Die Spielberichte der F-Jugend Saison 2019/20:

 

6. Fairplayspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.   TSV Großkorbetha  0 : 2 (0:2)

 

      vs.       

Vorschau: Zu unserem letzten Fair-Play-Spiel standen wir auf heimischen Rasen den Jungs von Großkorbetha gegenüber. Leider mussten wir durch Spielverschiebung und Krankheit auf wichtige Spieler verzichten, so dass wir nur einen Wechsler hatten.

1. Hälfte: Wir starteten gut ins Spiel. Laurenz legte für Louis auf, doch er vergab die 99 prozentige Chance. Großkorbetha, nun munter, legte sofort mit einem satten Pfostenschuss nach. Glück für uns. Wenig später schoss sich jedoch Großkorbetha in Führung. Es war wiederum Laurenz, der seine Schusskraft zeigte, ein Fernschuss verfehlte das gegnerische Tor knapp. Mitte der ersten Hälfte hatte unsere Abwehr mit Paul und Laurenz und unserem heutigen Torwart Felix, viel zu tun, die Bälle abzuwehren. Verdient erhöhte Großkorbetha auf 2:0.

2. Hälfte: Nach der Halbzeit ging Marcel ins Tor und wir hatten mit Felix einen „frischen“ Feldspieler. Schöne Paraden von Marcel und Pfostenschüsse retteten uns vor einer höheren Niederlage.

Die letzte Torchance in diesem Spiel hatte wenige Sekunden vor Abpfiff Louis.

Fazit: Heute sahen wir kein schönes Spiel unserer Jungs. Es waren viel zu viel Alleingänge ohne auf die Mitspieler zu passen. Auch standen wir uns gerade in der Offensive im Weg anstatt die Spielfeldbreite auszunutzen, um anspielbar zu sein. Das können wir besser. Jetzt beginnt die Hallensaison und in der Rückrunde greifen wir nochmals kräftig an.

Aufstellung: Felix Franke, Paul Mothes, Louis Jäger, Marcel Rib, Ole Werner Bieler, Laurenz Max Koch, Raffael Noel Sack

 

Bericht: M. Jäger / R. Stark

Pokal-Viertelfinale  TSV Eintracht Lützen  vs.  SC Naumburg (U9) 4 : 7 (4:4)

 

      vs.       

Vorschau: Heute war es soweit → Pokal-Viertelfinale. In der Runde der letzten 8 verbliebenen Mannschaften im Fairplaypokal der F-Jugend trafen wir heute auf die U9 Auswahl des SC Naumburg. In den vorangegangenen Partien bezwangen die Naumburger den SV Motor Zeitz und den 1. FC Zeitz I. Somit war uns klar, dass wir es mit einem starken Gegner zu tun bekommen, der bis dato bereits 17 Tore im laufenden Wettbewerb erzielte.

1. Halbzeit: Direkt nach dem Anpfiff tauchten die Naumburger vor dem Tor von Magnus auf. Mit dem anschließenden Abstoß wurde auch direkt unserer erster Angriff eingeläutet. Ein lang geschlagener Ball von Paul fand sein Ziel bei Louis, der nach guter Einzelleistung direkt das 1:0 erzielte. Auf dem Platz zeichnete sich gleich zu Beginn ab, dass ein Naumburger Spieler nur schwer in den Griff zu bekommen war. Dieser brachte die Naumburger mit einem lupenreinen Hattrick (4./7./8. Minute) zum 1:3 wieder auf die Siegspur. Nun schwante uns Böses und wir mussten damit rechnen, dass uns die Naumburger nach dieser Phase nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Es gab jedoch 6 Kicker, die etwas dagegen hatten. Wir nahmen von nun an die Zweikämpfe besser an und erkämpften immer mehr Bälle. Gleichzeitig setzten wir immer wieder Akzente nach vorne. In der 11. Minute gelang Bennet der verdiente Anschlusstreffer zum 2:3. Während Lenny und Paul defensiv stark agierten und Magnus einige Chancen der Domstädter vereitelte, konnten wir in der 16. Minute durch einen weiteren Treffer von Louis zum 3:3 ausgleichen. Als der Jubel der stolzen Eltern und Zuschauer noch nicht ganz verstummt war, sorgte Paul S. mit seinem Treffer zum 4:3 (17. Minute) erneut für einen Freudenschrei. Mit dem anschließenden Anstoß kamen die Naumburger zum 4:4 und so ging es mit einem Remis in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit machten wir dort weiter, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Mit unersättlichem Kampfgeist und Einsatz stellten wir uns gegen die Angriffe der Naumburger. Leider waren wir nun in der Offensive nicht mehr ganz so effektiv wie zuvor, so dass wir zwar noch ein paar Chancen hatten aber zu keinem weiteren Treffer kamen. Die gut eingespielte U9 der Naumburger hielt das Tempo weiterhin hoch und erarbeitete sich immer wieder gute Chancen, aus denen noch 3 Tore in der zweiten Halbzeit (21./31./33. Minute) resultierten. Mit dem Abpfiff mussten wir uns 4:7 geschlagen geben.

Fazit: Anstatt mit hängenden Köpfen konnten wir den Platz allerdings mit stolzer Brust verlassen. Jeder Einzelne hat sich heute in den Dienst der Mannschaft gestellt und bis zum Abpfiff gekämpft. Für uns als Zuschauer, war dieses Spiel ein richtig spannendes Pokalspiel, wo wir als Außenseiter dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich gemacht haben. Ihr könnt echt stolz auf Euch sein! Mit dem Nachholspiel gegen Großkorbetha am kommenden Samstag müssen wir noch einmal alle Ressourcen bündeln. Mit der gleichen Mentalität und Einsatz wie heute, können wir diesem Spiel optimistisch entgegenblicken.

Aufstellung: Magnus Weber,  Paul Siebenwirth (1 Tor), Paul Mothes, Louis Benett Barein (1 Tor), Lenny Kahl, Marcel Rib, Louis Jäger (2 Tore), Laurenz Max Koch, Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler,

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

6. Fairplayspiel  SV GW Langendorf   vs.   TSV Eintracht Lützen   4 : 5 (2:3)

 

      vs.       

Vorschau: Nach der Niederlage im letzten Spiel, hieß es heute mit frischem Mut und Ehrgeiz, auf zum SV GW Langendorf. Bei schönem Fußballwetter gab es für uns nur ein Ziel, die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

1. HalbzeitAnpfiff... Die Gastgeber kamen gleich gut ins Spiel und überraschten uns nach nur 30 Sekunden mit dem 1:0. Nun hieß es wach werden und kämpfen. Es dauerte nicht lange das wir uns die ersten Torchancen heraus spielten. In der 5 Minute gelang dann Bennet mit einem hartem Schuss von der rechten Seite der Ausgleich. Es ist ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In Minute 10 gelingt es dann Paul Mothes eine Ecke direkt zum 1:2 zu verwandeln. Unsere Torchancen wurden nun häufiger, aber der Schlussmann der Gastgeber stand sicher zwischen den Pfosten. Ein harter Schuss wiederum von der rechten Seite durch Bennet  bescherte uns dann in der 15 Minute das 1:3. Ein leichtes Verständigungsproblem in der Abwehr half dann Langendorf kurz vor der Halbzeit zum 2:3.

2. Halbzeit: Nach dem Anpfiff zur 2 Halbzeit waren unsere Spieler noch nicht wieder richtig bei der Sache und so gelang Langendorf dann schnell der Ausgleich. Jetzt mussten wir wieder zeigen, das wir hier gewinnen wollen. Bei vielen schön heraus gespielten Torchancen fehlten leider immer nur Zentimeter zum Erfolg. Ein Konter der Gastgeber führte dann zum 4:3 in der 30 Minute. Unser Trainer wechselte dann die Aufstellung im Sturm, was dann auch in der 36. Minute durch Louis belohnt wurde,

nun hieß es 4:4. Nur 2 Minuten später gelingt dann wieder Louis mit einem schönen Schuss die erneute Führung zum 5:4 für uns. Kurz darauf war Schluss und der Auswärtssieg perfekt.

Fazit: Nach einem guten Fußballspiel beider Mannschaften nehmen wir die 3 Punkte verdient mit nach Hause.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes (1 Tor), Louis Benett Barein (2 Tore), Felix Franke, Lenny Kahl, Louis Jäger (2 Tore), Marcel Rib,  Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: M. Kahl / R. Stark

5. Fairplayspiel  JFV Weißenfels I   vs.   TSV Eintracht Lützen   11 : 3 (7:3)

 

      vs.       

Vorschau: Bei leichtem Nieselregen waren wir heute beim ungeschlagenen Ligakrösus in Weißenfels zu Gast. Uns allen war bewusst, welche Bärenaufgabe uns nach dem Pokalspiel vom Mittwoch nun erwartet. Wir hatten uns taktisch etwas defensiver ausgerichtet, um den Weißenfelsern das Toreschießen so schwer wie möglich zu machen. Unsere eigenen Chancen wollten wir vorwiegend im Konterspiel suchen.

1. Halbzeit: Direkt mit Anpfiff legten die Weißenfelser los wie die Feuerwehr. Entgegen aller guten Vorsätze schafften wir es nicht das schnelle Aufbauspiel der Weißenfelser zu stören. Nach gerade einmal zwei Minuten mussten wir den Ball schon zweimal aus dem Tor holen. Ein Start, genau wie wir ihn uns nicht gewünscht hatten. Im weiteren Verlauf schafften wir es, uns etwas besser auf den Gegner einzustellen, so dass wir den Angriffsbemühungen etwas entgegen bringen konnten. Mit gutem Kombinationsspiel erarbeiteten sich die Saalestädter immer wieder gute Chancen und schlossen diese sehr effektiv ab. So kassierten wir in der 6./8. und 10. Minute drei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0. Aufgeben kam für uns jedoch nie in Frage. Immer wieder versuchten wir mit einem Konter zu überraschen. In der 11. Minute kamen wir durch einen schönen Treffer von Bennet zum 5:1 Anschlusstreffer. Nach dem zwischenzeitlichen 6:1 war es erneut Bennet, der in der 15. Minute einen Konter erfolgreich zum 6:2 abschloss. In dieser Phase konnten wir dem Gastgeber durchaus etwas entgegensetzen und unsere Kicker spürten, dass wir uns mit dem richtigen Einsatz, nicht vor dem Gegner verstecken mussten. Nach einem abgeblockten Angriff gab es in der 16. Minute eine Ecke. Der scharf rein getretene Eckball von Paul M. touchierte noch leicht einen gegnerischen Spieler und landete direkt zum 6:3 im Tor. In der 18. Minute machten die Weißenfelser noch einen weiteren Treffer, so dass es mit 7:3 in die Halbzeitpause ging.

Halbzeitauswertug: Nachdem in der Halbzeitpause noch einmal analysiert wurde, wo die Fehlerquellen lagen, wollten wir dem Gegner in der zweiten Halbzeit wieder mit breiter Brust entgegentreten.

2. Halbzeit: Vom Anpfiff an legten die Weißenfels wieder wie in der ersten Halbzeit los. In der 22. und 24. Minute war Magnus zweimal auf dem Posten und parierte die ersten Schüsse der Weißenfelser. So vergingen 8 Minuten, bis die Weißenfelser nach einer Ecke auf 8:3 erhöhten. Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit zu keinem weiteren Treffer kamen, stemmten wir uns weiterhin gegen die Angriffe des Gegners und versuchten uns auch immer wieder eigene Chancen zu erarbeiten. Bis zum Schlusspfiff kamen die Weißenfelser noch zu drei weiteren Treffern (30./37./38.). Das Spiel endete mit 11:3.

Fazit: Der JFV Weißenfels I ist in seiner zweiten Spielzeit in der F-Jugend. Hierbei war es noch nicht einmal eine physische Überlegenheit, sondern das sehr gute Spielverständnis und Kombinationsspiel, das uns keinerlei Chance lies. Unsere Jungs haben gekämpft, sind selbstbewusst aufgetreten und mussten sich heute einem schlichtweg überlegenem Gegner geschlagen geben. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ - Insofern schauen wir nunmehr schon wieder auf unser nächstes Spiel bei Grün-Weiß Langendorf.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes (1 Tor), Louis Benett Barein (2 Tore), Felix Franke, Lenny Kahl, Louis Jäger, Marcel Rib, Laurenz Max Koch, Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

Pokal-Achtelfinale  TSV Eintracht Lützen  vs.  VfB Großgörschen 2 : 0 (0:0)

 

      vs.       

Vorschau: Im Achtelfinale des F-Jugend Fairplaypokal trafen wir heute auf unsere Ortsnachbarn aus Großgörschen. Beim ersten Spiel unseres Neuzuganges Bennet durfte er somit direkt gegen seinen ehemaligen Verein antreten. Da die vorangegangenen Spiele gegen die Großgörschener immer recht knapp und ausgeglichen waren, durften wir heute wieder auf eine spannende Begegnung hoffen.

1. Halbzeit: Beide Mannschaften begannen recht offensiv und wollten frühzeitig ein klares Zeichen setzen. In der zweiten Minute näherten sich unsere Kicker das erste Mal dem gegnerischen Tor aber Louis konnte die starke Torfrau der Großgörschener nicht überwinden. Die Angriffsbemühungen beider Mannschaften scheiterten im weiteren Verlauf meistens an den gut sortierten Abwehrreihen. So waren es auf unserer Seite immer wieder Paul und Laurenz, die den Gegnern das Leben schwer machten. Mit einem knallenden Pfostenschuss setzten die Großgörschener in der 4.Minute ein Achtungszeichen. Leider führte dies nicht dazu, dass unsere Mannschaft aufwachte. In vielen Spielsituationen wirkten wir heute teilweise etwas unkonzentriert und unkoordiniert. In dieser Phase konnten sich der Großgörschener durchaus mehr Chancen und Spielanteile erarbeiten. In der 14. Minute kamen Sie in eine aussichtsreiche Schussposition und so konnte der herauseilende Torwart Magnus den Angriff noch im letzten Moment vereiteln. Zwei Minuten später kamen wir auch mal wieder vor das gegnerische Tor. Felix traf den Ball jedoch nicht richtig und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

2. Halbzeit: Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns etwas mehr Spielanteile erkämpfen und näherten uns auch wieder dem gegnerischen Tor. In der 27. Minute blieb Marcel hartnäckig, als die Großgörschener Abwehr den Ball nicht aus den eigenem Strafraum bekam und konnte zur 1:0 Führung einnetzen. Wir wollten natürlich direkt noch ein Tor nachlegen. In der 29. Minute setzte Magnus, der in der zweiten Halbzeit wieder als Feldspieler agierte, Felix gut in Szene. Dieser hämmerte einen Schuss von der Strafraumgrenze zum sehenswerten 2:0 in die Maschen. Fortan verlagerte sich das Spiel wieder mehr zwischen die Strafräume. Beide Mannschaften ließen nun nur noch wenige Chancen zu, so dass es bis zum Abpfiff zu keinen weiteren nennenswerten Torchancen mehr kam.

Fazit: Wir können nun aufs Viertelfinale schauen und sind gespannt, welcher Gegner uns dann erwartet. Sicher ist, dass wir in der Runde der letzten acht Mannschaften, wieder spielstärker und entschlossener auftreten müssen, wenn wir auch im Halbfinale mit von der Partie sein wollen. Für unsere Kicker ist der Einzug ins Viertelfinale jedoch schon ein großer Erfolg, der uns sehr stolz macht. Jetzt bleiben uns nur 2 Tage zur Erholung und dann treffen wir mit dem JFV Weißenfels in der Fairplay-Liga auf einen starken Gegner, der uns sicherlich wieder alles abverlangen wird.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes, Louis Benett Barein, Felix Franke (1 Tor), Lenny Kahl, Louis Jäger, Marcel Rib (1 Tor), Laurenz Max Koch, Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

4. Fairplayspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.  JFV Weißenfels II  4 : 3 (2:2)

 

      vs.       

Vorschau: Am 4. Spieltag der Fairplay-Liga hatten wir die 2. Mannschaft des JFV Weißenfels auf heimischen Rasen zu Gast. Der JFV ist uns durchaus noch aus Spielen der G-Junioren bekannt. Nach einem Unentschieden und einer Niederlage in der Vorsaison, war uns bewusst, dass ein starker Gegner auf uns wartet.

1. Halbzeit: Direkt zu Spielbeginn war ersichtlich, dass uns ein hart umkämpftes Spiel bevorsteht. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und jagten den Ball unermüdlich hinterher. In der 3. Minute setzte sich der JFV vor unserem Tor fest. Nachdem Magnus im Tor die ersten Versuche großartig parierte, musste er sich beim 4. Nachschuss geschlagen geben und wir lagen mit 0:1 zurück. Fortan entwickelte sich ein Spiel mit gleichen Spielanteilen. Die meisten Angriffe scheiterten dabei an den gut organisierten Abwehrreihen auf beiden Seiten. In der 6. Minute wurde Louis vom Geburtstagskind Luina gut in Szene gesetzt und ließ sich die Chance zum 1:1 Ausgleichstreffer nicht nehmen. Das Spiel blieb weiterhin spannend und die Fans beider Vereine sehnten dem nächsten Treffer für die eigenen Farben entgegen. In der 12. Minute kam es zu einem Freistoß von der Mittellinie für Lützen. Abwehrregisseur Paul M. legte sich den Ball zurecht und verwandelte mit einem fulminanten Schuss direkt zur 2:1 Führung. In einem ständigen Hin und Her schafften es die Weißenfelser kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleichstreffer zum 2:2 zu erzielen.

2. Halbzeit: Nach kurzer Verschnaufpause ertönte der Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Trainer Martin stellte auf einigen Positionen um, so dass wieder alle Spieler zum Einsatz kamen. Direkt zu Beginn brachte der quirlige Paul S. mit einem Alleingang die Weißenfelser Abwehr in Bedrängnis, hatte aber nicht das notwendige Glück beim Abschluss. In der 24. Minute tauchte Louis vor dem Weißenfelser Keeper auf und lies diesem mit einem schönen Schuss ins obere Eck keine Chance beim 3:2. Die Lützener machten in dieser Spielphase viel Druck und störten den Gegner frühzeitig, was immer wieder zu Ballgewinnen in der gegnerischen Hälfte führte. So war es erneut Goalgetter Louis der 2 Minuten nach seinem zweiten Treffer, souverän seinen dritten Treffer am heutigen Tag zum 4:2 einschieben konnte. Der JFV nahm die drohende Niederlage jedoch nicht hin und kämpfte sich zurück ins Spiel. Unsere Abwehr und ein gut aufgelegter Magnus im Tor hatten jedoch etwas dagegen und so gelang es den Weißenfelsern vorerst nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Es gab nun immer wieder Chancen auf beiden Seiten. In der 34. Minute kamen die Saalestädter zum hart erkämpften Anschlusstreffer zum 4:3. Angespornt durch diesen Treffer, wollten sie nun auch noch den Ausgleich und so trieben die Weißenfelser Trainer ihre Mannschaft immer wieder nach vorne.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gaben wir den Sieg bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand. Dies war ein Arbeitssieg, der ein spannendes Rückspiel erwarten lässt.

Fröhlich und erleichtert konnte man diesen Sieg im Anschluss mit kleinen Geburtstagstörtchen von Luina gleich doppelt genießen.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes (1 Tor), Felix Franke, Lenny Kahl, Louis Jäger (3 Tore), Marcel Rib, Laurenz Max Koch, Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

3. Fairplayspiel  SV Hohenmölsen II  vs.  TSV Eintracht Lützen 0 : 8 (0:5)

 

      vs.       

Kurzbericht: Nach dem erfolgreichen Pokalspiel reisten wir nach Hohenmölsen zu unserem 3. Fairplayspiel. Wir wollten den Elan mitnehmen und mit 3 Punkten aus Hohenmölsen wieder abreisen. Das gelang uns in beeindruckender Manier. Bereits in der ersten Hälfte konnten wir 5 Tore und damit eine Vorentscheidung erzielen. Es war eine einseitige Partie zu dominant trat unsere Mannschaft auf. In der zweiten Hälfte wurde durchgewechselt trotzdem lies unsere Leistung nicht nach. Mit einem überzeugenden 8:0 und guter Laune traten wir die Heimreise an.

Aufstellung: Magnus Weber (2 Tore), Felix Franke (1 Tor), Lenny Kahl, Louis Jäger (3 Tore), Marcel Rib (2 Tore), Laurenz Max Koch, Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: R. Stark

Pokalspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.  SG Teuchern/Nessa 9 : 2 (8:0)

 

      vs.       

Vorschau: Für unsere F-Jugend Kicker gab es am heutigen sonnigen Samstag eine Premiere auf heimischen Rasen. Nach dem wir bereits 2 Spiele in der Fairplay-Liga absolviert haben, stand nun unser erstes Pokalspiel auf dem Plan. So viel sei vorweg gesagt – es wird nicht unser letztes sein. Unser heutiger Gegner im ersten Pokalspiel war die Spielgemeinschaft Teuchern/Nessa. Eine Mannschaft die wir von Hallenturnieren kennen, jedoch noch nie auf dem Rasen begegnet sind. Das augenscheinlich recht junge Team kam mit einem Kader von 12 Mann und auch unser Trainer Martin konnte wieder mit 11 Spielern aus dem Vollen schöpfen.

1. Halbzeit: Unser Team begann sehr offensiv und konnte schon nach 2 Minuten den ersten Treffer durch Louis verbuchen, der einen schönen Pass von Laurenz verwertete. Nach einem Einwurf von Paul M. stand Louis abermals vorm gegnerischen Tor. Konnte der Teucherner Keeper den ersten Schuss noch halten, so setze Marcel schnell nach und erzielte im Nachschuss das 2:0. In der 4. Minute konnte Louis durch frühzeitiges Pressing den Ball direkt nach dem Abstoß erobern und erzielte seinen zweiten Treffer zum 3:0. Die Teuchener steckten in dieser Phase nicht auf und so verlagerte sich das Spiel wieder zwischen die Strafräume. Als es bei den Gästen eine Unachtsamkeit in der Defensive gab, schaltete Louis am schnellsten und ließ dem Torhüter beim 4:0 keine Chance. Unsere Kicker gönnten sich und dem Gegner keine Erholung und spielten druckvoll weiter offensiv. In der Folge kam es zu zwei sehenswerten Treffern. Zuerst hielt Laurenz aus der zweiten Reihe drauf und versenkte den Ball unhaltbar im Netz (11. Min.). Im Anschluss machte es ihm Felix nach, als er den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar ins lange Ecke zirkelte (12. Min.). In der 14. Minute gelang Marcel nach einer Ecke der Treffer zum 7:0. Schön zu sehen, dass die Teuchener nicht aufsteckten und weiterhin mit allen Kräften dagegenhielten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Marcel noch einmal einen Angriff erfolgreich abschließen und erzielte mit seinem dritten Treffer das 8:0. Direkt mit dem darauf folgenden Anstoß kamen die Teuchener noch einmal zu einem Abschluss, verfehlten das Tor dabei aber knapp.

2. Halbzeit: Die zweite Halbzeit begann mit einem Komplettwechsel unserer Mannschaft, so dass nun Felix (im Tor), Lenny, Ole, Paul S., Magnus und Luina auf dem Feld standen und auf den Anpfiff warteten. In der zweiten Halbzeit sahen wir ein ausgeglichenes Spiel, mit gleichen Spielanteilen auf beiden Seiten. In der 26. Minute gelang der SG Teuchern/Nessa der verdiente Anschlusstreffer zum 8:1. Beide Mannschaften versuchten fortan vor das gegnerische Tor zu kommen, was sich jedoch nicht als leicht erwies. So war es Paul M., der in der 32. Minute nach einem Solo den Ball im Netz versenkte und somit den alten Abstand wieder herstellte. Wer nun damit rechnete, dass die Teuchener gebrochen waren, lag falsch. Weiterhin traten sie den Weg nach vorne an und wurden damit in der 36. Minute mit dem zweiten Treffer belohnt. In den letzten Minuten konnte sich immer wieder der Teuchener Torhüter auszeichnen, der durch gute Paraden Chancen von Magnus und Luina vereiteln konnte. Somit blieb es beim Endstand von 9:2 und der Gewissheit, die nächste Runde im Kreispokal erreicht zu haben.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes (1 Tor), Felix Franke (1 Tor), Lenny Kahl, Louis Jäger (3 Tore), Marcel Rib (3 Tore), Laurenz Max Koch (1 Tor), Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler, Paul Siebenwirth

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

2. Fairplayspiel  NSG Saaletal I  vs.  TSV Eintracht Lützen   12 : 2 (6:2)

 

      vs.       

Vorschau: Am heutigen sonnigen Samstag waren wir erneut Gast auf der schönen Sportanlage von Blau-Weiß Zorbau. Nach dem Freundschaftsspiel am 22.8.2019 gegen Saaletal II wartete heute die erste Mannschaft der Saaletaler auf uns. Unser Trainer Martin konnte heute auf einen Kader von 9 motivierten Kickern zurückgreifen.

Zum Spiel: Pünktlich um 09:30 begann unsere 2. Fairplay-Begegnung bei den F-Junioren. Die ersten Minuten zeichneten sich durch ein gegenseitiges Abtasten aus. In der 5. Minute erkämpfte sich Louis den Ball am generischen Strafraum und konnte seinen Einsatz direkt mit einem Tor belohnen, das uns 0:1 in Führung brachte. Der Gegner war nun aufgewacht, erhöhte das Spieltempo und ging energischer zur Sache. Ab der 8. Minute bekamen wir nun nahezu minütlich ein Gegentor, so dass es nach 12 Minuten 4:1 stand und die Partie komplett gedreht wurde. Leider waren wir in dieser Phase viel zu unkonzentriert. Nachdem wir das Flügelspiel im ersten Spiel gegen Großgörschen noch sehr gut nach den Vorgaben des Trainers umsetzen konnten, verfielen wir diesmal wieder in alte Muster und rannten uns immer wieder in der Mitte des Spielfeldes fest, was der Gegner clever zu seinen Gunsten zu nutzen wusste. Wir steckten jedoch nicht auf und konnten in der 14. Minute noch einmal zum 4:2 durch Marcel, der eine schöne Vorarbeit von Louis verwertete, aufschließen.

Im weiteren Verlauf des Spieles konnten Magnus im Tor und die Abwehr um Paul noch einige Chancen vereiteln, mussten sich jedoch noch zweimal geschlagen geben. Mit einem 6:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit begannen recht verheißungsvoll, so dass wir ein ausgewogenes Spiel auf beiden Seiten verfolgen konnten. Nachdem die Saaletaler sich jedoch langsam wieder mit ein paar Schüssen an das Tor annäherten und Luina, die in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten stand, auch gut parierte, mussten wir den Ball in der 27. Minute nach dem 7:2 wieder aus den Maschen holen. Im weiteren Verlauf wurde die physische und nun mehr auch die spielerische Überlegenheit der Gegner immer deutlicher. Wir kamen nur noch selten vor das gegnerische Tor und der Gegner überzeugte mit schönen Spielzügen und daraus resultierenden Toren. Auch in einer letzten Druckphase mit 3 Eckbällen, schafften wir es nicht mehr ein Tor zu erzielen. So mussten wir uns schlussendlich mit 12:2 geschlagen geben. Man muss der Mannschaft aber ein großes Lob aussprechen, dass sie zu keiner Zeit die Moral verloren hat.

Fazit: Wir waren uns vor der Saison bewusst, dass es eine große Herausforderung wird, mit dieser jungen Mannschaft in die F-Jugend anzutreten. Diese Herausforderung haben wir jedoch angenommen und wollen daran wachsen. Wir wissen, dass noch jede Menge Arbeit vor uns liegt und wo die Schwerpunkte im Training zu setzen sind. Für uns, als Eltern, ist die Herausforderung die Kinder zu motivieren und weiterhin dahingehend zu unterstützen, dass sie, ungeachtet von den Ergebnissen, den Spaß am Fußball nicht verlieren. Jetzt heißt es also „Mund abwischen und auf das nächste Spiel schauen“.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes, Felix Franke, Lenny Kahl, Louis Jäger (1 Tor), Marcel Rib (1 Tor), Laurenz Max Koch, Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler

 

Bericht: N. Plakinger / R. Stark

1. Fairplayspiel  TSV Eintracht Lützen    vs.   VfB Großgörschen   5 : 3 (2:0)

 

      vs.       

Vorschau: Mit Spannung erwarteten alle das erste Fair-Play Spiel in der F-Jugend. Unsere Mannschaft besteht ja aus sehr jungen Spielern, die zum Teil noch in der G-Jugend spielberechtigt wären. Mit Paul Mothes haben wir Verstärkung im Team bekommen. Gegen Großgörschen gab es im letzten Jahr einige umkämpfte Spiele mit wechselndem Sieger.

1. Hälfte: Wir starteten mit Magnus im Tor, Paul M. und Lenny in der Defensive, Louis, Marcel und Felix davor. Direkt nach dem Anpfiff legten unsere Jungs mit Volldampf los, erkämpften sich den Ball, blieben aber zunächst in der gegnerischen Abwehr hängen. Nach schönem Zuspiel von Marcel war es Felix, der das erste Saisontor erzielte. Auch der heute laufstarke Louis versuchte die Führung zu erhöhen, scheiterte aber am guten gegnerischen Torwart. Auf Felix war Verlass, souverän nutzte er seine Balleroberung zum 2:0.

Kurze Zeit später hatten die Großgörschener eine Chance, doch Magnus parierte. Lenny und Paul gingen sicher in die Zweikämpfe und liefen die Bälle ab. Paul erspielte sich sogar gute Torchancen. Auch Louis hätte erhöhen können, doch er tat sich schwer. In der Spitze wurde gewechselt. Luina kam für Marcel und Paul S. für Felix.  Wir sahen weitere schöne Spielzüge und Zweikämpfe, leider scheiterte es am Torabschluss.

2. Hälfte: Nach der Halbzeit kamen Laurenz und Magnus für Paul M. und Lenny. Luina ging ins Tor. Im Mittelfeld spielte Ole und Marcel mit Paul S. im Sturm. Großgörschen erlangte zunehmend mehr Chancen. Luina erstaunte alle mit tollen Paraden. Dennoch schoss der Gegner das Anschlusstor. Nach Pass von Marcel kämpfte sich Paul S. durch Mittelfeld und Abwehr. Zunächst scheiterte er am Torwart, im Nachschuss erhöhte er auf 3:1. Besonders auffällig war zu diesem Zeitpunkt Ole, der viele Zweikämpfe für sich gewann, sich aber beim Torabschluss nicht belohnte. Dafür fackelte der wieder eingewechselte Felix nicht lange und zeigte, wie man Tore schießt. Großgörschen gab sich noch nicht geschlagen, mit unhaltbaren Fernschüssen wurden zwei Treffer erzielt. Noch zwei Minuten waren zu spielen, Großgörschen wollte den Ausgleich, Laurenz klärte. Nun war es Louis, der nach vergebenen Chancen, endlich das Tor zum 5:3 Endstand traf.

Aufstellung: Magnus Weber, Paul Mothes, Felix Franke (3 Tore), Lenny Kahl, Louis Jäger (1 Tor), Marcel Rib, Paul Siebenwirth (1 Tor), Laurenz Max Koch, Luina Rabea Krobitzsch, Ole Werner Bieler

 

Bericht: M. Jäger / R. Stark

 

Spielberichte der F-Jugendmannschaft Saison 2018/19 findet Ihr im Archiv