz

TSV Eintracht Lützen

5 : 8

6

6. Platz

TSV 1893 Großkorbetha

   

7 : 11

3

7. Platz

Germania Schafstädt

   

1 : 27

0

 

es spielten: xxx

2. Allianz-Cup am 07.01.2017 in Plotha

Teilnehmende Mannschaften Staffel A und B

 

         

Im neuen Jahr hatten wir gleich die erste Aufgabe vor uns mit einem Hallenturnier, Gastgeber SG Geuchern/Nessa. Ausgetragen wurde das Turnier in der Sporthalle in Plotha.

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

A

SG Teuchern/Nessa I

SV Großgrimma

5 : 1

2

A

TSV Eintracht Lützen

SG Droyßig/Osterfeld

1 : 2

3

B

SG Teuchern/Nessa II

SG Mertendorf/Löbitz

1 : 4

4

B

Blau-Weiß Zorbau

JSG Naumburg

1 : 3

5

A

SG Teuchern/Nessa I

TSV Eintracht Lützen

6 : 0

6

A

SV Großgrimma

SG Droyßig/Osterfeld

0 : 4

7

B

SG Teuchern/Nessa II

Blau-Weiß Zorbau

0 : 1

8

B

SG Mertendorf/Löbitz

JSG Naumburg

1 : 0

9

A

SG Droyßig/Osterfeld

SG Teuchern/Nessa I

1 : 2

10

A

TSV Eintracht Lützen

SV Großgrimma

3 : 1

11

B

JSG Naumburg

SG Teuchern/Nessa II

0 : 1

12

B

Blau-Weiß Zorbau

SG Mertendorf/Löbitz

1 : 3

Abschlusstabellen Vorrunde:

Staffel A

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Staffel B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Teuch./Nessa I

9

13:2

+11

 

1. Mertendorf/Löbitz

9

10:3

+7

2. Droyßig/Osterfeld

6

3:6

-3

 

2. JSG Naumburg

3

3:3

0

3. Eintr. Lützen

3

4:9

-5

 

3. Blau-Weiß Zorbau

3

3:6

-3

4. SV Großgrimma

0

2:12

-10

 

4. Teuch./Nessa II

3

2:5

-3

Ergebnisse Endrunde:

1. Halbfinale

SG Teuchern/Nessa I

JSG Naumburg

3:1 n. N.

2. Halbfinale

SG Mertendorf/Löbitz

Droyßig/Osterfeld

0:3

Spiel um Platz 7

SG Teuchern/Nessa II

SV Großgrimma

1:2

Spiel um Platz 5

TSV Eintracht Lützen

Blau-Weiß Zorbau

0:2

Spiel Platz 3

SG Mertendorf/Löbitz

JSG Naumburg

0:4

Endspiel

SG Droyßig/Osterfeld

SG Teuchern/Nessa I

0:1

Bericht zum Turnier:  Nach nur einer Trainingseinheit wussten wir dass wir nicht allzu viel erwarten sollten. Und schon ging es im ersten Spiel auch relativ ungeordnet zu Gange. Die Abstände zu den Gegenspielern wurden vernachlässigt und so hatten wir Glück dass es nicht gleich zu Beginn 2:0  oder 3:0 stand. Folgerichtig fiel dann der Führungstreffer für den Gegner der SG-Droyssig/Osterfeld und gleich danach noch das 2:0. Da wir mit Nils einen gelernten Feldspieler im Tor hatten war dieser auch meist machtlos. Der eingewechselte Rico konnte dann nach super Körpersprache den Anschluss erzielen. Leider zu spät. Als nächstes ging es gegen den Gastgeber. Diesem waren wir komplett unterlegen. Das, was in der HKM noch stark zu sehen war, fehlte an diesem Tag komplett. So gingen wir deutlich 5:0 oder 6:0, weiß nicht mehr genau, unter. Die Köpfe wurden nun zusehend hängen gelassen. Aufgrund der disziplinaren Missstände war der Trainer auch mehr als enttäuscht von der Haltung seiner Spieler die sich einfach noch im "Ferien-Modus" befanden. Im letzten Spiel der Gruppenphase ging es noch gegen den SV Großgrimma. In der HKM hatte die Mannschaft noch ein Torverhältnis von 22:0 Toren. Bekannte Gesichter waren jedoch nicht zu erkennen. Dort konnten wir uns endlich mal durchsetzen. Ein schönes Spiel war es Trotz dessen nicht. Somit ging es für uns nur noch um Platz 5-6 und der Gegner war kein geringerer als der SV Blau-Weiß Zorbau. Auch in diesem Spiel hatten wir das Nachsehen und erreichten einen, leistungsgerechten, 6 Platz. Auf lange Sicht gesehen sollte das nicht unser Anspruch sein und den Kindern sowie dem Trainer steht jede Menge harte Arbeit bevor.

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

1. Platz

SG Teuchern/Nessa I

2. Platz

SG Droyßig/Osterfeld

3. Platz

JSG Naumburg

4. Platz

SG Mertendorf/Löbitz

 

5. Platz

Blau-Weiß Zorbau

6. Platz

TSV Eintracht Lützen

7. Platz

SV Großgrimma

 

8. Platz

SG Teuchern/Nessa II

 

Lucio und Nils

es spielten: Nils Rabe, Pierre Junge, Lucio Rasper, David Maak, Jannis-Marcel Hebestreit, Elias Schäfer, Jonathan Müller, Rico Nowak und Chantal Wünsch

Weihnachtsfeier am 11.12.2016 in der Soccerworldhalle in Leipzig

Wir konnten in der Soccerworld Leipzig noch einen Platz für unsere Weihnachtsfeier ergattern und spielten anfangs Eltern mit Kindern zusammen. Dann wurde bunt gemischt und wir ließen dem Spaß freien Lauf. Ein paar klasse Spielzüge waren auch zu erkennen.

Nach den Spielen wurde noch ein leckeres Essen aufgetischt, das wir uns bei Bundesliga Fußball auf einer Leinwand schmecken ließen. Danach war es schon wieder vorbei und wir mußten uns wieder verabschieden. Die Mannschaft hat sich zum Ende des Jahres 2016 noch einmal super präsentiert und kommt nun im Kreise der Familie etwas zur Ruhe bevor wir 2017 gleich versuchen unsere Form aufrecht zu erhalten.

weitere Bilder hier klicken

Vorrunde HKM E-Jugend am 03.12.2015  in Zeitz

Teilnehmer

                

Nach den Punktspielen ging es heute zum ersten Mal in die Halle. Es fand die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Zeitz statt. In der Staffel 2 kämpften 6 Mannschaften um die Qualifizierung für die Zwischenrunde. Dafür mußte man die ersten beiden Plätze erreichen um die nächste Runde zu erreichen

 

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

GW Langendorf I

SG Profen/Elstertrebnitz II

6 : 0

2

TSV Eintracht Lützen

RW Weißenfels II

4 : 0

3

SV Großgrimma

Heuckewalder SV

1 : 0

4

TSV Eintracht Lützen

GW Langendorf I

0 : 3

5

Heuckewalder SV

SG Profen/Elstertrebnitz II

6 : 0

6

RW Weißenfels II

SV Großgrimma

0 : 8

7

GW Langendorf I

Heuckewalder SV

2 : 1

8

SV Großgrimma

TSV Eintracht Lützen

5 : 0

9

SG Profen/Elstertrebnitz II

RW Weißenfels II

0 : 2

10

SV Großgrimma

GW Langendorf I

3 : 0

11

RW Weißenfels II

Heuckewalder SV

0 : 2

12

TSV Eintracht Lützen

SSG Profen/Elstertrebnitz II

7 : 0

13

RW Weißenfels II

GW Langendorf I

0 : 7

14

SG Profen/Elstertrebnitz II

SV Großgrimma

0 : 5

15

Heuckewalder SV

TSV Eintracht Lützen

1 : 3

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

Tore

Pkt.

1. Platz

SV Großgrimma

   

22 : 0

15

2. Platz

GW Langendorf I

18 : 4

12

3. Platz

TSV Eintracht Lützen

14 : 10

9

4. Platz

Heuckewalder SV

   

10 : 5

6

5. Platz

RW Weißenfels II

2 : 21

3

6. Platz

SG Profen/Elstertrebnitz II

0 : 24

0

 

Fazit: Wir reisten nach der ersten Hinrunde mit unserer neuen Mannschaft zur HKM nach Zeitz. es war unser erstes Turnier in der Halle. Dementsprechend stellte der Trainer keine großen Erwartungen an die Mannschaft auf. Im Vordergrund stand der Spaß. Im ersten Spiel trafen wir auf eine von zwei Mannschaften aus unserer Liga, Rot weiß Weißenfels II. Wir versuchten stabil zu stehen und unsere Positionen zu halten. Dies gelang zur Freude des Trainers auch außerordentlich gut und wir gewannen 4:0. Im zweiten Spiel war die zweite Mannschaft aus der Liga der Gegner, Grün-Weiß Langendorf. Diesmal waren wir wohl beeindruckt von deren Spielweise. Es war das komplette Gegenteil aus dem ersten Spiel. Wir ließen die Langendorfer spielen und verloren 3:0. Dann hatten wir eine etwas längere Pause bevor es in das Spiel mit dem späteren Sieger dieser Staffel, dem SV Großgrimma, ging. Mit deren Pressing kamen wir überhaupt nicht klar und wurden permanent in unserer Hälfte attackiert so dass wir mit dem Endergebnis von 5:0 noch gut bedient waren. Die letzen beiden Spiele ging es für uns nur noch um die Platzierungen 3-6. Und auf einmal spielten die Jungs wieder wie gefordert, konnten die letzen beiden Spiele noch gewinnen und sich somit den verdienten 3. Platz sichern. Die beiden Platzierungen waren komplett verdient. Für das erste Hallenturnier war es eine gute Mannschaftsleistung. Nun lassen wir die Hinrunde und das Jahr 2016 mit der Weihnachtsfeier ausklingen.

 

es spielten: Chantal Wünsch, Nils Rabe, Pierre Junge, Jonathan Müller, David Maak, Tim Käther, Cedric Pascal Burau, Finn Lennox Häciker und Geburtstagskind Rico Nowak

9. Punktspiel  Eintracht Lützen  vs.   SpG Großkorbetha/Weißenf.  12 : 0  (6 : 0)

 

     vs.   

Vorschau: Es reiste zu uns die SG Großkorbetha/UM/1.FCW. Vor dem Spiel bat der Trainer darum den Gegner nicht zu unterschätzen, Hauptzielsetzung war es kein Gegentor zu bekommen aber trotzdem den Gegner schon früh unter Druck zu setzen. Kurz vor dem Spiel sprachen die Trainer noch einmal miteinander und dort teilte der Trainer der SG mit dass dessen Mannschaft in Unterzahl angereist sei und nur zu 7 spielen konnten um das Spiel nicht absagen zu müssen. Dafür erst einmal größte Hochachtung.

Das Spiel entwickelte sich auch so dass wir größtenteils den Ball hatten, die Zuspiele anfangs aber noch zu ungenau waren und wir uns selbst in Bedrängnis gebracht haben. Bis zur 10min war es ein ungeordnetes von Fehlern geprägtes Spiel. Dann fiel der Groschen als sich auf der linken Seite gut durchgespielt wurde und der Ball in den Rückraum gelegt wurde. Dort stand Rico und dessen Schuss klatschte von der Latte hinter die Linie und der Führungstreffer war da. Danach war die Fehlerquote überschaubar und wir nutzen die Überzahl gut aus. Kurz danach fielen die Tore wie reife Früchte, Pierre traf ganze 5 mal, Cedric 2 mal und auch Tim und Lucio konnten einen Treffer markieren. Der Treffer des Spiels gelang allerdings Finn, in seiner Person eigentlich unser Rückhalt Nummer 1 aber in dem Spiel draußen belohnte er seine gute Leistung mit einem klasse Fallrückzieher in die Maschen. Bei der ARD wäre es das Tor des Monats geworden. Wir wollten das Spiel nicht weiter auswerten da die Unterzahl des Gegners deutlich zu spüren war.

Pierre Christian Junge (Rückennummer 7) hat wieder ein Tor erzielt.

Fazit: Die Jungs müssen noch geduldiger werden und den Ball länger in ihren Reihen halten und die Chancen klarer herausspielen. Der Kopf ist bei manchen nicht immer oben und der Nebenmann wird zu oft nicht gesehen. Aber an sich war es ein positiver Abschluss der Hinrunde. In der Rückrunde heißt es noch mehr an sich zu arbeiten

es spielten:  Nils Rabe. Finn Lennox Häcker (2 Tore), David Maak, Pierre Christian Junge (5 Tore),  Rico Nowak (1 Tor), Cedric Pascal Burau (2 Tore), Jannis Marcel Hebestreit, Tim Käthner (1 Tor), Lucio Rasper (1 Tor)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

8. Punktspiel  RW Weißenfels II   vs.   Eintracht Lützen  0 : 4  (0 : 3)

 

     vs.   

 
Vorschau: Wir reisten zum Tabellennachbarn aus Weißenfels, 2.te Mannschaft mit dem Ziel die ersten drei Punkte nach Hause zu bringen um uns zu belohnen für die ganzen Mühen im Training. In der Ansprache wurde schon zur Vorsicht geraten das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Das Spiel begann hektisch, klare Bälle waren in der Anfangsviertelstunde nahezu gar nicht zu sehen. Nach einigen Anweisungen wurde dann endlich Fußball gespielt. Nach einer Balleroberung durch Rico in des Gegners Hälfte tanzte dieser noch 2 Spieler aus und spielte dann einen klasse Pass auf Pierre der mit einem satten Schuss zum umjubelten 1:0 traf. Enorm wichtig für die ganze Moral des Teams. Denn danach wurde, zumindest für einen kurzen Moment so gespielt, wie der Trainer es verlangt hatte. Mit Ruhe am Ball und Übersicht zogen wir das Spiel an uns. Nachdem Nils sich auf seiner linken Seite durchsetzte und 2 Mann überlief traf er mit seinem schwächeren rechten zum 2:0 Kurz darauf fiel etwas glücklich das 3:0 wieder war Nils gedankenschnell und blieb in der Situation als der Torwart Pierres Schuss zur Seite abwehrte und schob wieder ein. Es war wieder der rechte Fuß, dann war Halbzeit. Der Trainer warnte in der Halbzeit sich schon zu sehr auf der sicheren Seite zu fühlen. In der zweiten Hälfte wurde etwas durchgetauscht und probiert, ein Spiel kam dadurch jedenfalls nicht mehr zustande. Dem einen oder anderen wurde noch eine Pause gegönnt. Der ein oder andere Konter wurde dann nicht konsequent abgeschlossen. Chancen durch Nils und Lucio waren noch vorhanden, jedoch konnte kein weiteres Tor erzielt werden bis zur 50. Minute. Wir konnten den Ball erneut erobern und Pierre Schub den Konter an und legte dann uneigennützig auf Nils der seinen dritten Treffer markieren konnte.

Fazit: Zum Schluss muss man sagen dass die 2.te Mannschaft von RW Wsf keine 4 Tore schlechter war. Zum Teil war es ein Spiel auf Augenhöhe von vielen Fehlern geprägt mit den besseren Ansätzen auf unserer Seite. Auf dem ersten Sieg sollte sich nun nicht ausgeruht, sondern weiter hart und fleißig trainiert werden um sich weiter zu steigern.

 

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Pierre Christian Junge (1 Tor),  Rico Nowak, Jonathan Müller, Jannis Marcel Hebestreit, Nils Rabe (3 Tore), Tim Käthner, Elias Schäfer, Lucio Rasper

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

7. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.   RW Weißenfels I  2 : 3  (0 : 1)

 

     vs.   

1. Halbzeit: Wir begannen defensiv da heute der Tabellendritte aus Weißenfels  zu Gast war. In den ersten Minuten waren einige gedanklich noch im Halbschlaf und so hatten wir Glück dass die Gäste diese Phase nicht konsequenter genutzt hatten.

Aber in der 15 min nutzten sie dann doch eine Ihren reichlichen Chancen und es stand 1:0 für Rot-Weiß. Der Matchplan so lange wie möglich die Null zu halten war wieder früh dahin. In der 30min jedoch spielten wir uns einmal richtig toll raus über die rechte Seite und Jannis spielte einen klasse Pass an der gesamten Abwehr vorbei in den Lauf von Pierre der den Ball super verarbeitete und ihn straff und flach in die Mitte brachte wo Elias schließlich einschob. Danach war Halbzeit und wir begannen uns neu zu sortieren und die Aufgaben zu verteilen

2. Halbzeit: Wieder kurz nach Anpfiff gerieten wir erneut in Rückstand und es Stand 2:1 für die Gäste. Die spielerische Klasse der Weißenfelser kam nicht oft zum Vorschein aber in den wenigen Situationen waren sie dann nicht zu stoppen. Wir konnten uns dann wieder aus der Umklammerung befreien und durch Pierre das 2:2 und somit den erneuten Ausgleich machen. Alle waren total euphorisch und wollten diesen derweil verdienten Punkt sichern. Ein unglaubliches Laufpensum wurde aufgebracht und gekämpft bis zum letzten Atemzug. In der letzten Spielminute kamen die Gäste noch einmal gefährlich in die Nähe unseres Tores und schossen aus 20m durch sämtliche Spieler unserer Hintermannschaft und kurz vor dem Tor stand noch einer in rot weiß völlig unbewacht und täuschte den Schuss nur an so dass wir von einem Sonntagsschuss in letzter Minute vom neuen Tabellenführer geschlagen wurden. Es war das bis dahin beste Saisonspiel unserer Jungs schade dass wir nicht dafür belohnt worden sind.

es spielten:  Finn Häcker, David Maak, Lucio Rasper, Pierre Christian Junge (1 Tor),  Rico Nowak, Jonathan Müller, Jannis Marcel Hebestreit, Nils Rabe, Elias Schäfer (1 Tor); Tim Käthner, (Stella Antonia Legner)

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

6. Punktspiel  SG Mertendorf/Löbitz   vs.  Eintracht Lützen   3 : 1  (1 : 0)

 

     vs.   

 

Das Spiel: Zum heutigen Punktspiel reisten wir nach Mertendorf. Für die neu formierte Mannschaft einen Gegner der noch unbekannt war. Deswegen begannen wir erst einmal auf Sicherheit zu spielen um den Gegner besser einzuschätzen. Einige Umstellungen auf den Positionen fassten sofort. In der ersten Halbzeit hielten wir super dagegen und konnten einige Klasse Konter fahren. Die Kombinationen im Passspiel waren zwischenzeitlich herrlich. Nur einmal auf der linken Seite waren wir nicht aufmerksam. Der gegnerischen Stürmer Stand vor Finn der nichts mehr tun konnte und es hieß 1:0 für die Gastgeber. In der zweiten Halbzeit gelang uns über Pierre, der sehr aktiv war, ein herrlicher Konter. Sein Schuß aus 15 Metern schlug unhaltbar im rechten Eck  ein, nun stand es 1:1. Zuvor hatte Tim noch eine Klasse Chance. Er lief allein aufs Tor zu doch ein Gegenspieler konnte noch entscheidend stören. Danach schwanden die Kräfte sowie die Konzentration und das Spiel fand größtenteils in unserer Hälfte statt. Folgerichtig ging die SG kurz vor Schluß wieder in Führung. Wir wollten doch noch etwas mitnehmen und waren zu offensiv, das nutzte der Gegner in der letzten Minute zu einem weiteren Tor. Zu erwähnen ist noch Rico der eine Klasse Partie spielte und Jannis setzte seine neue Position sehr gut um. Im Zusammenspiel mit Pierre sorgte er für ständige Gefahr. Letztendlich muß man die gesamte Mannschaft loben. Wir waren sehr nah dran an den ersten Punkten und die werden noch kommen. Die Mannschaft ist auf einen guten Weg.

 

es spielten:  Finn Häcker, Pierre Christian Junge (1 Tor), David Maak, Rico Nowak, Tim Käthner, Lucio Rasper, Jannis Marcel Hebestreit, Nils Rabe, Jonathan Müller

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

5. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.  Blau-Weiß Zorbau   1 : 7  (0 : 2)

 

      vs.   

Das Spiel: Klasse erste Halbzeit in der eine Führung keineswegs unverdient gewesen wäre. Jeder hielt seine Position und die Traineranweisungen wurden gut umgesetzt. Nach Klasse Kombination von Jannis und Tim kam es zum Tor durch den kleinen Kämpfer. Mit Beginn der 2. Halbzeit wurde es wieder Vogelwild und wir ließen konditionell nach und kassierten so die vielen späten Gegentore. An der Leistung der 1. HZ lässt sich aufbauen, da war der Hunger nach dem ersten Dreierdefinitiv zu spüren. Wir arbeiten an uns!

es spielten:  Finn Häcker, Cedric Pascal Burau, Pierre Junge, Jonathan Müller, David Maak, Rico Nowak, Tim Käthner (1 Tor), Lucio Rasper, Elias Schäfer, Stella Antonia Legner, Jannis Hebestreit, Nils Rabe

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

4. Punktspiel  Eintracht Lützen   vs.  SG Teuchern/Nessa   2 : 6  (1 : 4)

 

      vs.   

Das Spiel: Bei bestem Fußballwetter trafen wir auf das große Fragezeichen der Liga, die SG Teuchern/Nessa. Da sie kaum Spiele bestritten hatten sind wir auf Sieg gegangen. Nach zäher Anfangsphase verlor die Mannschaft wieder die Ordnung und die SG konnten dies eiskalt auszunutzen. Es waren lediglich Befreiungsschläge die in den ersten Minuten von uns ausgingen. Danach gab es eine Phase vor der Halbzeitpause in der wir ins Spiel fanden und die Tore rausgespielt wurden. Anfang der 2. Halbzeit ließ die Konzentration wieder nach und wir kassierten die Gegentore. Wir sollten versuchen unsere Konzentration hochzuhalten dann wird es auch was mit dem ersten Dreier.

es spielten:  Finn Häcker, Cedric Pascal Burau, Pierre Junge, Jonathan Müller, David Maak, Rico Nowak, Tim Käthner, Lucio Rasper, Elias Schäfer, Stella Antonia Legner, Jannis Hebestreit, Nils Rabe

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

3. Punktspiel  GW Langendorf    vs.   Eintracht Lützen   9 : 0  (4 : 0)

 

      vs.   

 

Zum 3. Punktspiel reisten wir nach Langendorf zum Spitzenreiter. Uns war von vornherein klar das es eine Abwehrschlacht und wußten das es heute ausschließlich ums verteidigen ging. Zu Beginn standen wir super und unsere Außenverteidiger verhinderten die Gefahr im Ansatz. Das Spiel fand fast ausschließlich in unserer Hälfte statt. Nach einem Abstimmungsproblem in der Innenverteidigung ging Langendorf mit 1:0 in Führung. Bis dahin war es einen tadellose Leistung der Mannschaft. Danach ging die Konzentration verloren und kurz vor der Halbzeitpause fielen die Tore wie reifes Obst.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte sich die individuelle Klasse von Langendorf. Meist scharfe Flanken mit sehenswerten Direktabnahmen.

Fazit des Spieles: solange die Konzentration aufrecht erhalten wurde kam ein super Spiel Zustande, auch wenn es meist nur Befreiungsschläge waren.

 

es spielten:  Finn Häcker, Cedric Pascal Burau, Pierre Junge, Jonathan Müller, David Maak, Rico Nowak, Tim Käthner, Lucio Rasper, Elias Schäfer, Stella Antonia Legner  

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

2. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.  SG Freyburg/Bad Kösen I  2 : 7  (1 : 4)

 

     vs.   

 

Nun haben wir unser erstes Punktspiel der noch sehr jungen Mannschaft in Meuchen. Wir wußten das es gegen die 1. Mannschaft aus Freyburg/Bad Kösen einem starken Gegner sehr schwer wird. Die Vorgabe vom Trainer war defensiv gut zu stehen und so lange die Null zu halten wie möglich. Dies hielt nicht lange, mit schnellen Kombinationen spielten sie unsere ungeordneten Reihen schwindlig. Wir konnten uns nur durch lange Schläge befreien. So vielen auch unsere zwei Tore von Pierre. Aber generell das herausspielen aus der Abwehr bzw. bei Torabschlägen klappte nicht da der Gegner gut zu stellte. Dadurch hatte er leichtes Spiel und wir kassierten durch individuelle Fehler einfache Tore. Mit dem Ergebnis sind wir noch gut bedient gewesen und müssen an uns arbeiten.

 

es spielten:  Finn Häcker, Cedric Pascal Burau, Pierre Junge (2 Tore), Tim Funk, Jonathan Müller, David Maak, Rico Nowak, Jannis Hebestreit, Lucio Rasper, Nils Rabe 

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

1. Punktspiel  JSG Naumburg III    vs.    TSV Eintracht Lützen   9 : 1  (5 : 0)

 

     vs.   

 

Nach der knappen Pokalniederlage ging es heute nach Naumburg zum ersten Punktspiel. Für unsere noch sehr junge Mannschaft war klar das die Punktspiele schon eine Herausforderung sind. Die Naumburger waren von Beginn an uns haushoch überlegen. Das Spielgeschehen fand vorrangig in unserer Hälfte statt. Gleich zu Beginn gab es einen Strafstoß für die Hausherren. Doch Finn in unserem Tor konnte diesen halten. Gleich danach kam es zu einem Eckball für Naumburg und diese landete per Kopfball in unserem Tor. Als der Schiedsrichter einen Einwurf für uns monierte kam es zu einem Konter  der wieder zum 2:0 führte. Bis zur Halbzeit folgten noch 3 weitere Treffer für die JSG. Das 3:0 wurde durch die schnellen Stürmer  nach super Kombinationen herausgespielt. Beim 4:0 halfen wir ein bißchen mit. Durch einen unglücklichen Abpraller brauchte der Stürmer nur noch den Ball über die Linie drücken. Das 5:0 entsprang aus einer direkt verwandelten Ecke. Finn in unserem Tor konnte durch Glanzparaden keine weiteren Tore in der ersten Hälfte zulassen.

 

In der zweiten Hälfte kamen wir etwas besser ins Spiel. Finn hielt erneut einen Strafstoß konnte aber nach einem Eckball den Ball nur noch aus dem Netz holen. Dann gelingt uns endlich der Ehrentreffer in diesem Spiel durch Rico Nowak, der mit letztem Einsatz den Ball ins Tor beförderte. Unser Kraft bei sehr heißen sommerlichen Temperaturen war zu Ende und der Gegner konnte noch 3 weitere Tore erzielen.

 

Fazit:  Der Gegner war uns deutlich überlegen deswegen die hohe Niederlage. Finn in unserem Tor war der "Man of the Match"  Es hätten noch viele Tore gegen uns fallen können. Auch der Naumburger Trainer war von dieser Leistung beeindruckt.

 

es spielten:  Finn Häcker, Jonathan Müller, Tim Funk, David Maak, Rico Nowak, Elias Schäfer, Jannis Hebestreit, Cedric Burau, Tim Käthner, Stella Legner,  

 

Bericht: K. Chlebnicek / R. Stark

Pokalspiel  TSV Eintracht Lützen   vs.   SV RW Weißenfels II  2 : 3  (0 : 0)

 

     vs.   

Nach dem Vorbereitungsspiel in Leuna kam es heute zum ersten Pflichtspiel der noch sehr jungen Mannschaft. Im Pokal hieß es gegen die Rot-Weißen aus Weißenfels zu bestehen. Es war erst das zweite Spiel was die Mannschaft absolvierte und so schlecht war es nicht was die Fußballkicker zeigten. Klar sah man das die Gäste schon eingespielter waren und das Spiel vorrangig in der ersten Halbzeit in unserer Hälfte stattfand. Trotzdem hatten wir 3 dicke Chancen sogar in Führung zu gehen. Die Gäste scheiterten immer wieder an unser gut stehenden Abwehr. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel. Jeder hatte Möglichkeiten in Führung zu gehen. Als Elias von hinten steil geschickt wurde war er frei durch und von halblinks nagelte er den Ball hinten rechts in die Maschen zur umjubelten 1:0 Führung. Diese war zu diesem Zeitpunkt auch voll verdient. Aber die Gäste schlugen zurück und konnten den 1:1 Ausgleich erzielen. War der Ball hinter der Torlinie, wer schlecht stand konnte es nicht genau erkennen. Der gut leitende Schiedsrichter Maik Nowak hat es richtig erkannt und das Tor gegeben. Auch aus meiner Perspektive (Paparazzi) war der Ball im vollem Umfang hinter der Linie und somit ein reguläres Tor. Trotzdem hinterließ es bei der Mannschaft keinen Knacks sie stürmte weiter und der Wille war ganz klar zu erkennen den Platz als Sieger zu verlassen. Erneut war es Elias der seine Mannschaft wieder mit einem sehenswerten Treffer in Führung brachte. Es gab noch eine Riesenmöglichkeit auf 3:1 zu erhöhen. Elias hätte einen lupenreinen Hattrick erzielen können, scheiterte aber am Torwart und der Nachschuß von Jannis war erneut eine Beute vom Torwart. Das wäre die Vorentscheidung im Spiel gewesen. NTrotzdem hieß es alle Kräfte noch mal zu mobilisieren und das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Klappte leider nicht denn der Gast konnte kurz vor Schluß das Spiel drehen und nutzte zwei Abwehrfehler zu Toren. Die Mannschaft war kurz vor ihrem ersten Sieg aber keinen Vorwurf der kommt garantiert noch in dieser Saison. Ein großes Lob an alle ob Finn im Tor oder David, Jonathan und Rico in der Abwehr, sowie Stella, Tim im Mittelfeld und Elias, Jannis im Sturm. Alle gaben ihr Bestes und haben bis zum Schluß gekämpft, weiter so.

es spielten:  Tim Käthner, Finn Häcker, Jannis Hebestreit, Stella Legner, David Maak, Jonathan Müller, Rico Nowak, Elias Schäfer

 

Tore: 1:0 Elias Schäfer (29. Min.); 1:1 Weißenfels (34. Min.); 2:1 Elias Schäfer (39. Min.); 2:2 Weißenfels (44. Min.); 2:3 Weißenfels (46. Min.)

 

Bericht: R. Stark

 

Spielberichte der E-Jugendmannschaft Saison 2015/16 findet Ihr im Archiv