6. AH Turnier Pfingsten 2019

 

Zum 6. Mal fand unser Pfingstbierturnier für die AH statt und wieder waren 8  Mannschaften dabei. Gespielt wurde in zwei Gruppen in einer Vorrunde und danach das Halbfinale sowie Platzierungsspiele; Spielstärke 1:6. Das Wetter spielte auch mit bei herrlichem milden Wetter. Dieses Mal hatte man die Schiedsrichter vom KFV Burgenland eingeladen, die Ihre Aufgabe hervorragend gelöst haben.

Die Teilnehmer Gruppe A und B

      

1. FC Lindner                                   ESV Merseburg

  

SG Friesen Naumburg                              Fortuna Leißling  

1. FC Magdeburg                                SV Braunsbedra 

SSV Kulkwitz                             TSV Eintracht Lützen 

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

A

1. FC Lindner

ESV Merseburg

0 : 0

2

A

SG Friesen Naumburg

SG Fortuna Leißling

1 : 1

3

B

1. FC Magdeburg

SV Braunsbedra

2 : 0

4

B

SSV Kulkwitz

TSV Eintracht Lützen

0 : 0

5

A

1. FC Lindner

SG Friesen Naumburg

0 : 0

6

A

ESV Merseburg

SG Fortuna Leißling

1 : 0

7

B

1. FC Magdeburg

SSV Kulkwitz

2 : 0

8

B

SV Braunsbedra

TSV Eintracht Lützen

0 : 2

9

A

1. FC Lindner

SG Fortuna Leißling

0 : 1

10

A

ESV Merseburg

SG Friesen Naumburg

0 : 2

11

B

1. FC Magdeburg

TSV Eintracht Lützen

0 : 0

12

B

SV Braunsbedra

SSV Kulkwitz

0 : 1

 

Abschlusstabellen Vorrunde:

Gruppe A

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Gruppe B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Fries. Naumburg

5

3:1

2

 

1. 1. FC Magdeburg

7

4:0

4

2. Fortuna Leißling

4

2:2

0

 

2. Eintracht Lützen

5

2:0

2

3. ESV Merseburg

4

1:2

-1

 

3. SSV Kulkwitz

4

1:2

-1

4. 1. FC Lindner

2

0:1

-1

 

4. SV Braunsbedra

0

0:4

-4

 

Hier einige Bilder von den Vorrundenspielen

Zuerst trat Friesen Naumburg gegen Fortuna Leißling an und es endete 1:1 Unentschieden

In der Gruppe B kam es zum Vergleich 1. FC Magdeburg gegen SV Braunsbedra. Und die Gäste aus Magdeburg konnten den 1. Sieg einfahren mit 2:0

Auch im zweiten Spiel der Magdeburger blieben sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen gegen die Kulkwitzer mit 2:0

Im letztem Gruppenspiel der Gruppe A gewannen die Leißlinger knapp mit 1:0 gegen den 1.FC Lindner und erreichten dadurch das Halbfinale.

Nun absolvierte auch Lützen das letzte Gruppenspiel gegen den haushohen Favoriten aus Magdeburg. Auf Grund von zwei Siegen hatten sich die Elbestädter bereits für das Halbfinale qualifiziert, wollten aber unbedingt Gruppensieger werden. Wenn wir ins Halbfinale einziehen wollen benötigen wir unbedingt einen Punkt um ganz sicher zu sein. Vor dem Spiel wurden noch schnell die Wimpel zwischen Siegmund Mewes und Nico Mede ausgetauscht.

Letztendlich gelang Lützen ein 0:0 Unentschieden, es war der einzige Punkt den die Magdeburger im Turnierverlauf abgaben.

 

Ergebnisse Endrunde:

1. Halbfinale

SG Friesen Naumburg

TSV Eintracht Lützen

6 : 5 (n.9m)

2. Halbfinale

SG Fortuna Leißling

1. FC Magdeburg

0 : 2

Spiel Platz 7

1. FC Lindner

SV Braunsbedra

1 : 3

Spiel Platz 5

ESV Merseburg

SV Kulkwitz

2 : 3 (n.9m)

Spiel Platz 3

TSV Eintracht Lützen

SG Fortuna Leißling

3 : 2 (n.9m)

Endspiel

SG Friesen Naumburg

1. FC Magdeburg

0 : 2

 

Hier einige Bilder von der Endrunde

Im ersten Halbfinalspiel kam es zur Begegnung Friesen Naumburg gegen Eintracht Lützen. Nach Spielschluß stand es 1:1 Unentschieden.

Somit mußte das 9m Schießen entscheiden wer ins Finale einzieht. Den ersten Schuß der Naumburger konnte Heiko hervorragend abwehren. Letztendlich setzen sich doch die Naumburger mit 5:4 durch.

Im zweiten Halbfinalspiel zwischen Leißling und Magdeburg setzte sich der Favorit von der Elbe mit 2:0 durch und erreichte ebenfalls das Endspiel.

 

Im Spiel um Platz 3 zwischen Lützen und Leißling vielen keine Tore, das hieß die Entscheidung muß im 9m Schießen fallen. Dieses Mal setzten sich die Gastgeber mit 3:2 durch und konnten am Ende Jubeln.

Es war die beste Platzierung seit Duchführung der AH-Turniere.

Nun stand das Endspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und SG Friesen Naumburg an.

Außer dem 0:0 gegen Lützen gewannen die Magdeburger alle Spiele mit 2:0. Sie blieben ihrer Linie treu und gewannen auch dieses Spiel mit 2:0 und konnten so mit den neu geschaffenen Wanderpokal mit an die Elbe nehmen. Herzlichen Glückwunsch

Beide Finalteilnehmer stellten sich noch zu einem Mannschaftsfoto auf.

Der 1. FC Magdeburg trat mit folgenden Spielern an:

Im Tor Christian Beer; Siegmund Mewes, Frank Siersleben, Carsten Beyer, Dirk Hannemann, Dirk Baumann, Damian Halata und Alexander Siemke

 

Nach einem sehr fairen Turnier konnte die Turnierleitung

die Siegerehrung durchführen

8. Platz                                                  7. Platz

1. FC Lindner                                      SV Braunsbedra

    

6. Platz                                            5. Platz

ESV Merseburg                             SSV Kulkwitz

     

4. Platz                                                  3. Platz

SG Fortuna Leißling                               TSV Eintracht Lützen

           

2. Platz                                                    1. Platz

SG Friesen Naumburg                                1. FC Magdeburg